Offizieller Vorverkaufsstart des Samsung Galaxy Note Edge

Interessante Geschichte. Während der IFA 2014 wurde das Samsung Galaxy Note Edge vorgestellt – da hieß, dass man nicht wisse, ob das Gerät jemals nach Deutschland kommen würde. Ich selber fand das Gerät für mich schlecht bedienbar – aber das muss ja nichts heißen. Samsung machte es spannend und kündigte an, dass man das Gerät ab Januar 2015 eh in Deutschland vertreibe – wer es vorher haben wollte, der musste hoffen, dass ein Voting der Facebook-Fans hilft.

IMG_0496

Das klappte anscheinend ganz gut, 160.000 Fans wollten das Gerät frühzeitig in einer limitierten Premium-Version (in den Farbvarianten „Charcoal Black“ und „Frost White“, dazu gibt es ein Wallet) in Deutschland sehen. Nun ist es soweit, das Samsung Galaxy Note Edge kann in Deutschland vorbestellt werden. In den Versand geht das Samsung Galaxy Note Edge dann voraussichtlich am 1.12.2014. 899 Euro kostet der Spaß – und ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Gerät allzu viele Freunde findet. Was die Besonderheiten des Samsung Galaxy Note Edge sind, könnt ihr in diesem Beitrag lesen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Also ich habe nur dafür gestimmt, damit Samsung mit auf die Klappe fällt 😀

  2. Wolfgang D. says:

    Die Edge ist auf der falschen Seite für meine Bedienart, und ich stell mir vor, immer mit dem Handballen auf dem Zusatzbildschirm ist auch nicht gut.

  3. Ich hätte lieber das S5 Dual-Sim LTE, im Note Edge sehe ich für mich keinen Mehrwert….

  4. Ok solche Premium limitierungen gegen den samsungesken Preisverfall?!?