OnePlus bestätigt: Kein Android 7.0 Nougat für das OnePlus 2

Bei OnePlus zaubert man bald das OnePlus 5 aus dem Hut. Doch auch ein anderes Smartphone aus dem Hause OnePlus kam in die Medien (wir berichteten), nämlich das OnePlus 2. Hier gaben Mitarbeiter aus dem Support an, dass man wohl kein Android 7.0 Nougat für das Gerät verteilen werde. Die Erfahrung zeigt: Ein Support-Chat hat nicht immer alle Informationen, hat schon viel Falsches erzählt. Im Falle des OnePlus 2 lag der Chat aber richtig, in einem Interview bestätigte OnePlus, dass es für das OnePlus 2 kein Android 7.0 Nougat geben wird. Nutzer des OnePlus 2 können allerdings selbst Hand anlegen, gibt es doch LineageOS für das Gerät. In Sachen Softwareaktualisierung und Bastelei sind OnePlus 2-Besitzer ja sicherlich eh einigen Kummer gewohnt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. Barneyble says:

    Android Nougat wurde am 22.08.2016 veröffentlicht, das Oneplus 2 am 28.07.2015. Das ist wirklich erschreckend. Dabei sind die doch ursprünglich mal mit dem Anspruch angetreten es besser zu machen als andere Hersteller.

  2. Wolfgang D. says:

    Mit LOS hat man immer noch keinen zertifizierten Play Store, richtig? Und nicht jeder will basteln (ok, dem sind vielleicht auch die Updates egal). Das Iphone 6S bekommt IOS 11 und ist aus dem selben Erscheinungsjahr, 2015, wenn Google nicht lügt?

    In einer anderen Meldung wurde gesagt, dass für die alte Android Version wenigstens noch eine zeitlang Sicherheitsupdates geliefert werden, wie ist es damit?

  3. Würde ja schon gerne mal wieder ein Android-Gerät haben, aber der Gedanke an ausbleibende Updates und lange Wartezeiten auf vielleicht doch noch kommende Updates schreckt mich immer wieder ab.
    Klar, das Gerät läuft z. B. auch mit Vorgängerversionen gut und hat alles, was ein Smartphone braucht, aber man fühlt sich dann trotzdem irgendwie auf den Arm genommen, und bei mir nagt dann der Gedanke, vor allem wenn ich dann wieder lese, dass es neue Versionen gibt, die ich auch haben möchte.
    Und ein Rumgeschraube an der Software mit Custom ROMs kommt für mich nicht mehr in Frage, entweder das Ding läuft ohne, oder gar nicht, meine Modder-Zeiten liegen lange hinter mir.

  4. Da steckt eben auch nur Oppo dahinter. OnePlus ist nur deren Marke und offensichtlich verkaufen sich die neuen Geräte zu gut. Da kann man die alten aufgeben.

  5. Frank Beil says:

    Mit Android bin ich genau wegen dieser miesen Update-Politik fertig! Ich gebe lieber mehr Geld für ein IPhone aus und habe dann meine Ruhe! Und auch meine Zeit mit Custom-Roms und das Durchstöbern der Xda-Foren ist definitiv vorbei!
    Also: Android setzen, ungenügend!

  6. @Hannes Bergmann, das mit den mods hat nicht viel mit basteln zu tun. Auch dauert das aufspielen genau so lange wie wenn man die original Software installiert! Das sind Minuten, die Einrichtung ist wieder kit einen neuen Gerät gleich.

    Updates können ota gemacht werden. Auch sind komplette Sicherungen mittels recovery möglich incl. Apps und Einstellung.

    Finde es wirklich schade die meines es schlecht zu reden, kein Plan von der Materie haben!

    @ Wolfgang D. Wie in den anderen Thread Schreiber du Unwahrheiten. Ich weiss du gibst Google schuld an alles, jedoch bietet Google diese patches an, auch ältere Versionen können mit den Sicherheitsupdates gepatcht werden, NUR machen das die Hersteller nicht!
    Das wird doch nicht so schwer zu verstehen sein!!!!

