OnEar-Kopfhörer: SOL REPUBLIC Tracks HD V10 im Test

Kopfhörer erleben zurzeit eine erstaunliche Wende. Trug man bis vor wenigen Jahren noch vermehrt In-Ear-Kopfhörer geht der Trend immer mehr zu On-Ear-Kopfhörern. So ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Firmen mit ausgeklügelter Technik und neuen Designs um die Gunst von potenziellen Käufern werben.

Ein auf dem deutschen Markt noch relativ junger Anbieter ist SOL REPUBLIC, der uns seine neuen Tracks HD V10 Kopfhörer zum Test überlassen hat. Neben einem revolutionären Hörgenuss sollen sich diese Kopfhörer auch durch einen einzigartigen und individuellen Style auszeichnen. Ob die Tracks HD V10 bei einem Preis von 129 € diese Versprechen halten können, wollte ich selbst herausfinden.
SOL Republic Tracks HD OnEar-Kopfhörer

[werbung] Lieferumfang
Öffnet man den Karton, so findet man neben einem flexiblen Kopfband und einem Kabel inklusive kleinem Controller zum Verbinden und Steuern der Kopfhörer die 2 Sound Engines, die für den Hörgenuss sorgen sollen. Diese sind wie die anderen 2 Teile sowohl von der Verarbeitung als auch von den verwendeten Materialien sehr hochwertig und machen einen guten Eindruck. Zusätzlich legt SOL REPUBLIC den Kopfhörern noch eine Neopren Hülle bei, damit diese auch beim Transport vor Dreck und spitzen Gegenständen geschützt sind.

Bevor man sich jedoch vom Klang überzeugen lassen kann, muss man die 4 Einzelteile erst einmal zusammenstecken. Hierbei fallen einem bereits zwei Besonderheiten der Tracks HD auf. Zum einem kann der Kopfhörer durch den kleinen Controller als Headset verwendet werden, mit dem sich auch unter Android neben der Lautstärke die wichtigsten Anruffunktionen steuern lassen. Zum anderen lassen sich das Kopfband und das Kabel ohne großen Kraftaufwand von den 2 Sound Engines wieder abziehen und durch andere ersetzen. Dazu bietet SOL REPUBLIC das Kopfband und das Kabel in unterschiedlichen Farben an, wodurch man die Kopfhörer nach seinem eigenen Style verändern kann.
SOL Republic Tracks HD OnEar-Kopfhörer Zusammenbau
Zusammengebaut überzeugten mich die Tracks HD schon rein vom optischen. Vor allem die hochwertige Verarbeitung machte mich schon auf die weiteren Testeindrücke neugierig und so musste meine Musiksammlung zeigen, was Sie alles aus den Kopfhörern raus kitzeln konnte.

Tragekomfort
Der Tragekomfort ist nach meinem Empfinden sehr gut. Gerade als Brillenträger hatte ich zu Beginn hier meine größten Bedenken gegenüber On-Ear-Kopfhörern, da diese oftmals das Brillengestell an den Seiten fest andrücken. Mit den Tracks HD hatte ich jedoch keine Probleme und so konnte ich auch meinen mehrstündigen Test ohne Probleme durchführen. Dies schuldet der Track HD nicht nur seinen großen und weichen Ohrpolstern sondern auch seinen innen gepolsterten Kopfband. Obwohl es am Anfang schon etwas unangenehm und fremd war, gewöhnte ich mich recht schnell an das Kopfbandpolster und konnte mich so ganz auf den Klang konzentrieren.

