Number26: ab Mai Gebühren für Cash26-Einzahlungen

artikel_number26Number26 möchte das moderne Bankkonto ohne Bankfilialen sein. Als frischer Neukunde von Number26 gibt es gleich den ersten Dämpfer, es steht eine Änderung der AGB ins Haus. Während Number26 generell kostenlos bleibt, gilt dies künftig nicht für alle Funktionen. So wird für Einzahlungen, die über Cash26 getätigt werden und 100 Euro im Monat überschreiten, ab dem 3. Mai eine Gebühr in Höhe von 1,5 Prozent des Einzahlungsbetrages fällig. Auszahlungen über Cash26 bleiben aber weiterhin kostenlos, laut Number26 eine beliebte Methode der Bargeldbeschaffung. Im Blogeintrag zum Thema erklärt Number26 noch einmal das Geschäftsmodell des kostenlosen Kontos, die Erhebung von gebühren für Einzahlungen über Cash26 lässt sich bestimmt verschmerzen, oder zahlt Ihr so viel Bargeld ein, dass es für Euch teuer wird? Die geänderte Preisliste, die dann ab dem 3. Mai 2016 gültig ist, findet Ihr an dieser Stelle (PDF).

cash26

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Super, das war u.a. ein Grund weshalb ich mir die Karte vor einer Woche geholt habe. Was kommt dann als nächstes: Kontoführungsgebühr? Mindestumsatz pro Monat…? Erst locken mit kostenlos und dann schrittweise Gebühren einführen. Wie immer…

  2. Was eingezahlt hab ich damit noch nie, ich schaufel das Geld immer vom anderen Konto per Überweisung drauf.
    Ich hab nur einmal versucht damit 30€ abzuheben, die Kassiererin wollte dann aber 30 Öcken von *mir* haben, sie hat mir dann die Anleitung die sie bekomme haben unter die Nase gehalten, und da waren auch nur Einzahlungen erklärt, also nicht wirklich ihre Schuld. Trotzdem doof

  3. Naja, war doch kaum anders zu erwarten. Die Userbasis dürfte einfach noch zu gering sein – bei „regulären“ Anbietern wie DKB macht es ja einfach die Menge, d.h. die große Userbasis, meines Wissens immer noch Marktführer in Deutschland. Da dürfte Number26 noch eine Weile brauchen.

    Aber zu verschenken hat niemand etwas. Irgendeinen Preis gibt es immer, seien es die eigenen Daten, Gebühren, oder halt beides…

  4. jemand222 says:

    Gibt schlimmeres. Ich hoffe, dass es nicht noch mehr Gebühren in Zukunft geben wird…

  5. @Max
    Number26 will ja dein „Hauptkonto“ werden, also Ersatz für die Hausbank und somit wärst du in der Einzahlungsfall 🙂

    @Timo
    genau richtig was kommt als nächstes?

  6. drdrdoktor says:

    Heißt das Einzahlungen per Überweisung bleiben kostenlos, nur die Bareinzahlung nicht? Ist zwar schlecht fürs Marketing, aber wohl zu verschmerzen.

  7. Grund für diese Änderung ist nur, dass einige mit 999€ pro Tag Umsatz auf ihrer Cashback-KK generiert generiert haben. Man kann Einzahlungen nämlich auch mit anderen Karten bezahlen.

  8. Owe – gestern extra wegen der Einzahlung noch das Konto angelegt ^^. Somit ein Kunde weniger.

  9. Ich habe es nicht probiert, aber kann ich nicht einfach mit der Karte zum Automaten und da dann einzahlen? Kostenlos? Ist ja kein Cash26.

  10. Ganz ehrlich, das ist jetzt schon fast das KO-Feature für Number26 bei mir. Welche Bank nimmt Geld, wenn ich etwas einzahle? Nach so manchen Schwierigkeiten in den letzten Wochen und Monaten, bin ich echt froh, meine alten kostenlosen Konten bei DKB und Commerzbank noch zu haben. Von dem so hoch angepriesenen „Modernsten Konto Europas“ bleibt so langsam nichts mehr über. Gut, das wir noch nicht komplett umgezogen sind. 🙁

  11. @Spaßig
    Jede Bank, bei der Du dein Konto nicht führst verlangt, zum Teil happige, Gebühren wenn Du Bargeld einzahlst um es zu Deiner Bank zu transferieren…

  12. Ich wüßte jetzt echt nicht, warum ich erst Geld von nem anderen Konto holen sollte, um es dann wieder bar bei NUMBER26 einzuzahlen … kann ich doch auch gleich überweisen.
    Ich nutze eh kaum Bargeld und zahle nur im Notfall damit, wenn es absolut nicht anders geht.
    Mir ist vor allem wichtig, daß alle Einkäufe in der Nicht-Euro-Zone ohne Gebühren bleiben und daß nicht etwa auch noch eine gambling-Gebühr kommt, wie bei vielen anderen Karten bzw. Bank-Instituten.