    Und wenn du keinen mod haben willst und aber die aktuellste Version, muss du dir nur ein Google Gerät wie Pixel ect. kaufen. Aber nimm am besten gleich ein Eierfon und gut is.

  7. @Mr.Magoo: Jemand, der gleich wieder mit „Eierfon“ ankommt, kann ich in Diskussionen einfach nicht mehr ernst nehmen… Und dass ich keine Ahnung von der Materie habe und nur schlecht reden will halte ich für ein Gerücht, aber wem sage ich das eigentlich, du hast dir deine Meinung ja schon längst gebildet. Schade, aber wahr.

  8. Andreas S says:

    @Caschy Ich hatte von Anfang an das OnePlus One und das OnePlus Two. Sowohl CM auf dem One als auch Oxygen OS auf dem Two liefen bei mir immer super rund und zuverlässig. Auch wenn es vielleicht nicht immer die aktuellste Android Version war, sah ich mich nie veranlasst, daran rum zu basteln. Denn sowohl CM als auch Oxygen OS haben immer zusätzliche Features zum Stock OS geboten, die mich nichts haben vermissen lassen.
    Von „einigen Kummer gewohnt“ kann nie die Rede gewesen sein…. 😉

  9. Wolfgang D. says:

    @Mr.Magoo
    Du klingst wie jemand, der keinerlei Kritik an seinem Lieblingsspielzeug ertragen kann. Hey, sogar ein Tesla -PKW bietet noch Raum für Verbesserungen.

  10. Ich hab mir vor kurzem mal LOS 14.1 auf das OPT geladen. Man kann absolut zufrieden sein, ich fand bislang keinen tragischen Fehler – bzw. eigentlich gar keinen.
    Bei OP arbeiten auch nur Menschen – die gelegentlich den Mund zu voll nehmen. Immerhin wurden „regelmäßig“ die Sicherheitspatches ausgeliefert. Und wie schonmal erwähnt, OOS läuft in der letzten Version sehr stabil und flüssig. Wer das Neueste will, soll zu LOS wechseln und zufrieden sein. Diejenigen die hier am Schimpfen sind, die schimpfen auch bei einem möglichen Update dass zu früh oder zu spät ausgeliefert wurde – Fehler hat oder nicht utopischen Erwartungen zurecht wird. „Haters gonna hate!“

  11. Jan-Sebastian Winckelmann says:

    Leider hat sowohl Oxygen OS, als auch Lineage OS, einen für mich schwerwiegenden Bug, den Oneplus leider komplett ignoriert. Mein OP2 liegt deswegen nur noch in der Schublade. Mir kommt kein neues Oneplus-Geräte mehr ins Haus.

    https://forums.oneplus.net/threads/network-location-provider-doesnt-work-with-up-to-date-google-play-services.510850/

  12. Wolfgang D. says:

    @An Dy „Haters gonna hate!“

    Oh wie niedlich, jemand aus der WA-und-Spiele-Klasse fühlt sich verfolgt.

    Dass Fingerscanner nicht mehr zum Entsperren von Bank-Apps oder Paypal funktionieren, die Kamera wesentlich schlechter wird, Exchange Verbindungen überhaupt nicht vorhanden sind, stört euch ja nicht und ich hab keinen Bock, jedesmal euch Noobs den Sermon zu wiederholen.

    Deshalb kurz: die Werks-ROMs haben gefälligst zu funktionieren, und wenn nicht, gibt’s Mecker von Eckard.

  13. @Wolfgang D., nein bin immer für alles offen jedoch sollte man die Tatsachen nicht verdrehen und was nicht stimmt muss doch gerade gestellt werden oder nicht?

    Anstatt immer zu meckern entweder es ausprobieren oder die Ratschläge befolgen! Du hast ja in den anderen Thread gemeint das man solle Google in den Allerwertesten treten damit die ein funktionierendes System machen.

    @Hannes Bergmann, das mit den Eierfon war nicht an dich gerichtet, siehe oben. Jedoch wenn du so technisch Kenntnisse hast verstehe ich dein Problem nicht.