Neben dem Polster weist das Kopfband noch eine weitere Besonderheit auf. So hat SOL REPUBLIC im Kopfband die FlexTech Technologie verbaut, die den Kopfhörer insgesamt sehr flexibel und zu dem fast unzerstörbar macht. Jedenfalls ist es mir im Test nicht gelungen das Kopfband in zwei Teile zu zerbrechen und so werden auch Grobmotoriker ihre Freude mit den Tracks HD haben 😉

Klang
Doch das wichtigste bei einem Kopfhörer bleibt der Klang und so muss sich jeder Kopfhörer an diesem messen lassen. Der Tracks HD V10 braucht sich jedoch hier nicht zu verstecken und so überzeugt er mit einem wirklich klaren Klangbild. So war es für mich mal wieder seit langem ein Genuss die gesamte Breite der Musik mit einem Kopfhörer zu erleben. Nicht nur bei ruhigen Balladen sondern auch bei kräftigen Rockhymnen lieferte der Tracks HD einen natürlichen und satten Klang und verzehrte auch bei hohen Lagen nicht den Hörgenuss.
SOL Republic Tracks HD OnEar-Kopfhörer Klang

Seine Stärken zeigt der Tracks HD vor allem bei basslastigen Sounds. Obwohl ich zuerst skeptisch gegenüber dem Werbeversprechen eines satten Bass war, belehrten mich die Kopfhörer während des Tests eines Besseren. Die Bässe kamen genau wie die Höhen klar und kräftig und versetzten mich in Erstaunen. So einen Klang hätte ich nicht von einem Kopfhörer in dieser Preiskategorie erwartet.

Fazit
Zusammenfassend kann ich den Tracks HD V10 ohne Einschränkungen empfehlen und so werden nicht nur Musikbegeisterte Ihre Freude an dem klaren und bassintensiven Klang sondern auch Styling-Experten Ihre Freude mit den wandelbaren Kopfhörern haben.

Disclaimer: Die Kopfhörer wurden uns zum Test überlassen, diese Tatsache spielt aber niemals in einen Bericht hinein. Den Testbericht hat unser Leser Christian verfasst, der euch auch in den Kommentaren auf Fragen antworten wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

17 Kommentare

  1. Leider keine einseitige Kabelführung

  2. Paul Peter says:

    was für eine trendwende? schon immer haben extrovertierte Leute die dicken kopfhörer getragen und die meisten anderen normal inear-kopfhörer. schon allein deshalb, weil die inear-kopfhörer besser zu verstauen sind und mehr zweck als schmuck sind.

  3. Einseitige Kabelführung ist das Mindeste, aber warum nicht = Bluetooth?

  4. peterli says:

    Ich liebe meine Sennheiser HD Kopfhörer, aber nur zuhause. Unterwegs sind inears einfach praktikabler.

  5. Leider ist dieser „Test“ nicht allzu aussagekräftig, da kein Vergleich zu Kopfhörern der selben Preisklasse vorhanden ist. Wenn man nicht unbedingt auf das Aussehen achtet, gibt es in dieser Preisklasse deutlich bessere Kopfhörer, wer aber einen stylishen Kopfhörer sucht ist mit ihnen sehr gut aufgehoben (allemal Monster, Beats und Konsorten vorzuziehen).
    Ich selbst nutze unterwegs auch On-Ears (Beyerrdynamic dt1350), da die meisten Inears zu groß für meine Hörkanäle sind, oder nach längerem Tragen schmerzen verursachen.

  6. Ich bin froh das diese Kopfhörer den Klang nicht verzehren. 😉 (Hint)

    Spaß beiseite, ich kann diesen Trend zu immer überdimensionalen Kopfhörern nicht ganz nachvollziehen, würde mich aber interessieren ob sie signifikant besser als ein Koss Porta Pro sind, falls ein Vergleich vorhanden ist….

  7. Christian says:

    @Vrtfrank: Mit einem Vergleich zu den Koss Porta Pro kann ich leider nicht dienen. Ich habe hier lediglich meinen alten Philips SBC HC8445 und der unterlag den Tracks HD in Sachen Klang und Tragekomfort. Wobei der Klang auch von jedem anders wahrgenommen wird.

