O2: Mehr als 700 neue LTE-Stationen im August


Was macht eigentlich der 5G-Ausbau LTE-Ausbau von O2? Der geht sie die letzten Monate fleißig vonstatten, im August kamen wieder mehr als 700 neue LTE-Sender zum Netz hinzu. Diese bringen nicht nur neue Ortschaften in das LTE-Netz, sondern in Ballungsgebieten wird das Netz so auch verdichtet, zu Beispiel am Flughafen und der Messe in Düsseldorf, am Max-Morlock-Platz in Nürnberg rund um das Fußballstadion des 1. FC Nürnberg, am Hauptbahnhof Hannover, am Darmstädter Stadtwald sowie am Marienplatz in München. Insgesamt möchte O2 2019 bekanntlich 10.000 neue LTE-Sender aufstellen, um das Netz weiter zu optimieren.

In folgenden Landkreisen und Städten hat O2 bestehende UMTS-/GSM-Stationen im August um LTE erweitert:

Aachen, Anhalt-Bitterfeld, Ansbach, Augsburg, Bad Kreuznach, Berlin, Bernkastel-Wittlich, Bielefeld, Bochum, Bonn, Breisgau-Hochschwarzwald, Celle, Chemnitz, Cottbus, Düsseldorf, Dahme-Spreewald, Darmstadt-Dieburg, Dessau-Roßlau, Diepholz, Dortmund, Dresden, Duisburg, Eichstätt, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Freudenstadt, Gelsenkirchen, Gera, Görlitz, Göttingen, Hagen, Hamburg, Hameln-Pyrmont, Hamm, Harburg, Havelland, Heilbronn, Hochsauerlandkreis, Hohenlohekreis, Ilm-Kreis, Jerichower Land, Kelheim, Köln, Kreis Euskirchen, Kreis Gütersloh, Kreis Herford, Kreis Lippe, Kreis Mettmann, Kreis Minden-Lübbecke, Kreis Paderborn, Kreis Plön, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Kreis Segeberg, Kreis Siegen-Wittgenstein, Kreis Soest, Kreis Steinburg, Kreis Stormarn, Kreis Warendorf, Kreis Wesel, Landshut, Leipzig, Lörrach, Mühldorf am Inn, Mülheim an der Ruhr, München, Münster, Magdeburg, Main-Kinzig-Kreis, Main-Taunus-Kreis, Mainz-Bingen, Märkischer Kreis, Mecklenburgische Seenplatte, Meißen, Mittelsachsen, Mönchengladbach, Nürnberg, Nürnberger Land, Neumünster, Nienburg/Weser, Nordhausen, Nordwestmecklenburg, Oberallgäu, Oberspreewald-Lausitz, Offenbach, Offenbach am Main, Oldenburg, Osnabrück, Ostalbkreis, Passau, Potsdam, Rastatt, Ravensburg, Regensburg, Region Hannover, Reutlingen, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Neckar-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Rosenheim, Rostock, Saalekreis, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Salzlandkreis, Schaumburg, Schwerin, Tübingen, Traunstein, Trier, Vechta, Vorpommern-Greifswald, Vorpommern-Rügen, Weilheim-Schongau, Wittenberg, Wolfenbüttel, Wolfsburg, Worms, Wuppertal, Zollernalbkreis, Zwickau

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Gerade Urlaub in Norditalien gemacht: 3G/4G bis auf 2000m, in jedem popeligen Nest.
    Markusplatz Venedig proppenvoll: Datenleitung steht.
    Deutschland: auf dem Alex regt sich nichts.
    Um Wernigerode/Harz: KEINERLEI Datenverbindung, Stand 2019.

    Ein einziges Trauerspiel, was wir hier in D erleben. Sagenhaft.

    • Vor 2 Monaten in Vietnam das gleiche. Hatte überall volles und schnelles LTE, ganz im Norden auf den Bergen, im tiefsten zentralen jungle und auf den entlegenen Inseln. Das ist echt krass was hier in DE abgeht :F

    • Kann ich nur bestätigen, war auch in Italien. Überall voll LTE, an jeder Autobahn, am Meer, einfach überall wo wir waren. In Österreich an der Autobahn das Gleiche. Man fährt über die Grenze, E, wenn man Glück hat. Es ist einfach nur lächerlich.

