iPhone 11 Pro Max: Displaymate vergibt Bestnote für das Display


iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max sind seit kurzer Zeit verfügbar und machen auch die Testlabore unsicher. Zum Beispiel das von Displaymate. Die haben das Display auf Herz und Nieren getestet und sind nur voller Lobes. Das Display stellt neue Rekorde in vielen Bereichen auf oder erreicht bisherige Bestwerte. Insgesamt das aktuell beste Display in einem Smartphone, was mitunter auch an der sehr starken Helligkeit liegt, aber natürlich auch der Farbwiedergabe geschuldet ist.

Wer sich für die Auswertung im Detail interessiert, der kann sich alle Einzelheiten im. entsprechenden Artikel von Displaymate ansehen. Wir warten derweil auf das nächste beste Display, allzu lange wird das nicht dauern, die nächste Generation steht quasi schon in den Startlöchern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. „Wir warten derweil auf das nächste beste Display, allzu lange wird das nicht dauern, die nächste Generation steht quasi schon in den Startlöchern.“

    Aha, welches Smartphone wird dieses Jahr den noch vorgestellt, dass ein noch besseres Display haben könnte? Habe ich jetzt as verpasst?

  2. Thomas Müller says:

    Ich war heute im Apple Store in Dresden und habe das Pro 11 Max mit meinem XS Max verglichen. Ich konnte wirklich keinen Unterschied feststellen, auch nicht in der maximalen Helligkeit.

    Ich hätte sofort ein Pro 11 Max mit 256GB mitnehmen können, den großen Ansturm scheint es nicht gegeben zu haben.

    • Die Unterschiede auf dem Datenblatt und was man technisch nachweisen kann, wird das menschliche Auge kaum bzw. gar nicht wahrnehmen.

    • Die maximale Helligkeit wird auch nur bei bestimmten HDR Filmen verwendet was ich so gelesen habe.

    • Unter gleißend hellem Sonnenlicht wird man von der maximalen Helligkeit beispielsweise sicher mehr mitkriegen als in dazu im Vergleich funzelig beleuchteten Innenräumen…

    • Peter Brülls says:

      Auch wenn ich selbst der Meinung bin, dass bei Displays das, was Menschen im Normalbetrieb wahrnehmen, längst überschritten würde: Ohne Aussage zur Qualität Deiner Augen oder Brille ist das witzlos. Ich habe hier auch einen Kollegen, der bestimmte Dinge für „sieht gleich aus“ hält, aber eben auch bei Detailfragen etwas locker 20 cm weiter weg halten muss, um überhaupt scharf sehen zu können.

  3. Hans Günther says:

    Wie viele Punkte vergibt denn KlinkenbuchsMate?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.