  8. In-Ears sind für mich inzwischen auch tabu (@Gehörganggrößen und Druckempfinden …)

    Bin jetzt bei den AKG 450 gelandet:
    http://www.audio.de/testbericht/im-test-kopfhoerer-akg-k-450-1118354.html

    Einseitiges Kabel und faltbar. Mit iPod touch bzw. iPhone rocken die! Dabei benutze ich außerdem die Equalizer-App“ AMP Audyssey Media Player“:
    http://www.amp.audyssey.com/

  9. Was mich noch interessieren würde ist: Wie sieht es mit den Trageeigenschaften bei mehreren Ohrringen in verschiedenen Anordnungen aus? Da konnte ich schon so einige defizite bei anderen Kopfhörern feststellen.

    • Auch wenn der Beitrag schon älter ist vlt hilft’s ja doch..
      Musste mir heute neue Kopfhörer kaufen und bin durch Zufall auf die Sol Republic gestossen. Geniesse schon einige Stunden meine Musik wieder und habe bisher keine Probleme mit den Piercings im Ohr (links 2 mittig und unten). Da hatte ich bei anderem Kopfhörern beim Testen schon nach 2 Minuten (!) ein unangenehmes Gefühl. Würd empfehlen einfach mal im ElektroMarkt des Vertrauens einen Test zu machen.

  10. Christian says:

    @Bine von noteboox.de: Dazu kann ich leider nichts sagen. Wird auch schwer eine geeignete Testperson zu finden, da die Frauen in meiner Bekanntschaft immer nur einen Ohrring tragen. Jedenfalls ist mir noch keine mit mehreren aufgefallen ^^

    Aber wie bereits oben geschrieben, hatte ich mit meiner Brille keine Probleme, obwohl diese relativ dicke und breite Brillenbügel hat. Auch nach einer 5-stündigen Zugfahrt bei der ich die Kopfhörer die gesamte Zeit auf hatte, hatte ich keine Probleme.

  11. Für mich wäre es wichtig, dass die Kopfhörer nur meine Ohren beschallen und nicht noch meine Umgebung. Gibt schon genug Menschen mit grauenvollen Kopfhörern, die die ganze Umwelt beschallen.

    Kannst du dazu was sagen?

  12. Christian says:

    @Phil: Hier kann ich dich beruhigen. Durch die geschlossene Bauform der Tracks HD wird deine Umgebung nicht beschallt und die Musik wird nur von deinen Ohren gehört werden. Natürlich kommt es hier auf die Lautstärke an. Manche nehmen Musik ja erst wahr, wenn sie lauter als der Preßlufthammer oder der startende Jumbojet ist 🙂

  13. Fett. Danke Christian.

  14. msoika84 says:

    Habe mir vor kurzem auch diese Kopfhörer geholt von +SOL REPUBLIC
    Dazu mein Fazit:
    Aussehen und Verarbeitung top. Extrem elastischen Bügel mit (bei mir)aus Aluminium verarbeitenden Gehäuse und weichem Lederpolster.
    Klanglich dagegen eher zwiespältig.
    Der erste Eindruck: Wow verdammt viel Wumms hinter.
    Aber im Nachhinein merkt man das diese zu basslastig eingestellt sind und auch gerne mal Details verschlucken.

    Kein Vergleich zu den Teufel Areal Real, die sich klanglich mehr für Soundpuristen eignen. Jedoch musste ich diese leider wieder abgeben da Sie zu groß und mit offener bauweise verarbeitet wurden.

    Für 115€ kann man sicher keine Fehler machen und gerade die jüngere Generation wird diese Kopfhörer zu schätzen wissen.

  15. Mich freut insbesondere, dass die Detailarbeit in Sachen Konstruktion endlich einen Wandel nimmt. Austauschbare Kabel, Ohrmuscheln und dergleichen müssen einfach zum Repertoire eines einzelnen Produkts gehören. Hieran erkennt man gleichermaßen, ob ein Hersteller dem eigenen Produkt vertraut.

  16. Ein wirklich informatives Review über die Tracks HD V10. Da du sagst, dass das P-/L- Verhältnis bei den Kopfhörern gut sein soll, werde ich mir diese mal näher ansehen.

    Wer Kopfhörer mit guten Klang sucht, der kann aber auch bereits ab 40 Euro gute Modelle finden.

    Grüße!