OnePlus 10T 5G & OxygenOS 13: So verfolgt ihr das Launch-Event

Heute Nachmittag ist es so weit und OnePlus verkündet sämtliche Details zu seinem Flaggschiff-Smartphone OnePlus 10T 5G. Wie üblich, plauderte man bereits im Vorfeld über einige Details und auch Leaks gab es nicht zu knapp.

Das OnePlus 10T 5G ist das erste Smartphone von OnePlus mit dem Snapdragon 8+ Gen 1. Der soll die Effizienz verbessern. Vollumfängliche Details soll es im Livestream heute ab 16 Uhr geben. OnePlus wird da das Event aus New York unter dem Motto „Evolve Beyond Speed“ übertragen – nach langer Durststrecke mit einem Vor-Ort-Event.

Das 10T wird optisch an das OnePlus 10 Pro angelehnt sein – wenig überraschend. OnePlus setzt wohl auf typische Speicher-Konfigurationen 128 GB bzw. 256 GB. Die Akkukapazität soll 4.800 mAh betragen. Zum Einsatz kommen dürfte ein 6,7 Zoll (ca. 17 cm) großes AMOLED-Panel mit Full HD+. Hier wird eine Bildwiederholrate von 120 Hz unterstützt. OnePlus wird auf den Alert Slider verzichten. Zudem ist die Schnelllaufladung mit 150 Watt bestätigt.

Zur Kamera ist bekannt, dass man auf ein Dreiergespann aus Hauptkamera, Ultraweitwinkel (120 Grad Sichtwinkel) und Makrolinse setzt – ganz ohne Hasselblad-Branding. Als Hauptsensor kommt der IMX766 mit 50 Megapixeln zum Einsatz und OIS und EIS sind mit von der Partie.

Zudem will man Details zu OxygenOS 13 geben, OnePlus Software-Überzug für Android 13. Darauf bin ich besonders gespannt, denn die letzten Entwicklungen zeigten große Schritte in Richtung Oppos ColorOS auf – bei wenigen Unterschieden. Das stößt OnePlus-Core-Nutzern sauer auf und auch ich habe das zusammengewürfelte Mischmasch mehrfach kritisiert. Da fehlt ein klarer Kurs, schauen wir mal, ob man da mit OxygenOS 13 wieder die Kurve bekommt.

Ansehen könnt ihr das Launch-Event folgendermaßen:

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Nach meinem wohl letzten OnePlus (9) – kann ich nur sagen, dass das zusammengewürfelte OS echter Kernschrott ist. Elementare Probleme alleine beim telefonieren haben es in mehr als einem Jahr in sich gehabt. Eine echte Frechheit. Patches kommen max. alle 3 Monate und sind dann schon mehr als einen alt.

  2. Das Launch Event zum OnePlus Ace Pro (10T) wurde in China abgesagt.
    Findet das Globale noch statt?

  3. Ich finde die One Plus Geräte sehr interessant, da Lineage OS meistens nativ unterstützt wird.
    Das verspricht ein aufgeräumtes OS und regelmäßige Updates über viele Jahre.
    Leider ist der fehlende SD-Kartenslot ein no-go Kriterium.

    • LOS ist aber kein Allheilmittel. Das Betriebssystem funktioniert nur so gut (oder schlecht) wie der/die Maintainer sich reinhängen, alles private Zeit. Dann kann es sein, dass die Hardware nicht zu 100% unterstützt wird und die Treiber kommen immer vom Hersteller. Gibt es keine neuen Treiber mehr wird versucht die letzten aus einem offiziellen Herstellerupdate in eine neue Android Version zu übernehmen. Verstehe immer nicht, dass viele denken mit LOS wären alle Probleme erledigt, es bleibt eine Bastellösung.

      • Meine letzen Erfahrungen mit LOS waren unterirdisch. Andere Custom Roms, die ich dann probiert habe, waren noch schlimmer. Seit dem ist das Thema Custom Roms für mich durch und da OnePlus ja leider auch nicht mehr mithalten kann was die Software angeht, bleibt halt nur noch Pixel.

      • Es gibt offiziell unterstützte Versionen und inoffizielle. Bei One Plus kommt die LOS Unterstützung direkt offiziell vom Hersteller, d.h. die Treiberkompatibilität ist sichergestellt.

        Aber auch mit den inoffiziellen kann man gut fahren:
        Ich habe mit meinem alten Nexus 7 sehr gute Erfahrungen gemacht, das bekommt immer noch fast wöchentlich Updates für das aktuelle Betriebssystem und das nach 10 (!) Jahren!

        Das nenne ich Nachhaltigkeit.
        Viele Geräte die ich danach hatte, sind aufgrund veralteter Software ein Fall für die Tonne geworden.
        Seit dem ist LOS Grundvoraussetzung für mich geworden, um diese künstliche Obsoleszenz und die Verschwendung von Ressourcen nicht einfach hinzunehmen.

    • Puh, ich habe damals ab dem ersten htc Desire, über fast alle Galaxy S Smartphones und Xiaomi Notes immer sofort am ersten Tag gerootet und Custom ROMs geflasht. Seit dem Galaxy S9+ sind die Zeiten allerdings vorbei, ich sehe keinen Mehrwert mehr darin. Die Flaggschiffe sind flott genug, so viel Bloatware ist nicht mehr drauf und dank einiger Apps kann man bestimmte Funktionen, die man damals nur via Custom ROMs bekommen konnte mittlerweile ganz einfach erreichen. Der einzige Grund wäre vielleicht noch Titanium Backup, aber Backups und Umzüge (innerhalb z.b. des Samsung Ökosystems) werden einem heutzutage einfach gemacht… also wozu heute noch Custom ROMs? Nur um alte Geräte noch irgendwie am Leben zu erhalten, bei Verzicht auf regelmäßige Sicherheitsupdates etc?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.