    • Kreta genau so. Mitten in den Bergen volles 4G. Gut, hier in Hamburg auch, aber in der Provinz…

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Welcher Provider? Bei O2 habe ich das auch erlebt. Bei der doppelt so teuren Telekom bisher nicht mehr.
      Bei all den Italien-Vergleich hier: bitte nicht vergessen, dass LTE in Italien oft die einzig mögliche Internetverbindung ist. Da dort viele Gemeinden sich über ein großes Gebiet erstecken, gibt es kein DSL- oder Kabel-Anschluss. Deshalb ist der Mobilfunk deutlich besser ausgebaut.
      Wer wie ich große Datenmengen konsumiert bzw. ins Netz schaufelt, hat mit den Mobilfunk-üblichen Volumen-gedeckelten Tarifen ein Problem…

  2. Hallo ich arbeite sehr oft in Russland, ein Kollege von mir hat einen 5G Handy also dieses Samsung, in Moskau ist schon flächendeckend 5G und interessant ist das dein Akku aber total schnell ist aber es funktioniert an jeder Ecke 5G und ich hatte noch nie unter L TE also 4G, egal wo wir waren in Russland ich hatte noch nie unter 4G selbst in der Taiga ich weiß nicht wie die Russen das anstellen aber ich hab überall im vollen Mobilfunk, selbst bei der WM Kunden alle mit LTE Surfen 4G alles funktioniert ja super schnell, und wenn ich in Deutschland in Düsseldorf bin, Habe ich sogar wo ich wohne nur E, Vodafone habe ich angerufen damals die haben gesagt die wissen Bescheid das war alles, es gab ja so eine App mit dem Funkloch, ich muss wirklich sagen wir sind wirklich sehr sehr rückständig in Deutschland

    • Das ist der längste Satz, den ich seit langem gelesen habe! :O

      Manchmal glaube ist, dass wir in Deutschland noch viel schlimmere Probleme haben, als fehlendes 4G…

  3. Letztes Jahr Ungarn. Irgendwo am Plattensee komplett weg von der Zivilisation aus Spaß mal das Handy gezückt – 4G.
    Dieses Jahr Hermansdenkmal – kein Internet via O2.
    Da stand dann aber zufällig ein MdB der SPD mit irgendeinem Besucher aus dem Ausland samt Bodyguards und Presse rum und der schwafelte das man hier in der Region auf digitalisierung setze.
    Mußte dann meiner Famillie lauthals mitteilen, dass ich hier nicht mal Internet habe. 🙂

    • Hätte ich nicht gedacht, dass wir mittlerweile dermaßen hinten dran sind.

      Zwischen Bremen und Oldenburg: komplettes Niemandsland mit O2. Es ist zum Haareraufen.

      • Habe allerdings gehört, dass es in der zentralafrikanischen Savanne einen Ort geben soll, wo das Netz noch schlechter als in Deutschland sei.

        • Fairerweise muss man aber sagen, dass wir dafür in Deutschland die teuersten Preise bezahlen dürfen. Immerhin!

        • „zentralafrikanischen Savanne einen Ort“ wie du es sagst, EIN ORT nicht wie in Deutschland etliche Flächen…

          Glaub auch nicht das die nächsten 4-10 Jahre sich in D das großartig ändert, dazu haben in D die Politiker nicht die Eier, egal welche Partei sich die Macht erkauft…

          Solange in D nicht Funkmasten und Telefonanbieter voneinander getrennt werden um quasi auf ein gemeinsames Funkmastennetz zurückzugreifen der von den Tel Anbieter unabhängig diese Masten aufstellt und sie dann an die Tel Anbieter vermietet, wird das nix.

  4. Kann ich auch so das hier Geschriebene bestätigen. Thailand in den hintersten Ecken. Auf allen Straßen. Überall LTE Empfang. Neulich auf der Hansesail hatte ich zwar Empfang, aber es kam einfach nichts. Total überlastet. Außerhalb der Städte sieht es immernoch schlimm aus. Und glaubt nicht, dass diese momentane Ausbauinitiative auf Freiwilligkeit beruht:

    „Die Netzbetreiber haben sich bei der Auktion 2015 dazu verpflichtet bis Ende 2019 bundesweit eine LTE-Netzabdeckung von 98 Prozent nach Bevölkerung zu bieten“

    O2 wird es nicht schaffen, Soviel steht schon einmal fest. Mit 5G wird es auch so laufen. Nur das absolut geringst nötige wird getan, wenn den Herrschaften keine Vorgaben gemacht werden. Man hat bei den letzen Auktionen wieder die Wirtschaftsfreundlichkeit der Politik gesehen. Wieder kein 100% Ausbau. Statt EIN flächendeckendes 5g Netz, bekommen wir 4 oder 5. Flickentepiche, die schön doppelt und dreifach strahlen. Man hat dieses Chance wieder nicht genutzt. Aber hauptsache den Geldsäcken geht es gut.

