o2 Quartalszahlen: 50,1 Millionen Anschlüsse, knapp 21 Millionen LTE-Kunden


o2 hat Zahlen für die ersten 9 Monate des Jahres verkündet, die beinhalten logischerweise auch die Zahlen für das dritte Quartal 2019. 50,12 Millionen Kundenanschlüsse kann o2 nun vorweisen, das allerdings nur, wenn man es nach der „alternativen Berechnung“ von o2 sieht. Diese alternative Berechnung berücksichtigt zum Beispiel inaktive Prepaid-Karten (länger 6 Monate). Lässt man die alternative Berechnung außen vor, ergeben sich 48,011 Millionen Anschlüsse.

Diese liegen im großen Teil im Mobilfunk, 43,607 Millionen Anschlüsse waren hier Ende September vorhanden. Diese wiederum teilen sich in 20,332 Millionen Prepaid-Anschlüsse und 23,275 Postpaid-Anschlüsse auf. Das heißt auch, dass o2 im dritten Quartal mehr Postpaid- als Prepaid-Kunden hinzugewinnen konnte. Insgesamt wurden im dritten Quartal 392.000 Mobilfunkvertragskundenanschlüsse addiert.

Ebenfalls interessant: o2 hat nur 20,905 Millionen Kunden, die als LTE-Kunden definiert werden. LTE-Kunde ist, wer sowohl einen Vertrag mit LTE als auch ein LTE-fähiges Endgerät besitzt. Was anscheinend bei nicht einmal der Hälfte der Kunden der Fall ist.

Um 1,9 Prozent wuchs der Umsatz im dritten Quartal, das liegt über dem Durchschnitt der ersten 9 Monate (1,4 Prozent). Hauptgrund soll hier der Umsatz mit Mobilfunkdienstleistungen sein, der im dritten Quartal 1,6 Prozent über dem Vorjahresquartal lag. Auch im Hardwarebereich konnte o2 den Umsatz steigern, um 10 Prozent auf 914 Millionen Euro (Jahresverlauf, nicht 3. Quartal).

Blickt man auf das Periodenergebnis für die ersten 9 Monate des Jahres, ist hier ein Minus in Höhe von 180 Millionen Euro festzustellen. Das ist mehr Verlust als im Vorjahreszeitraum, wird aber mit verkürzten Abschreibungszeiten im Bezug auf den Abschluss der Netzintegration in der ersten Jahreshälfte begründet. Im dritten Quartal sieht dieses Ergebnis besser aus als im Vorjahr. Alle Zahlen findet ihr bei Telefónica.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. „nur 20,905 Millionen Kunden, die als LTE-Kunden definiert werden“ – zeigt doch mal ganz deutlich, das LTE und erst recht 5G bei den Kunden am Bedarf vorbeigeht.
    Die Leute wollen lieber ein stabiles, funklos-loses Netz als riesige Bandbreite, die kaum einer mobil benötigt.

    Ich arbeite sehr viel mobil u.a. auch dann per Mobilfunk ins Firmennetz einlegloggt, da reicht UMTS locker aus. Selbst als kürzlich mein Internetanschluss zuhause gestört war, konnte ich wunderbar per UMTS arbeiten.
    Bandbreite ist eben nicht alles.

    • Stimme voll zu.
      Aber 3G wird zurückgebaut, damit bleibt nur 4G.

      • Die Abdeckung von 4G ist auch deutlich besser als von 3G. Darüber hinaus braucht es weniger Energie und kann mehr Nutzer gleichzeitig versorgen. Warum sollt man dann noch auf 3G setzten anstatt die 3G Frequenzen zusätzlich als 4G Layer zu nutzen? Die Rückfalleben für Telefonate (2G) bleibt ja bestehen mit einer nahezu flächendeckenden Netzversorgung

    • Liegt schlicht daran, das viele noch Toaster als Smartphone haben und damit kein LTE nutzen können.
      UMTS schön und gut, aber ist quasi nicht mehr vorhanden. O2 und Telekom sind hier mit LTE top ausgebaut und es gibt absolut keine Probleme. Vodafone ist in Gebäuden nicht nutzbar.
      Aber in anderen Ländern geht es eben auch. Waren zuletzt in der O2 Arena bei 18.000 Menschen war LTE top, in der Stadt immer LTE+ und in der Provinz mindestens normales LTE von O2, Telekom genau so und dann kommt man über die Grenze und EDGE, bis man in die nächste „Stadt“ kommt. Armselig.

      • Im Grunde ist aber die Telekom in Gebäuden kaum nutzbar und nicht Vodafone. Beruht auf der Tatsache, dass der Rosa Riese kurzwelligere Trägerfrequenzen nutzt, welche schlechter durch die Mauern strahlen.