    Da du ein Android haben willst mit aktuellen updates musst du dir ein Google Phone kaufen nur so sind dir die updates garantiert, alternative eine Custom-Rom, was du aber auch nicht willst.

    ALLE anderen Hersteller kommen ihre Updateversprechungen nicht nach, weder bei Sicherheitsupdates noch Versionsupdates! Spätestens nach 6 Monaten wird es denn weniger, finde ich traurig, weil ja die updates angeboten werden aber durch die Hersteller nicht verteilt werden. Das weder ich und du nicht ändern, alternativen gibt es und die laufen gut.

    Ich kann dir nur wirklich den Tip geben das noch einmal genau anzuschauen, das hat nichts mit basteln zu tun und ist auch keine Bastellösung!

  14. Android ist doch für seine Systemoffenheit bekannt. Wozu gibts CustomRoms?

    Und alle anderen holen sich eh alle 2 Jahre ein NEUES Imagegerät (Vertragslaufzeit) – oder sind halt naiv und nutzen es weiter weil sie es nicht besser wissen oder Angst vorm Flashen haben!

  15. @Andreas S
    „Von „einigen Kummer gewohnt“ kann nie die Rede gewesen sein….“

    Das ist jetzt ein Scherz oder? Oxygen OS war von Release an die größte Katastrophe. Entsperrung per Fingerprint dauerte gerne 2 Sekunden. Oxygen war nicht wirklich stabil, in Spielen gab es permanente Minilaggs. 6 Monate nach Release lief es vielleicht akzeptabel. Mit Hydrogen OS war es in Ordnung, wenn man Oxygen gewohnt war. Hat man dann aber ein Konkurrenzprodukt in der Hand gehabt, dachte ich mir nur was ich mir da angetan habe.

    Von der Verarbeitung fand ich es Top, die Hardware war ja auch einwandfrei, obwohl die Kamera nicht die beste war aber bei dem Preis ist es ja total in Ordnung. One Plus hat es mit der Software versaut und wurde erst besser als sie beide OS zusammen gelegt haben. Vom Support brauch man ja gar nicht erst anfangen.

  16. Also ich bastle auch gerne rum und finde die Systemoffenheit von Android klasse, alles kein Problem. Aber:

    Zitat (Wolfgang D.): „Deshalb kurz: die Werks-ROMs haben gefälligst zu funktionieren, und wenn nicht, gibt’s Mecker von Eckard.“

    Dem kann ich nur zustimmen, das ist ein Teil des Geräts, das ist etwas das man mitbezahlt und dann hat es auch zu funktionieren. Es ist traurig wie die Menschen ihre Ansprüche den Gegebenheiten anpassen um sich selbst einen Zustand der Zufriedenheit zu erschaffen.
    Wenn bei Apple beim Scrollen durch das Menü, das Menü eine Nanosekunde hakt, dann laufen die Newsseiten Amok. Bei Android fliegen uns die Geräte teilweise sprichwörtlich um die Ohren und was bekommt man zu hören? Pack doch ’ne CustomROM drauf und hör‘ auf zu heulen Junge!!!!

  17. Andreas S says:

    @Schorni
    Nein, kein Scherz. Bei mir lief Oxygen super rund von Anfang an. Auch mit dem Fingerprint oder dem Display hatte ich nie Probleme. Auch nicht in Spielen. Ich bin kein Anfänger, der sich nicht ans Flashen traut (habe schon CM auf meine alten Sony Ericsson und Samsung Geräte geflasht usw…), aber bei OP und Oxygen gab es für mich keinen Grund. Es hat einfach out-of-the-box alles bestens funktioniert, und ich war immer super zufrieden….
    Daher kann ich all das Gejammer nicht verstehen.
    Aber man kann es halt nie allen Recht machen. Und es wird immer ein paar Fälle geben, bei denen nicht alles funktioniert wie es soll. Sieh Dir nur all die vielen Samsung Geräte an, bei denen allen nach 6 Monaten das erste Mal der Akku kaputt ist. Bei meinem S3 damals habe ich in zwei Jahren drei Akkus gebraucht. Bei manch anderem gab es dieses Problem vielleicht nie.
    Man kann also nicht immer alles verallgemeinern.
    Ich war also sehr begeistert von Oxygen OS.
    Und werde wohl auch wieder ein OP 5 kaufen… 😉

  18. @liam, er meint aber auch: „Benachrichtigungen, Bluetooth Verbindungen, Akkulaufzeit, WLAN, Push“ funktioniert nicht Auch fordert er einen Excannge Möglichkeit.

