Offizielle Android-App für Cloudspeicher MEGA erschienen

Kim Dotcom hat eben via Twitter verlauten lassen, dass die offizielle App für MEGA im Google Play Store für Android bereitsteht. Besser gesagt: man hat eine bestehende App übernommen. Funktionen: Durch die Dateistruktur browsen, Up- und Download von Daten, dazu die Möglichkeit, die Fotos mit MEGA synchronisieren zu lassen. Ferner lassen sich Datei- oder Ordnerlinks verschicken. Darf der geneigte MEGA-Nutzer gerne einmal ausprobieren, jetzt fehlt nur noch ein vernünftiger Client auf Desktop-Ebene. Ich selber nutze MEGA mittlerweile für große Dateien mit nicht wichtigem Inhalt, da es einfach schneller ist als Dropbox.

Mega ist der  Cloudspeicher-Service, der kostenlos 50 GB Speicher zur Verfügung stellt. Diese Info gibt es noch dazu: „Alles, was Sie in MEGA hochladen ist komplett verschlüsselt, auch MEGA hat keinen Zugriff auf Ihre unverschlüsselten Daten.“. Wie sich Mega entwickelt hat, haben wir hier ja im Blog das eine oder andere Mal beleuchtet. Ob MEGA einmal so groß und beliebt wird wie das Vorgänger-Projekt, das bezweifle ich derzeit. Zu sehr hat der Ruf und das Vertrauen gelitten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Klingt ja eigentlich nicht schlecht. Durch die Verschlüsselung sollte man ja eigentlich sogar sicherer als bei Dropbox sein. Jetzt fehlt wirklich nur noch die Desktop Syncronisation.
    Mal sehen wer schneller ist. BTSync mit MobileClient oder Mega mit der Desktop Software. Allerdings würde ich BTSync vorziehen.

  2. Häää…. ich habe die App schon mindestens 3 Monate auf meinem Smartphone – heute kam allerdings ein Update. Ich habe eben noch mal geschaut, im Playstore steht auch, dass ich diese App installiert habe.

  3. Aha, noch einmal genau gelesen. Die haben also die Inoffizielle App, die ich installiert hatte, nun offiziell übernommen.

  4. Gibt es einen automatischen Foto Upload?

  5. Holger, ja den gibt es.

  6. Geiler Kamera Sync.

  7. Schöpft ja wirklich die volle Leistung meiner 100MBit Leitung aus. Sei es der Down- oder der Upload.

  8. Jo, geil. Viel Speicher und Verschlüsselung und leicht zu bedienen. Neuseeland ist ja weit weg von den USA. Denke K.Dotcom, wird sich etwas mehr Gedanken um die Sicherheit machen als alle anderen.

  9. Verschlüsselte Daten schön und gut, aber jede Datei die man bei Mega hochlädt verfügt sofort über einen Downloadlink. Bei Dropbox kann man den Downloadlink aktivieren und wieder deaktivieren, bei Mega ist er aber immer von Anfang an aktiv. Dies wurde mir vom Support bestätigt.
    Mit Schlüssel sind es zwar lange Zufallslinks aber mit jeder kleinen Datei, die hochgeladen wird steigt ja die Wahrscheinlichkeit einen zufälligen Treffer zu landen (obwohl es dann vermutlich was total unwichtiges ist).

  10. Fritz Dingwerth says:

    mega.co.nz und http://www.megacloud.com/
    was verbirgt sich denn dahinter?
    Ist das die Anwendung auf dem PC?

    wer weiß mehr darüber und kann helfen

  11. @fritz: ist anderer dienst der eig nicht schlecht ist … hier mein refferal für bonus speicher http://www.megacloud.com/ref/cgnrap?1359015165

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.