NVIDIA GauGAN: KI macht aus euren Zeichnungen fotorealistische Werke

NVIDIA ist nicht nur Hersteller von Grafikkarten, sondern auch stark damit beschäftigt, die Anwendungsgebiete von künstlicher Intelligenz zu erforschen. NVIDIA Research ist es nun gelungen, unter Zuhilfenahme von sogenannten General Adversarial Networks (GANs) ein Deep Learning Model zu entwickeln, dass aus relativ unbedarften Zeichnungen fotorealistische Werke erstellt.

Um das Ganze umsetzen zu können, hat man eine relativ grobe App namens GauGAN zusammengebaut, die an den Maler Paul Gauguin erinnern soll. Der Nutzer kann dabei Farben auswählen, die wiederum einer Komponente der Umwelt entgegenstehen, verschiedene Grün-Töne für Baum, Gras, Pflanze, Hügel, Grau für Wolken, Hellgrau für Schnee und so weiter.

Währenddessen man mit dem Mauszeiger seiner Fantasie freien Lauf lässt, entwickelt das mit Millionen Fotos trainierte Deep Learning Model eine realistische Interpretation eurer Malerei. Was dabei mit wenigen Klicks entsteht, ist wirklich beachtlich.

“It’s much easier to brainstorm designs with simple sketches, and this technology is able to convert sketches into highly realistic images,” said Bryan Catanzaro, vice president of applied deep learning research at NVIDIA.
….
“It’s like a coloring book picture that describes where a tree is, where the sun is, where the sky is,” Catanzaro said. “And then the neural network is able to fill in all of the detail and texture, and the reflections, shadows and colors, based on what it has learned about real images.”

“This technology is not just stitching together pieces of other images, or cutting and pasting textures,” Catanzaro said. “It’s actually synthesizing new images, very similar to how an artist would draw something.”

Schaut euch die Videos dazu an und macht euch selbst ein Bild davon, was NVIDIA hier gebaut hat. Der wissenschaftliche Hintergrund der Arbeit kann in dem dazugehörigen Paper nachgelesen werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/MXWm6w4E5q0
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/p5U4NgVGAwg

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

4 Kommentare

  1. Blöde Frage, aber wo ist das Programm? Ich übersehe auch bei den beiden Links das Programm.

  2. Das ist nur eine Demo. Gibt es (noch?) nicht zum Download. 😉

  3. Ingo Podolak says:

    Interessant wäre noch welche Rechenleistung hier benötigt wird bzw. wie Große die Referenzdatenbank ist.
    Finde es beeindruckend was heute alles möglich ist.
    Wenn man sich aktuelle Games ansieht ist aber auch klar das es so etwas geben muss, so komplex wie die „Welten“ inzwischen sind, brauchen die Programmierer gewisse Hilfen.
    Wenn sie jeden Baum einzeln zeichnen müssten, würden wir sonst irgendwann viele Jahre auf ein neues Game warten müssen. (Was aktuell ja teilweise schon der Fall ist)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.