O2 startet mit 5G

Am gestrigen 30. Jahrestag der Deutschen Einheit startete auch O2 mit seinem 5G-Netz. Gemeinsam mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder schaltete der CEO des Münchener Unternehmens Telefónica Deutschland das 5G-Netz von o2 symbolisch an. „Wir starten den Datenturbo für die Digitalisierung aus Bayern für Deutschland“, sagte Markus Haas anlässlich der Anschaltzeremonie.

o2 startet das 5G-Netz im Oktober in den fünf größten Metropolen des Landes: München, Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt. Darüber hinaus wird das Netz nun unmittelbar auch noch in zehn weiteren Städten aktiviert – darunter beispielsweise Düsseldorf, Stuttgart, Essen und Potsdam.

Bis Ende 2021 wird das O2 5G-Netz von 450 auf über 6.000 Antennen wachsen, so der Anbieter. Zur Erschließung der ländlichen Gebiete wird das Unternehmen zusätzlich zeitnah auf die Technologie Dynamic Spectrum Sharing (DSS) setzen. Frequenzen, die derzeit noch für 3G genutzt werden, werden sukzessive für das 5G-Netz umgewidmet.

Bereits im Vorfeld gab O2 bekannt, dass man ab dem 6. Oktober, also Dienstag, mit der kommerziellen Vermarktung beginnen werde. Auch für O2-Geschäftskunden werde es ab dem 12. Oktober „attraktive“ Angebote geben.

Wer direkt als Kunde 5G ohne Aufpreis nutzen kann? Laut O2 sind das Nutzer, die Mobilfunktarife ab 39,99 Euro/Monat nutzen. Eine Netzkarte soll in wenigen Wochen starten, wer schauen will, wo O2 5G im Einsatz hat, kann in der Zwischenzeit auch die Community-Karte bemühen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Einen Aufpreis dafür, dass man als Kunde Platz auf den 4G-Frequenzen macht, finde ich eher erstaunlich.

  2. Wo steht das denn?

    • @ Ralf er meint 3G . Naja da sin se dann wieder die Probleme schönes 5G mit DSS. Nicht mal bei der Telekom klappt das mit den eigens Vertiebenen Samsung Geräten.

      Auch Geräte wie das Poco F2 pro fallen da raus.. Das wird noch genauso ein durcheinander wie mit VoLTE und Wificalling.

      Ich denke hier in Oldenburg in Oldenburg wird es wohl auch nur DSS geben. von daher denke ich nicht, daß man da mit 5G gegenüber 4G ein wirklichen Geschwindigkeitszuwachs erreichen wird.

      Außerdem frag ich mich auch wozu man das als Privatmensch braucht. Mir wäre lieber gewesen, die Netzbetreiber würden sich um die bestehenden „Löcher“ kümmern, als neues Zeug an sowieso gut versorgten Standorten aufzubauen.

      • @celli: Stell dir ein Facepalm Emoji vor, dass dir gerade eingeblendet wird!

        Wie häufig sollen alle Netzbetreiber es noch wiederholen? 4G wird parallel weiter ausgebaut. Und da, wo 5G kommt, wird auch automatisch 4G ausgebaut – inkl. der ländlichen Gebiete. Da wo heute nur 3G ist, wird demnächst (bis Mitte/Ende 2021) 4G sein.

  3. Und wo genau kann ich die Option jetzt aktivieren? Denn in der App finde ich dazu nichts.

  4. Wenn 5G auf 3G Frequenzen kommt wirds bei o2 nicht viel 5G geben so schlecht wie deren 3G Netz ist.

  5. Langsam kann man sich Gedanken machen Nen 5g Handy zu kaufen. Weil jeder kennt es. Mit 4g hat man nicht immer Empfang und mit 3g auch nicht, aber mit einem von beiden hat man immer EMPFANG, zumindest in der Stadt, selbst in der U-Bahn.

    Aber wenn dann ein Netz wegfällt. Bei 4g Handys wird es dann bald nervig.
    Ich hatte in den letzten Tagen auch 1-2 Aussetzer von mehreren Sekunden mit o2. (ich weiß net ob das mit der Umstellung zu tun hat)

    Ps o2 ist ein top Anbieter in den Großstädten.
    Nur auf dem Land ist o2 schlecht.

    Und mit derTelekom hat man auch nicht überall Netz. Und als vielsurfer ist die Telekom einfach viel zu teuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.