O2 startet mit 5G-Vermarktung

O2 hat sein 5G-Netz eröffnet. Erst in einigen Gegenden, doch will das Unternehmen aber in Zukunft kräftig ausbauen. Passend zum Start des 5G-Netzes geht auch die Vermarktung für Privatkunden ab sofort los. Die Nutzung des neuen Mobilfunkstandards ist fester Bestandteil aller „O2 Free Tarife“ ab 39,99 Euro im Monat. Neukunden können sie über sämtliche O2-Vertriebskanäle buchen, so das Unternehmen.

Bestehende Kunden mit „5G ready“-Tarif aktivieren die 5G-Nutzung mit wenigen Klicks (O2 Bestandskunden, die sich seit dem 4. Februar 2020 für einen „5G ready“-Tarif entschieden haben, Bestandskunden ohne „5G ready“-Tarif können im Rahmen einer Vertragsverlängerung in einen 5G-Tarif wechseln).

Alle 5G-Tarife sind wahlweise mit einem Laufzeitvertrag über 24 Monate oder einem Flex-Vertrag mit monatlicher Kündigungsfrist erhältlich. O2 nennt da beispielsweise den O2 Free L (der bietet 60 GB Datenvolumen) Weitere O2-5G-Tarife sind O2 Free L Boost sowie die beiden Tarife mit einem unbegrenzten Datenvolumen O2 Free Unlimited Smart und Unlimited Max.

O2 startet das 5G-Netz in den fünf größten Metropolen des Landes: München, Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt. Darüber hinaus wird das Netz nun unmittelbar in zehn weiteren Städten aktiviert – darunter beispielsweise Düsseldorf, Stuttgart, Essen und Potsdam. Bis Ende 2021 wird das Unternehmen in Städten mehr als 2.000 5G-Standorte und damit rund 6.000 5G-Antennen auf den hochleistungsstarken 3,6 GHz Frequenzen errichten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Und in 3,2,1…
    „O2 hat noch nicht einmal 3G flächendeckend und da denken die über 5G nach?“
    „Ach o2, das ist doch der Verein der nicht einmal die aktuellen Auflagen für LTE schafft…“

    • 3G war doch nie als flächendeckend angelegt.
      5G auch nicht. 2G & 4G hingegen schon.
      von daher. passt doch alles.

      dennoch wäre wohl allen geholfen, wenn o2/Telefonica einfach die schotten dicht machen würden! 😀

      • 1. Ich glaube du hast meinen Kommentar nicht ganz verstanden 😉
        2. Wem sollte damit denn geholfen sein, wenn Telefonica den Netzbetrieb einstellt? Damit man noch weniger Konkurrenzdruck hat?

        • Geholfen wäre damit den Leuten, die in langjährigen Verträgen bei T und V hängen, eigentlich lieber die günstigeren O Verträge hätten aber nicht können und daher aus Frust über sich selbst, allen anderen den Anbieter O zu vermiesen versuchen.

          Denn seien wir mal ehrlich: Wenn jemand zufrieden ist mit T und V, warum muss dieser dann bei Themen über O ständig darüber schreiben, wie schlecht doch O ist?

        • wann hat o2 denn je druck aufgebaut, außer beim preis? 😀
          großstädte sollen se wohl hinkriegen, aber aufm land?
          überall tote hose und wenn se hier mal irgendwo LTE bauen, dann gern mal abseits von orten. klasse. landstraße mit LTE. yeay.

          • Tadaaa, genau solche Kommentare hatte ich unter einem o2 Artikel erwartet…
            Und genau darauf wollte ich hinaus mit meine Kommentar „3,2,1…“.
            Denn unter wirklich jedem o2 Artikel kommen die Kommentare wie deiner hier, welche zwar vor zwei/drei Jahren noch zutreffend waren mittlerweile aber eben vor allem aufgrund Ihrer Pauschalität einfach nicht mehr zutreffend sind. Aber hey Hauptsache mal kurz rumgebasht.

      • Aha, wenn o2/Telefonica die Schotten dicht macht, dann darf ich schon jetzt deutlich mehr bei der Telekom oder Vodafon zahlen (wie das mit einem Wettbewerber weniger auf dem Markt aussieht muss wohl nicht erläutert werden).

        Allen Unkenrufen zum Trotz habe ich gefühlt auch nicht mehr Funklöcher als bei anderen Anbietern (bspw. Vodafon-Netz auf dem zweiten Telefon). Gut, dass ist natürlich eine Einzelbeobachtung und dem jeweiligen Aufenthaltsort geschuldet, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht der einzige wäre, dem keinesfalls mit einem Verschwinden dieses Wettbewerbers vom Markt geholfen würde.

        Also bitte nicht die eigene Weltsicht für allgemein gültig erklären.

        • Vor allem, wo ja bekanntlich VF immer nur die Preise der Telekom kopiert. Weil gleiche Qualität heißt ja auch gleicher Preis. War schon damals zu zeiten von D1 und D2 so. Bloß keine Konkurrenz. Quasi eine stillschweigende Preisabsprache.

  2. Leider keine 5G Option für mich buchbar bei Blue All-In Tarifen (>= 39,99 EUR) mit Free Option :/

  3. Konnte die Option vorhin buchen. Jetzt fehlt nur noch das Pixel 5.

  4. Rene Basedow says:

    Wie und wo hast du das gebucht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.