  13. die freude geht bei mir auch langsam runter, einfach weil ich häufig aufgefordert werde 7,50€ für eine abhebung zu zahlen, welche dann aber mit meiner barclaycard umsonst ist. N26 sagt ja sie nehmen keine gebühren. aber mir ist es egal ob SIE gebühren nehmen oder eine firma auf dem weg. solange bei MIR die gebühren ankommen, ist das scheiße.

    support schon kontaktiert. nach zwei tagen kam eine höfliche antwort, dass er auch kein plan hat. cool.

  14. Als Klassenlehrer habe ich ständig Beträge in Bargeld (Theaterbesuch, Klassenkasse etc) deshalb habe ich mich gefreut, dass ich schnell zum Rewe neben der Schule gehen kann, um das Geld einzuzahlen. Mal sehen, wie sich das demnächst auswirkt…

  15. Damit sind Einzahlungs quasi komplett gestorben. Schade, das war ein großer Vorteil zur DKB.
    Wenn man mal etwas einzahlt, dann meist größere Summen (z.B. nach einem Autoverkauf). Wer zahlt schon 100€ ein, die kann man auch einfach verbrauchen.

  16. Kritische Bemerkungen werden im Blog von N26 einfach gelöscht. Hab genau das gepostet was weiter oben steht, aber bis jetzt wurde bei dem Blogeintrag nicht ein Post freigeschaltet und meiner ist jetzt auch aus der Warteschleife verschwunden. Lassen sich jedesmal total feiern wenn sie wieder was „Weltneues“ „erfunden“ und eingebaut haben, aber Meinungen die denen nicht passen verschwinden einfach.

    @Dose: DKB komplett kostenlos für Einzahlungen nutze ich das ebenfalls kostenlose Commerzbank Konto und dann online auf die DKB. Ich zahle dort keinen Cent. Weder Kontoführungsgebühren, noch Einzahlungsgebühren und die Visa ist bei DKb ebenfalls komplett kostenlos und ich kann dort an jedem Automaten kostenlos abheben, egal ob das irgendwelche speziellen Automaten sind die gern in Tankstelle oder im Kaufland oder Sonstigen stehen, es ist alles kostenlos und mal ehrlich die großkotzige Ansage, ja aber dafür kann man an über 6000 Einkaufsmöglichkeiten wie Rewe Penny usw einzahlen oder Geld abholen … Pah das ich nicht lache, schonmal probiert ? An den Kassen schauen die dich blöd an und haben keine Ahnung wie das geht. Das hat bis jetzt an den Kassen nicht einmal geklappt, weder das Ein- noch das Auszahlen. Einzig im Real an den Selbstbedienungskassen klappt das.

    Ich werde nun wieder zurück zur DKB gehen, N26 hat klar die bessere App aber bei den ständigen Schwierigkeiten die man öfter mal hinnehmen muss bei N26, zeitweise nicht ans Geld kommt oder Geld einfach nicht auf dem Konto ankommt weil die wieder Probleme haben und nun noch anfangen Gebühren zu verlangen, auf die Zinsen (ok die sind gering) für Geldguthabem verzichtet man bei N26 ja auch schon, nee danke mir reichts!

  17. Komplett kostenfrei kann nun einmal niemals funktionieren. Dennoch sind die Jungs von n26 immernoch super und innovativ!
    Als Zweit-Konto unschlagbar!

  18. Das war leider zu befürchten, dass sich bei solchen Nischenlösungen bald etwas zum Nachteil der Kunden ändern wird.
    Ich kann ganz generell das Konto der DKB empfehlen. Komplett kostenlos, und man kann mit der Kreditkarte weltweit (!) kostenlos Bargeld abheben was wunderbar funktioniert. Habe ich selbst schon an Orten genutzt Du unter die Kategorie „am Ende der Welt“ zählen und keine Probleme damit gehabt.
    Das Thema mit den Bargeld Einzahlungen bleibt natürlich bestehen, wobei das für mich persönlich kein Problem ist. Ich bekomme selten mal größere Beträge an Bargeld, und wenn dann wandert das halt in eine Schublade und ich habe mir für die nächsten paar Monate das Bargeld abheben gespart.

  19. Also meine Combi DKB/Commerzbank kostet keinen Cent und ich bekomme noch „Wahnsinns-Zinsen“ oben drauf. Also klar geht es kostenfrei!

  20. Ich finde N26 immer noch gut, Einzahlungen nehme ich kaum vor und selbst wenn von irgendwas müssen die auch leben, lieber wäre mir 2,50€ pro User jeden Monat zu nehmen und somit ein gesichertes Einkommen für die Jungs von N26 zu generieren

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.