O2 will mit CTS Eventim für einen Festivalsommer mit 5G sorgen

Der Mobilfunkanbieter und O2 und der Ticketing-Anbieter CTS Eventim wollen den Festivalsommer 2022 mit 5G-Technologie absichern. Auf den Festivals Southside, Deichbrand und Highfield will O2 Telefónica alle drei Veranstaltungsgelände nach eigenen Angaben lückenlos mit 4G/LTE und erstmals mit 5G versorgen, unter anderem über das Frequenzband 3,6 GHz.

Damit will man garantieren, dass Besucher der Konzerte auch Livestreams zu Freunden und Angehörigen durchführen können. Ich selbst finde das ja immer schade: Man besucht ein Konzert und starrt am Ende mehr auf seinen eigenen Smartphone-Screen als auf das Geschehen auf der Bühne. Käme mir daher auch nicht in den Sinn, da mein mobiles Endgerät zu zücken, da bin ich tatsächlich eher so, dass ich den Moment genießen möchte.

Zumal ihr da nicht unbedingt mitschneiden müsst: Offizielle Livestreams der Festivals soll es kostenlos via o2.de/music geben. Auch einzelne Highlights will man dort On-Demand gratis anbieten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Die schwache Netzkapazität bei o2 kenne ich auch von Autorennen in Oschersleben. Da bricht das Netz auch immer zwischen den Rennen zusammen. Da sind dann einfach zu viele Menschen. Da wäre es auch schön gewesen, wenn das Netz für die Dauer des Events mehr Bandbreite hätte.

  2. AusbauFestival says:

    O2 soll mal für ein Ausbau Festival sorgen. :=)
    Bin mit ner Zweitkarte von O2 unterwegs in Deutschland.
    Das Netz ist teilweise noch echt gruselig!

  3. o2 soll erstmal das mobile Internet in Bremen und Hamburg sichern…

    • In Hamburg ist das doch bis auf ein paar winzige Löcher (U-Bahn Farmsen…) sehr gut ausgebaut. Zumindest in 4G, über 5G kann ich nichts sagen. Ich jedenfalls stresse meinen Unlimited-Max-Vertrag hier ordentlich.

    • Wo in Bremen hast du noch Probleme?

      • Zwischen Bremen und Oldenburg auf der Bahnstrecke ist fast kein Empfang. Arbeiten auf der Strecke so gut wie unmöglich. Und gerade tucker ich mal durch Schweden und in der letzen Ecke, Meilen abseits der Zivilisation, gibt es noch besten 4G Empfang mit 50MBit down. Da geht noch was bei O2 (und den anderen Netzbetreibern).

  4. Carsten C. says:

    Filmst Du das Konzert nicht, bist Du nicht da gewesen.

  5. Das ist gut, denn da ich nie wieder über Eventim Tockets aufgrund deren Verhaltens während der Corona-Pandemie kaufen werde, kann ich die Konzerte mir dann per Stream anscheuen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.