    • Es ist einfach nur noch zum Ko*zen in D.

      Da werden die Netze (O2!) über Billig-Reseller voll geknüppelt bis zum Get-No, obwohl die Netze einzige Flickenteppiche sind.

      Deutschland als Technologieführer? Man könnte drüber lachen, wäre es nicht zum Heulen.

      • Ihr seid bei o2 und wisst darum, wie schlecht das Netz ist und sich dort alle Billigst-Reseller und deren Kunden tummeln und trotzdem seid ihr noch dort Kunde und jammert übers Netz? Muss man nicht verstehen…

    • Es ist ein einziges Trauerspiel.

    • In Thailand hatten wir sogar 10km von der Küste entfernt noch 4 von 5 Balken LTE.

    • Die Unfähigsten Politiker der letzen Jahzehnte haben sich in D versammelt. Was soll man da schon als Bürger erwarten? Wiso wählt ihr immer noch CDU/CSU, SPD, FDP oder gar die 0-Checker der AfD? Selbst die Grünen sind überfordert. In D gibt es eigentlich keine große Partei die man noch wählen kann da sie alle Unfähig sind.

  5. Wie lange dauert eigentlich so eine Inbetriebnahme? Den alten GSM Sender im April abgeschaltet, Neuer Mast gebaut, Richtfunk und Antennen sind seit einem Monat dran, Eintrag bei der Bundesnetzagentur noch nicht zu sehen. Würde mich freuen wenn da mal was passiert, da die anderen beiden Anbieter bei mir noch nie funktioniert haben.

    • je nach Genehmigungsverfahren und da sind einige Komunen dank dämlicher Einwohner teilweise auf Stur geschaltet. Die Leute ckechen einfach nicht das die Strahlung mit der DICHTE der Sendemasten ABNIMMT!!! Die gehen auf die Barrikaden wollen aber überall Verbindunge haben. WIE FUCKING DENN WENN KEINE ANTENNEN GEBAUT WERDEN DÜRFEN? bzw bei dir in Betrieb genommen werden???
      Also meine Vermutung ist, du darfst dich bei den Anwohnern rundum bedanken.

  6. Ich bin seit Jahren o2 Kunde.
    Und man merkt deutlich, dass das Netz besser wird.
    Habe diverse Orte gehabt, wo ich nur wenig Empfang hatte (E).
    Diese sind mittlerweile fast alle mit LTE angebunden und es läuft sogar Traffic.. 😉

    • Dann hast Du einfach Glück. Ich merke außerhalb von den Städten nichts von einer Verbesserung, evtl. marginal an den Autobahnen.

      Und selbst wenn O2 daran arbeitet: fahre nur mal außerhalb D und sieh, was für einen himmelweiten Unterschied das macht. Man glaubt es kaum.

    • In Schwandorf (SAD) ist gar Industriegebiet neben der Autobahn mit vielen Geschäften und da ist nur mickrige „E“ Empfang falls überhaupt. Drinnen in den Stahlbetonbauten kannst meist auch das vergessen. Ich bin bei O2 da kann ich nicht mal n Speedtest durchführen. Das ist ein Städchen von ca. 29k Einwohnern in der Oberpfalz. In der Stadt hat man je nach Lage teils zwar LTE aber eben nicht überall, von 5G… so in 20 Jahren…

