Nvidia GeForce RTX 3080: Aufgebohrte Version mit 12 GByte VRAM

Nvidia bringt seine Grafikkarte GeForce RTX 3080 in einer neuen Variante auf den Markt. So erhöht man den VRAM von 10 auf 12 GByte und stockt auch die Zahl der CUDA-Cores um 3 % auf – auf 8.960. Ebenfalls wird der erhöhte RAM nun schneller angebunden, nämlich über eine 384-bit-Schnittstelle. Erste Partner wie Asus und EVGA haben bereits angepasste Varianten der Grafikkarte mit eigenen Kühllösungen vorgestellt.

Die Preise dürften dabei wohl wieder schnell durch die Decke gehen, denn ich rechne nicht damit, dass man die Lieferengpässe in der Branche zeitnah in den Griff bekommt. Kosten soll etwa EVGAs Modell offiziell eigentlich 1.249,99 US-Dollar. Diese unverbindliche Preisempfehlung dürfte im Handel deutlich überschritten werden.

Nvidia empfiehlt zum Betrieb der neuen Version der GeForce RTX 3080 weiterhin ein Netzteil mit 750 Watt, da bis zu 350 Watt Leistung benötigt werden könnten – bei dem vorherigen Modell waren es noch 320 Watt. Letzten Endes stellt diese aufgebohrte Version der RTX 3080 einen kleinen Sprung nach vorne dar, der die Lücke zur 3080 Ti schließt. Zusätzlich hatte Nvidia kürzlich ja auch noch für die untere Mittelklasse die RTX 3050 Ti vorgestellt und will das Premium-Segment mit der RTX 3090 Ti bearbeiten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. 2 Fehler entdeckt: „da bis zu 320 Watt Strom benötigt werden könnten“ -> „350 Watt LEISTUNG“

  2. Hi 🙂

    „Nvidia empfiehlt zum Betrieb der neuen Version der GeForce RTX 3080 jetzt ein Netzteil mit 750 Watt, da bis zu 320 Watt Strom benötigt werden könnten – bei dem vorherigen Modell waren es noch 320 Watt. “

    Könnte es sein, dass Nvidia jetzt ein 850 Watt Netzteil empfiehlt, da bis zu 350 Watt Strom benötigt werden? Bei der alten RTX 3080 gab es schon eine Empfehlung für eine 750W PSU (mit einer TDP von 320W), daher vermute ich hier mal Tippfehler im Artikel 🙂

  3. wenn man bedenkt das man gelegentlich die 3080 fe immer noch für 800 € bekommt…..
    ich hab gott sei dank noch eine asus rog 3080 für uvp damals zum release für 820 € bekommen
    die muss halten bis die preise wieder in bessere bereiche kommen ^^ aber gibt ja aktuell eh kein nennenswertes upgrade was sich lohnen würde geschweige denn spiele …

  4. Wenn ich überlege das es einfacher war eine PS5 zu bekommen als eine 3070 zu einem vernünftigen Preis, wird das mit den neuen Karten auch nicht besser.
    Ich würde ja gern mal Star Citizen flüssig spielen können mit allen grafischen Details, aber so wie es ausschaut werde ich wohl noch geraume Zeit nur auf der Konsole spielen. Das P/L Verhältnis für einen guten Gaming PC passt einfach nicht mehr, den Minern sei dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.