        • Alle haben 800er und 1800er Bänder, minimalst kleiner Vorteil von O2 genüber Vodafone gegenüber T-com da diese jeweile paar MHz darunter verwenden.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Long_Term_Evolution

          Es kommt wie IMMER eben darauf an, wie weit die Antennen sind, Stärke dieser, verwendete Emfpänger wie Handy oder Versärker. Was Einkaufszenter immer mehr machen um in den Stahlbetonkatakomben ihre Kundschaft, wenn schon kein kostenloses W-lan (immer ein Risiko), dann den konsum von eigenem Datenvolumen zu ermöglichen.

    • Stimmt, ich nutze seit Sep. Daheim fast nur noch O² free S Tarif (1GB full LTE dannach unlimited mit nur 1.000er Bandbreite). Ab und zu freenet funk für 99Cent pro Tag LTE unlimited, ab mitte Januar nur noch dies da der free S gekündigt. Derzeit viel Netflix am laufen und ca. 150GB in den letzten 30d verballert, wobei ich vor ca. 3 Woche ein WE bei meinen Eltern war und über W-lan (im T-com DSL, 50k down) mir einiges vorab heruntergeladen hab. Vermutlich weit jedoch unter 20GB, da über freefunk ich mir innerhalb von 1h die Dayflat freischalten kann, falls nötig.
      Allein Heute über O² free S (innerhalb von Minuten am 1. Nov. 3 Folgen bei Netflix den 1GB full LTE speed augebraucht, seitdem nur noch 1k Leitung) über 5GB runtergeladen, lad vorab Folgen und brauch auf das Buffering nicht warten, das ist Spitze. Dazu noch einiges an U2B Videos geguckt, summiert sich mit der Zeit so einiges.
      Ne 8k Leitung free währe echt prima, würde 1MB/s heißen, sollte im Normalfall reichen, zum Zocken sowiso inkl. TS³ oder Discord reicht längst die 1k Leitung. Leider bei Downloads braucht es mehr wenn mal n Game komplett oder auch nur Updtes von paar GB runtergeladen werden müssen. Das kann ganz schön nerven, aber der Normale Datendurchsatz muß bei weitem keine 100k haben für Normalsterbliche. Wer mehr braucht soll auch dafür mehr zahlen. Fair währe hierbei für Kleingeld erhöhte Bandbreite sich zu besorgen für 1d oder paar Stunden wenn nicht dauerhaft nötig. So hätten auch Gamer mehr davon, denke an diejenigen die sowiso kein DSL haben (egal aus welchen Gründen, ich hab z.B. kein Kabel D mehr, ok ist ja längst Vodafone, wozu auch???).

  2. Wäre gerne schon lange von meinem teuren Telekom-Mobilfunkvertrag zu einem günstigen o2-Mobilfunkvertrag gewechselt, aber wenn ich im Freundeskreis sehe, wie es die hier im Ruhrgebiet (Sprich: In einem Ballungsgebiet) mit der o2-Netzabdeckung bzw. mit dem o2-Empfang aussieht, dann ist das schon sehr erschreckend. Das erinnert ein wenig an die alten Zeiten, in denen man mit dem Handy am Fenster nach Empfangsbalken suchte.

    • Ideal man testet selbst bzw mit Freunden seine Hauptnutzorte. Wenn man auf Reisen ist ist dies sowiso ein Glücksspiel solange im Innlad, im Ausland hat man ja Glück mit dem Roaming über jeden Anbieter (meist).
      Wenn du für dich günstig testen Willst ohne Vertrag bestellt dir ne Karte von freenet funk (Mobilcom aber nicht direkt irgendwie sind die mit aber eben anders) natürlich Kostenlos die Karte bestellen. Zahlung NUR über Pay Pal möglich 0,69€ 1GB pro Tag oder 0,99€ pro Tag dann aber Flat alles mit max Speed (wenn LTE dann max LTE was am Ort geht). Dann kannst mal für Quasi 0,99€ testen ob es dir taugt, wenn nicht dann kannst ja kündigen. Tarif kann man Täglich ändern für den NÄCHTEN TAG bzw. auch PAUSIEREN für max 14d dannach ACHTUNG!!! AUTOMATISCHE REAKTIVIERUNG!!! also nach 14d mußt quasi wieder NEU Pausieren somit zahlst alle 14d für 1d 99 Cent!!! Also wenn du das nicht willst einfach Täglich kündbar und dann solltest Ruhe haben.
      Hoffe damit bissle geholfen zu haben

      • @DOT2010:
        Das ist echt mal ’ne gute Idee. Danke für den Tipp. Das werde ich wirklich mal ausprobieren.