    • Ich war über 15 Jahre bei O2 Kunde. In meinem Dunstkreis meist nur H+, Datendurchsatz so lala. Ladezeiten waren spürbar, auch bei simplen Webseiten. Seit der Zusammenlegung von E-Plus und O2 hab ich nur keine Verbesserung mehr wahr genommen. Das hat mir zuletzt einfach zu lange gedauert. Ich war es einfach leid. Ich hab immer gesagt: Das heißt mobiles Internet, weil es immer da ist, wo ich nicht bin. Vor einigen Wochen dann der Wechsel zur Telekom. Absolut kein Vergleich! Im positiven Sinn. Generell besser. Schlechter ist mir noch nicht aufgefallen. Aber selbst H+ bei der Telekom ist noch stabiler, als LTE bei O2.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        So ging es mir auch. Der Umstieg war preislich schmerzhaft, aber seitdem habe ich ein stabiles Netz. Bei O2 immer wieder scheinbar Top-Empfang, aber nicht ins Internet gekommen, weil der mast überlastet war (z.B rund um den Hbf). Nach über 15 Jahren bei O2, mit guten Konditionen zu günstigen Preisen, war der Umstieg eine länger Überlegung. In der Summe hat es sich aber gelohnt.
        Da ich Roaming für die Schweiz brauche, habe ich jetzt auch deutlich besser Roaming Konditionen. Wenn man bei O2 Schweiz dabei haben will, bekommt man einen Deckel auf 1GB… Das reicht kaum in zwei Wochen Urlaub.

  7. Als Vielreisender kann ich die ganzen Geschichten hier nur bestätigen. Auch in Skandinavien, egal wie weit man in die Pampa kommt, bestes Netz. Letztens kurz vor Hamburg gewesen, weder mit Vodafone (3G) noch o2 (E) LTE gehabt.

    Den Vogel schießt aber die B4 nördlich Gifhorn ab. Da kann man locker 50-100km verfahren ohne LTE-Netz.

  8. Die Polemik mit dem durchgestrichenen 5G-Ausbau am Anfang kann man sich sparen, das braucht aktuell kein Mensch.
    Telekom und vor allem Vodafone sollten auch lieber weiter 100% Energie in den LTE Ausbau stecken, denn selbst das beste deutsche Netze hat noch riesen Lücken.

  9. Stefan Müller says:

    Ihr vergesst ein wichtiges Detail, dass ihr im Ausland Roaming habt und deshalb nicht an ein Netz gebunden seit. Deshalb auch immer der tolle Empfang

    • Das „Roaming“ habe ich mit Dual-SIM und jeweils einer Telefonica/D-Netz-Karte auch in D.

      Dennoch bleibt ein himmelweiter Unterschied zu der Erfahrung in anderen Ländern.

    • Jain, du hast pauschalt Recht aber wenn man Manuell auf ein Anbieter wählt selbst dann ist dieser Weltenunterschied zu D auch für Blinde zu erkennen.
      Wir haben Pauschal gesagt eines der Schlechtesten, wenn nicht gar das Schlechtest ausgebaute Netzinfrastruktur (vor allem was Internet betrifft) in den ganzen Industrieländern. Man hat über 2 Jahrzehnte die D ausgesaugt, die D-Kuh gemolken und ist nix wirklich vorangekommen außer das sich diese Anbieter die Taschen vollgemacht haben. In z.B. A und CH schaut es weit weit Besser aus auch mit DSL & Co und die haben massig Berge. Da Motzen die Anbieter auch nicht so rum wie in D, die tun dort auch was für das Geld.

      D hat ein riesen Fehler gemacht mit der Privatisierung Grundwichtiger Resourcen wie Wasser, Bahn, Nahverkehr, Post und Telekommunikation. Das hätte man NIE Privatisieren dürfen, dann hätte es vielleicht noch Hand und Fuß. Alle zahlen ein und ALLE haben was davon, so haben nur die nimmersatten Firmen was davon aber der Bürger sieht immer mehr Luftnummern.

  10. …jetzt hört doch mal auf zu weinen. Wir leben im Kapitalismus, dessen Ziel es ist die Differenz zwischen Ertrag und Aufwand zu maximieren. Thats it! …und nichts anderes erlebt ihr gerade.

  11. >> zu Beispiel am Flughafen und der Messe in Düsseldorf
    Tja, meine Frau hatte letzten Dienstag keinen Empfang mit o2 am Flughafen DÜ (Zwischenhalt), während ich mit der Telekom volles LTE hatte. Klar ist die Telekom auch weit weg von super, aber damit fährt man sehr viel öfter besser (und manchmal schlechter).

  12. in DE hat sich der Staat halt Milliarden durch die Frequenz Auktion eingesackt. ist doch klar, daß das Geld jetzt fehlt.

