OnePlus 6: So sieht es wohl aus

Das OnePlus 6 wird am 16. Mai vorgestellt, das hat OnePlus gestern offiziell bestätigt. Es sind schon eine Menge Details bekannt, auch von offizieller Seite. Display-Aussparung und Glasrückseite waren schon Bestandteil größerer Stellungnahmen von OnePlus. Nun gibt es das OnePlus 6 offenbar komplett zu sehen, Videocardz.com hat ein entsprechendes Bild veröffentlicht. Die Vorderseite zeigt das großflächige Display, das mit angenehm schmalen Rändern daherkommt.

Rückseitig gibt es Dual-Cam und Fingerabdruckscanner zu bestaunen. In diesem Fall ist die Rückseite weiß, das OnePlus 6 soll aber auch in den Farben Schwarz und einer Farbe, die von Videocardz als „billiges Silikoncase oder Rauchglas“ eingestuft wird – für mich klingt das nach einem Grauton.

Das OnePlus 6 wird außerdem mit einem Snapdragon 845 von Qualcomm ausgestattet sein und bis zu 8 GB RAM und 256 GB Speicher bieten. Spannend wird noch der Preis sein, aber das erfahren wir dann spätestens in rund zwei Wochen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. wenn die (annähernd) zu ihrer alten Preispolitik zurückkehren, wäre mir sogar die hässliche notch egal 😀

  2. Darf max 400€ kosten!

  3. Sieht nicht schlecht aus, jetzt noch 3 Jahre Updates und ein Preis von maximal 450€, da könnte ich denn lächerlichen Support vom Oneplus X fast vergessen.

  4. Bis auf den Defekt am oberen Displayrand ganz hübsch. Wird dieser Fehler bis zum Produktionsstart noch behoben werden? >:) Preislich vermutlich, genau wie der Vorgänger, weit außerhalb dessen, was ich für ein Telefon ausgeben werde.

  5. Seems like it says:

    Muss sagen, kickt mich irgendwie gar nicht. Warte weiter aufs Pixel 3.

  6. Alle sprechen über die Notch, aber das „Kinn“ an der Unterseite stört deutlich mehr!
    Das sah doch bei den ersten Bildern deutlich kleiner aus. Schade

    • Denk dir die Buttons mal weg, die lassen sich sicherlich ausstellen für Gestensteuerung wie beim iPhone X. Hat das 5T ja auch mittlerweile. Dann passt das sicher.

      • Die Buttons habe ich mir schon weggedacht. Es geht mir nur um die Dicke des unteren Randes. Der sah auf den ersten Bildern deutlich schmaler aus. Auf den neuen Bild ist der ja fast schon so dick wie beim Galaxy S9.

  7. Warum der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite? Ich hatte das LG G2, das war schon ganz gut von der Benutzbarkeit.

    Aber wenn das Gerät auf dem Tisch liegt oder in einer Halterung steckt, dann kann man den Scanner gar nicht mehr benutzen.

    • Da gibt es offenbar zwei Lager. Einerseits das Lager der Smartphone-in-Halterungen-stecker und auf-dem-Tisch-liegend-benutzer und dann das Lager der Smartphone-immer-in-die-Hand-nehmer. Für erstere ist der Fingerabdruckscanner auf der Vorderseite praktischer, für letztere der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite.

    • Darum wird mir das 3T hoffentlich noch lange Dienste leisten.

  8. ChipsUndCola says:

    Hübsch ist sicherlich was anderes. OP war interessant, als sie sehr gute Geräte zu sehr guten Preisen verkauft haben, mittlerweile ist es Copy Pastete von anderen und Preise, die nicht mehr rentabel sind, wenn man eine Alternative zu den anderen sucht. Nix eigenständiges, bodenständiges mehr.

  9. Ein ansprechendes Gerät – Nur der Glasrücken schmerzt, den mag ich so gar nicht. War da nicht schon mal die Rede von einer special Version mit Holzrücken oder irre ich mich da?

  10. Die Kamera auf der Rückseite wirkt einfach nicht passend. Da wäre es für mich logischer, wenn die so wie in bisherigen Leaks aussieht, wie die DualCam-Variante der OnePlus 3 Kamera.

  11. Wieso ist OnePlus in den Augen mancher eigentlich dazu verpflichtet, ihre Geräte zu verramschen?

    Natürlich wird das OnePlus 6 mit der Hardware und aus den Materialien gefertigt nicht 400€ oder 450€ kosten, auch wenn das OnePlus One damals so günstig war…

    Das One war ein Einstiegsgerät um einen Fuß in die Tür des Smartphone Markts zu bekommen.

    Das 6 wird wahrscheinlich 550€-600€ kosten in der Variante mit weniger Speicherplatz. Imho absolut gerechtfertigt.
    Mir kann hier auch gerne jemand eine preislich günstigere/vergleichbare Alternative nennen mit Specs auf Augenhöhe und fast Stock Android, die nicht importiert werden muss.

  12. 599,- 😉

  13. Bin bei deren maßlosen Untertreibung des Budgets bzw dem lächerlichen Ausreden in Richtung „aber wir sind doch ein kleines Startup“ bla bla in Verbindung mit Versprechen, Skandalen und Hardware Updates in Relation zum angezogenen Preis, nach dem Original 3er ausgestiegen. Das Image des kleinen Unternehmens gegen das Establishment ist Fake von Anfang an.

  14. Thomas Jonson says:

    Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ? Nein Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.