    Abgesehen das Microsoft auch kein cal-& carddave,welches schon lange gefordert wird einbaut, soll Google diese aber machen! Ich kann jedenfalls in meiner Mailapp (LOS) ein Exchangekonto hinzufügen.

    Und wo fliegen bitte die Androidgeräte um die Ohren? Ich nutze meine tab2 täglich seit 5 Jahren und wird dank CustomRom immer noch auf aktuellen stand gehalten.

  19. Wir haben deinen Standpunkt verstanden @Mr.Magoo, und sind alle überaus glücklich, dass du auch glücklich bist, aber es gibt genug Leute, die es nicht wollen und lieber über einige Jahre ein vom Hersteller aus funktionierendes und aktuelles System möchten, und nicht gewillt sind, selbst Hand anzulegen. Und es gibt auch solche, die was anderes haben möchten außer Nexus/Pixel, weil sie mit diesen Geräten nicht zufrieden sind.
    Die Sache ist nur die, dass das bei Android wohl nie erreicht werden wird, und deswegen kaufe ich mir persönlich weder ein direktes Google-Phone mehr, noch von einem anderen Hersteller.

  20. ich finde man muss hardware und software voneinander trennen. als smartphones populär wurden sah man in deren entwicklung unterschiede. bsw vom galaxy s2 aufs s3 oder vom iphone3 aufs iphone4. da gab es wirklich hardwareseitig anreize alle 2 jahre zum vertragsende oder schon vorher ein neues telefon anzuschaffen. ich persönlich tue mich mittlerweil schwer den sinn an dem neusten gerät zu erkennen. es mag leute geben die sagen, es muss das aktuellste sein und das geld is miregal. ich gehöre zu den leuten die sagen, dass der preis mir egal ist wenn ich den mehrwert sehe.
    und nun zum thema:
    das einzige wasmich motiviert aktuelle hardware zu kaufen ist die software. also das OS. da sehe ich schon verbesserungen und eine entwicklung.sicherheit ist ebenfalls ein thema. wahrscheinlich bin ich nich genug im thema aber ich wäre indifferent zwischen einem galxy s6 oder s7 wenn beide android 7.1.1 installiert hätten. und genau hier ist das problem. der endkunde ist bereit/glaubt immer das neuste kaufen zu müssen. normalerweise sollte nur alle 2 jahre ein neues modell rauskommen. und es sollte nicht pro jahr zig verschiedene modelle geben. warum verkaufen die hersteller nicht zusätzlich android upgrade? ich wäre locker bereit 10€ für eine neuere version zu zahlen wenn ich dafür länger mein fon benutzen kann.

  21. Das ist schon eine sehr schwache Leistung.
    Und dann wollen sie für ihr neues Modell noch soviel Geld. So wird das nichts…

  22. So, das gibt mir dann jetzt den Anstoß LineageOS auf meinem OP2 zu installieren! Gestern zwei Stunden eingelesen und gebastelt, läuft seitdem reibungslos.

    Dass die alten Apps und Daten im verschlüsselten internen Storage die Neuinstallation bzw. das Einbinden nicht ganz überleben würden, davon war leider auszugehen. Aber mit entsprechenden Backups bzw. dieser ominösen Cloud von der alle reden geht auch das ganz gut.

    Also auch für mich gilt: kein OnePlus mehr, die Firmenpolitik sollte man nicht unterstützen!
    Das Hardwareprodukt an sich ist hingegen ziemlich nice 😉

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.