        • PS: ACHTUNG!!! Weil ich es nochmals grad gelesen hab, ROAMING ist bei freenet funk Aktuell NICHT möglich!!! Diese Karten sind also momentan nur Landesintern nutzbar.
          Nimm dir mal 1h Zeit und lies dir die Inhalte dort durch, denke da wird sich manches dir mehr offenbaren. Für Testzwecke Landesintern ist das jedoch akzeptabel mit minimalstem Risiko, solange du nicht vergisst bei nichtgefallen zu kündigen da sonst nach 14 Tage pausieren automatische reaktivierung erfolgt.

  3. Nie wieder O2… Noch schlechterer Service geht nicht… 6-

    • Man kann bei jeder Hotline n Arsch an der Strippe haben, frage ist nur am welchem Ende?
      Einfach später nochmal anrufen, ich hatte in den letzten Jahrzehnten bei allen großen und einigen kleinen (damals war O² auch noch klein) mal Glück mal Pech. In den lezten Jahren, durch den Konkurenzkampf, scheint jedoch sich etwas verbessert zu haben.
      Heuer hatte ich sehr viel Pech über Mobilcom Debitel, Vertrag über Berliner Halsabschneider Firma abgeschlossen, die scheinen eh mehrere Verfahren an der Backe zu haben, von MD sehr zu meiner Zufriedenheit alles erledigt zu haben. Einzige Negative bei MD ich musste hierzu mehrfach nachtelefonieren, man teilte mir die Maßnahmen nicht mit. Aber TOP gelöst in meinem Sinne ohne um dies bitten zu müssen, hätte ich gar nicht mehr verlangen können. Ist auch im O² aber eben Reseller nicht O² direkt.
      Zu diesem Fall jedoch auch O² kontaktiert und auch freundlich unt gut beraten worden, auch wenn dies nur darin bestand das ich mich an MD wenden müsse da O² hierzu gar nicht möglich sei was zu unternehmen. Auch andere Anfragen der Hotline zu diversen Produkten, Verträge waren sehr gut bei O² und MD.
      Sollte freenet funkt nicht mehr gehen werd ich direkt O² unlimited wechseln, währe schade für mich da ca. doppelt so teuer dann. Aber immerhin billiger als Vodafone oder T-com (min. 20€ billiger auch dann) und die Orte wo ich dies in den letzten Monaten gebraucht hab war O² einfach gut, an einem Ort sogar Besser als die anderen. Bei den Preisen kann man also nicht meckern, denn wo kein Empfang, da spielt der Anbieter dann auch keine Rolle. Ideal vorher die Hauptnutzgebiete abchecken um Überraschungen zu vermeiden.

      • Du kannst ein so langen Text schreiben wie du willst, der Service von O2 ist Katastrophe…egal wer am anderen Ende sitzt. Das ist meine Erfahrungen und mehr Meinung.

        • Meine Erfahrung und meine Meinung… Sorry

          • kein Ding schon verstanden, bin auch hin und wieder mal solcher Meinung. Trifft aber nicht bei jedem immer zu… währe sonst schnell der Laden dicht…

            Schlimmste je erlebte war bei 1u1 vor etlichen Jahren, seitdem ist keiner mehr im Bekanntenkreis mehr bei 1u1 da ich diesen Laden absolut nicht mehr empfehlen kann. Erst nach Gerichtlicher Auseinandersetzung durch Richterlicher Beschluss erst hat 1u1 die Vertragspartei aus diesem aussteigen lassen. 1u1 war nicht möglich eine dauerhaft stabile Leitung zur Verfügung zu stellen. Ich hab mich durch 4 Instanzen in der Hotline dort durchtelefoniert, wußte mehr als die Mitarbeiter, Peinlich. Am Ende hat mir der Fachmann meine Vermutung bestätigt und dennoch entließ man meine Bekannten nicht einfach aus dem Vertrag. Seitdem machen alle im Bekanntenkreis einen Bogen um DEN Saftladen.
            Tja, schlechter Kundenservice, haben noch n paar hundert Euro abkassiert, vor Gericht verloren und dort gut draufgezahlt. Dazu noch einige dutzend Familien seit mehr als 15 Jahren für immer als Kunden verloren. Dumm di dumm…

  4. Kommen Kunden, die das O2-Netz über Reseller wie Drillisch nutzen, noch dazu?

    • UPS wollte dir Antworten, scheinbar aus versehen n selbständigen Post verfasst.
      Jain.
      Die Zahlen die du oben siehst vermute ich sind rein O² Kunden. Alles andere würde beim jeweiligen Reseller als Kunde gewertet im Netz T, V oder O.
      Auf deine Frage bezogen also Ja, meiner Meinugn nach, zusätzlich in dem Netz tummeln sich also einige Millionen zusätzlich.

  5. Jain.
    Die Zahlen die du oben siehst vermute ich sind rein O² Kunden. Alles andere würde beim jeweiligen Reseller als Kunde gewertet im Netz T, V oder O.
    Auf deine Frage bezogen also Ja, meiner Meinugn nach, zusätzlich in dem Netz tummeln sich also einige Millionen zusätzlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.