One Bar: Raumfeld mit neuer Wireless Multiroom-Lösung

Immer mehr Hersteller drängen in den Markt der Wireless Multiroom-Systeme im Bereich Audio. Einige der Hersteller haben seit längerer Zeit Lösungen im Angebot und erweitern das Sortiment in gewissen Abständen. Einer der Hersteller ist Raumfeld (Untermarke von Teufel), die nun während der CES ihre neue Soundbar gezeigt haben. Diese hört auf den Namen One Bar und bildet mit dem ebenfalls vorgestellten Subwoofer auf Wunsch ein 5.1 System ab.

Bildschirmfoto 2015-01-06 um 20.13.12

Für das nötige Klangvolumen und satten Bass-Druck soll der neue Raumfeld Subwoofer sorgen. Der schmal gebaute Subwoofer aus Vollholz lässt sich laut Aussagen von Raumfeld bequem unter dem Sofa platzieren. Wie bei Wireless Lösungen üblich, kann das System mit dem Smartphone oder Tablet angesprochen werden, die für den TV konzipierte One Bar verfügt zusätzlich über einen HDMI-Anschluss.

Die Einrichtung und Bedienung der Soundbar läuft mit der Raumfeld Controller-App (für iOS und Android) vom Smartphone oder Tablet aus. Bei Standardbefehlen wie „An / Aus“, „Lauter“, „Leiser“ oder „Mute“ reagiert die One Bar auf eine bereits vorhandene TV-Fernbedienung, wie dies beispielsweise bei anderen Lösungen – zum Beispiel der Sonos Soundbar – auch möglich ist. Über die App werden Hörzonen und die Lautstärke für alle Räume individuell geregelt oder in den Bibliotheken der Musiksammlung sowie von Streaming-Diensten wie Spotify und WiMP gestöbert. Über einen Equalizer kann weiterhin der Klang für jede Hörzone definiert werden.

Über genaue technische Details schweigt man sich leider bei Raumfeld aus, momentan ist nur bekannt, dass die Lösung im ersten Halbjahr 2015 erworben werden kann – zu bislang unbekanntem Preis. Mal schauen ob ich die Muße finde, mir das Ganze einmal anzuschauen und mit Sonos zu vergleichen, für mich immer noch Klassenprimus in diesem Bereich. 2012 nahm ich mal Raumfeld unter die Lupe, musste damals aber der Software ein schlechtes Zeugnis ausstellen – aber mittlerweile hat sich einiges getan.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Hoffe mal das HECO auch mal langsam auf den Wireless Streaming Zug aufspringt, die Raumfeld gefallen mir vom design nicht.

  2. ich kann eigentlich jedem weiterhin nur sonos und bose soundtouch empfehlen, bei allen andern herstellern weiß man nicht was daraus wird… und gerade bei dieser produktgattung ist man darauf angewiesen, dass man auch in vielen jahren noch kompatible produkte des gleichen herstellers kaufen kann.

  3. Das in meinen Augen coole an Raumfeld ist, dass man nahtlos andere UPNP Geräte ins System einbinden kann. Die spielen zwar dann nicht (im gegensatz zu anderen Raumfeld Geräten) zeitsynchron, aber oft benötigt man das nicht.

    Ich habe in einem Raum die StereoM und im Bad einen Raspberry Pi mit Aktivboxen, gesteuert wird alles über das RF System.

    Gravierende Bugs, wie von caschy angesprochen, gibt es nicht mehr. Und Zukunftssicherheit sehe ich v.a. durch Teufel gegeben – seit 1980 am Markt.

  4. Also das wäre echt interessant, weil eigentlich wollte ich mit die Sonos Playbar holen. Jetzt warte ich lieber, weil dann hat man keine Probleme mit DTS etc.

  5. @caschy: Also ich würde mich spontan eher nubert anschauen. Die haben genauso eine soundbar, die man wie bei sonos anschließen kann.
    Nur, der klang ist um welten…man merkt dass man das Geld gut angelegt hat.
    –> vllt. so als Idee. ein testprodukt stellt nubert auch gerne bereit.^^
    also falls du mal zu viel zeit hast 😉

  6. Also ich finde die Raumfeld App für Android sehr schlecht, sie fügt sich überhaupt nicht ins System ein. Bin sehr enttäuscht

  7. besucherpete says:

    Ich finde das alles recht interessant, leider sind diese Systeme auch exorbitant teuer. Und es ist wohl nicht zu erwarten, dass sich das mittelfristig ändert.

  8. Klanglich ist Raumfeld / Teufel halt schon eine andere / höhere Liga.
    Aber das mag (teils) subjektiv sein – kann hier nur für meine Ohren sprechen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.