    • Quatsch, die paar Kröten sind locker zu tragen, oder du glaubst EHRLICH das die Kohle die Anbieter abgehen? Das trägt alles der KUNDE und die verdoppeln die Summen weil es sich so schön in D verdienen läßt. Dazu müssen die paar Kröten in Raten bis 2030 bezahlt werden, wenn die dann immer noch weinen… glaub denen kein Wort.

  13. Kann das hier geschriebene auch nur bestätigen!
    Wohne seit 5 Jahren in Österreich, hier ist die LTE Versorgung um ein so vielfaches besser… Unwarscheinlich. Wenn ich dann mal wieder die alte Heimat besuche fällt das erst richtig auf. Sogar der Akku vom Smartphone hält weniger lange in DE da es ständig sucht/stark senden muss.

    • ist doch klar, Österreich ist ja viel kleiner als DE !

      • Einzig, wenn man die Einwohner auf die Fläche umrechnet, was angesichts der Gebirge auch nicht viel Sinn macht, steht Österreich mit etwa 100 Einwohnern/m² besser als Deutschland mit etwa 220 EW/m² da.
        Allerdings bedeuten mehr Einwohner potentiell auch mehr zahlende Kunden, was wiederum – gerade angesichts der Preisvergleiche der Mobilfunktarife D/A – für ein besser (oder zumindest angemessen) ausgebautes Netz sprechen sollte.
        Geht man von einer nahezu 100%igen Netzabdeckung aus, müssten die Österreicher pro Kopf bzw. Tarif übrigens mehr bezahlen, als wir. Denn die brauchen bei weniger Menschen trotzdem eine gewisse Anzahl an Masten in der Fläche, deren Kosten ja irgendwie wieder reingeholt werden müssen. Allerdings sprechen deren Preise wohl dagegen:
        A1. L Tarif ohne Smartphone. 22,-€/Monat. 20 GB, davon 9 in der EU verwendbar + 2.000 SMS/Minuten in A und EU. 100/50 MBit/s.
        Quelle: https://www.a1.net/handys/neuer-vertrag/tarife-ohne-handy/s/sim-karte-ohne-bindung

        Und ja sicher, keine SMS/Telefonflat. Ich wüsste aber nicht, ob ich überhaupt schon jemals über 2.000 SMS/Minuten pro Monat verbraucht hätte. Ach ja, und die scheinen keine nennenswerte Vertragslaufzeit zu haben.

        • FriedeFreudeEierkuchen says:

          Mich würde mal von einem Mobilfunktechniker interessieren, ob die bergige Lage vielleicht sogar ein Vorteil ist. Du stellst einen mast auf einen hohen Punkt und bestrahlst von dort eine größere Fläche.
          Der Nachteil dürfe die längere Zuführungsstrecke für Energie und Datenanbindung sein.
          Trotzdem, für mich eine spannende Frage.
          Interessant wäre auch anzusehen, welche Vorgaben der Behörden es in AT und CH gibt. Vielleicht sind die Auflagen für den Netzausbau auch strenger?
          Irgendwas muss man doch aus den Erfahrungen und Erfolgen der anderen lernen können…

  14. Ich habe das Thema O2 nun nach 4 Jahren aufgegeben und bin zurück zu Vodafone.
    Außerhalb der Stadtgebiete (ich wohne in Stralsund) sieht man leider kein Land mehr am Empfangsbalken.

    • Das Problem hast mit allen Anbieter, je nachdem wo deine Hauptaufenthaltspunkte sind. Manche fahren mit O2 besser, manche mit Vodafone manche mit T-com.
      Das ist eben der Grund warum man ein unabhängiges Funkmastnetz hätte aufbauen müssen und diese an die Netzanbieter vermieten sollen. Dann müsste man immer nur 1 Mast statt 3 nebeneinander. Die Anbieter kooperieren in manche gegenden aber einfach viel zu wenig. Vor allem dort wo es eben keine Gewinne gibt sträuben sie sich. Gewinnmaximierung statt Service, das ist das Problem der Privatisierung.

      Früher war auch die Bahn in Bundeshand und war für alle gedacht, jetzt können sich diese eh nur noch die gut Verdiener leisten, dazu wurden etliche Strecken abgeschafft und ganze Landstriche verwahrlosen weil Leute wegziehen weil eben im Alter… nicht jeder kann durchgehen Auto fahren bzw sich sowas leisten… dazu höhere Preise…. gleiches eben mit der Telekommunikation, Wasser… D geht den Bach runter und zwar immer schneller in den letzten 20 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.