O2 führt ein neues Day Pack Unlimited ein: Flatrate für einen Tag

O2 erweitert sein Angebot an Unlimited-Tarifen. Ab dem 1. März 2021 wird es das neue Day Pack Unlimited geben, das 4,99 Euro kostet. Damit erhaltet ihr dann eine mobile Internet-Flatrate für 24 Stunden. Das Tagespaket bietet bis zu 300 MBit/s im 4G- und 5G-Netz von O2.

Das Day Pack Unlimited richtet sich an alle O2-Mobilfunkkunden, die kurzfristig unbegrenzte Daten benötigen. Nutzer eines klassischen GB-Tarifs wie O2 Free S, M, L (Boost) können mit dem Day Pack Unlimited einen Tag lang endlos surfen. Dabei bleibt ihr reguläres monatliches Inklusiv-Datenvolumen unangetastet. Das Day Pack Unlimited kann beliebig oft per „Mein O2“-App oder im „Mein O2“-Bereich auf o2.de gebucht und sofort aktiviert werden. Es gilt ab dem Zeitpunkt der Aktivierung bis Mitternacht des Folgetages. Damit können es Kunden in den meisten Fällen sogar länger als 24 Stunden nutzen.

Ist dann vielleicht manchmal durchaus eine nette Sache, falls etwa eine lange Zugfahrt ansteht und man sich an dem Tag keine Gedanken um das Datenvolumen machen möchte – oder was meint ihr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Zu teuer. Definitiv zu teuer.

  2. Funktioniert das auch mit Prepaid Karten?

  3. Find ich gut (auch wenn die Datenvolumen eigentlich VIEL größer sein müssten). Ich fände auch einen Speed-Pass fürs Festnetz nicht schlecht, meistens liegt mein GBit Anschluss brach, da wäre es doch nicht schlecht eine Basisanbindung von 250mbit zu haben und dann ein Ticket für einen Tag Gbit kaufen zu können, wenn das nächste AAA Spiel rauskommt etc pp

    • Ganz ehrlich ich hab 12GB und brauch es im Grunde nie. Seit einem Jahr nutze ich meist sogar nur 1GB. Davor waren es in der Regel 3GB. Und für alle die dauerhaft mehr brauchen gibt es ja die unlimited Tarife.

      • Es geht nicht darum das man mehr Daten braucht sondern, das wir Deutschen das meiste für die geringste Leistung zahlen. Außerdem glaube ich das bei größeren Volumen auch das Phänomen des induzierten Verkehrs eintreten wird, ergo hat man mehr nutzt man mehr.

        • Wenn man einfach zu o2, Telekom und Vodafone läuft und unterschreibt ist man eben selbst schuld.

          Ich zahle für die 12GB jeden Monat weniger als 4,5€ da ein Handy dabei war welches ich über ein Ankaufportal verkauft habe. Daher kann ich nicht jammern

          • Das ist doch eine Milchmädchenrechnung.
            Es klingt, wie Leute, die erzählen, dass es ihnen egal sei, wenn der Kraftstoff für ihr Auto im Preis steige, da sie sowieso nur für 30 Euro tanken würden.

            Man benötigt doch weiterhin ein Smartphone und das muss man dann selbst kaufen. In der Regel sind Verträge mit hochwertigen Smartphones (nur bei diesen lohnt es sich auch nur annähernd über ein Ankaufportal das Gerät wieder zu verkaufen) auch noch teurer.

            • Schwachsinn, ich habe Vertrag und Endgerät schon immer getrennt gekauft und bezahlt. Daher handelt es sich in meinem Fall eben nicht um eine Milchmädchenrechnung so wie du es nennst.

              Hier geht es um einen Tarif und nicht um Hardware und der Tarif kostet mich eben nur knapp 4,5€.

              Mein Endgerät besitze ich seit fast 3 Jahren und hat knapp 200€ gekostet. Meine Zielmarke ist es monatlich unter 20€ zu bleiben, das setzt sich aus Endgerät und Tarif zusammen. somit bleiben aktuell mehr als 15€ für das Endgerät übrig, was auf die Laufzeit des Tarifes 24*15,5€=372€ machen würde. Und dabei wäre das Endgerät nur auf zwei Jahre gerechnet. Ich nutze es aber eben länger. Btw der Tarifpreis ist monatlich 19,99€

              Eine Milchmädchenrechnung wäre es erst dann, wenn ich ein das Gerät des Tarifes für 470€ verkaufe um auf den Preis zu kommen und mir dann aber ein Smartphone für 500€ aufwärts kaufe.

  4. O2 und Zugfahrt?
    Ich denke, man wird sich keine Sorgen um Datenvolumen machen, sondern um Empfang.

    • Der Empfang ist ungefähr gleich wie mit Vodafone und definitiv zu gebrauchen.
      Zu Telekom hab ich keine aktuellen Erfahrungswerte.

      • Endhaltestelle vom MVV nach München rein: Mit o2 grade noch so Empfang dass es fürs Verschicken ner Mail reicht. Telekom und Vodafone komplett tot.
        Erst wenn man wieder in die Vororte von MUC kommt wirds wieder bei allen brauchbar.

  5. Bin bei Freenet FUNK (O2-Netz, 225Mbit/s) Unlimited kostet 99 Cent am Tag.

    • Ja, aber das dauerhaft jeden Tag. Einzig 30 Pausentage gibt es pro Jahr. Macht min. 335 € pro Jahr bei unlimierten Daten oder 231,15 € bei max. 1 GB am Tag.
      Also eher nichts für jemanden der ab und an einmal mehr Daten benötigt.

  6. Muss noch etwa 2 TB Daten hochladen. Mein Heim DSL schafft nur 10 Mbit dann muss ich mir das mal holen

  7. Ich bin begeisterter Gamestreaming
    Nutzer und frage mich ob das wirklich eine Flatrate ist oder auch gedeckelt wird. Da können schon mal 10GB die Stunde anfallen. Für den Urlaub oder längere Touren sicher interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.