nubia Z20: Dual-Screen-Smartphone mit Qualcomm Snapdragon 855 Plus ab 14. Oktober in Europa

nubia veröffentlicht am 14. Oktober international ein neues Smartphone: das für den asiatischen Markt bereits vorher präsentierte nubia Z20 mit gleich zwei Bildschirmen – jeweils einem an Vorder- und Rückseite. Außerdem verbaut man auch den Qualcomm Snapdragon 855 Plus, was vielleicht den ein oder anderen Gamer aufhorchen lässt. Als weitere Eckdaten nennt man etwa 8 GByte RAM, einen Akku mit 4.000 mAh und eine Triple-Kamera.

Auch Schnellaufladung mit 27 Watt unterstützt das nubia Z20. Erscheinen soll das Smartphone in zwei Farbvarianten: Twilight Blue und Diamond Black. An der Vorderseite findet ihr dabei den Touchscreen mit 6,42 Zoll Diagonale und einer Auflösung von FHD+. An der Rückseite ruht ein zweiter Touchscreen mit 5,1 Zoll Diagonale – auch jener soll wie der Screen vorne mit 2.340 x 1.080 Pixeln auflösen.

Man verzichtet beim nubia Z20 auf eine dedizierte Frontkamera. Deswegen spart man sich auch einen Notch und eine Pop-Up-Kamera. Stattdessen soll die Hauptkamera auch für Selfies herhalten – da kommt der Bildschirm auf der Rückseite dann eben auch für die Vorschau ins Spiel. Dabei setzt man auf eine Cam mit 48 + 16 (Ultraweitwinkel) + 8 (Telephoto) Megapixeln. Die Hauptlinse kommt auch mit einem optischen Bildstabilisator. Die Telephoto-Linse soll einen dreifachen, optischen Zoom erlauben – und bis 30x digital. Über die Ultraweitwinkel-Linse erreicht ihr ein Blickfeld von 122,2°.

Außerdem kann die Kamera auch 8K-Videos aufzeichnen bzw. 4K-Videos mit HDR10. nubia will auch den Nachtmodus des Smartphones verbessert haben. Dabei hebt man hervor, dass der zweite Bildschirm im Übrigen kein reines Gimmick sei, sondern auch als Always-On-Display herhalten könnte oder für Spiele mit Sonderfunktionen belegbar sei. Das Display lässt sich auch anpassen, um etwa Anrufe und Co. zu signalisieren. Am nubia Z20 integriert man außerdem den Game Space Hub – bekannt von den Red-Magic-Modellen.

Was fehlt noch? Das ist der internationale Preis, denn jenen nennt man in seiner Pressemitteilung für das nubia Z20 noch nicht. In China wechselt das Smartphone für umgerechnet ca. 450 Euro den Besitzer.

nubia Z20 – Technische Eckdaten

    • 6,42 Zoll FHD+ AMOLED-Display
    • 5,1 Zoll Rear-Display, OLED, FHD+
    • Triple-Kamera mit 48 + 16 (Ultraweitwinkel) + 8 (Telephoto) Megapixeln
    • Qualcomm Snapdragon 855 Plus
    • Akku: 4.000 mAh mit Schnellaufladung (27 Watt)
    • 8 GByte RAM
    • 128 GByte Speicherplatz
    • Maße 158,6 x 75,2 x 9,2 mm
    • Gewicht 186 g
    • EU-Verfügbarkeit: ab 14. Oktober 2019

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Und wieder so ein Edge Ding.. nee danke und mit 2 Displays möcht ich nicht wissen wie schnell der Akku leer ist..

    • 8K Selfie Videos zum Beispiel 😀
      Ich muss sagen, ich kann es gar nicht glauben, dass das Handy 8K 30fps aufnehmen kann. Gibt sogar snapdragon 855 Smartphones die nicht mal 4K 60fps beherrschen… Und das ist nunmal nicht alleine die Arbeit des Kamerasensors und der Sprung von 855 auf 855plus ist auch nicht so enorm.
      Wenn es das wirklich kann, muss ich sagen sind 450 Euro bei dem gebotenen mehr als fair.

      • Wozu, um Gottes Willen, braucht man 8k/30fps? Spielfilm-Blu-rays in UHD kauft fast keiner, weil selbst bei einem selbst bei einem spitzenbewerteten LG-TV 55 Zoll reicht „normales“ Blu-ray, HD

        • UHD ob auf disc oder stream wird selbstverständlich massenhaft benutzt, was erzählst du da?
          8K ermöglicht einen vierfachen digitalen Zoom und man behält noch 4K Qualität, dafür zum Beispiel. Außerdem ermöglichen die 4mal mehr Pixel eine bessere Stabilisierung im post processing.

      • So viele Webcam-Girls, die sowas benötigen, gibt es nun auch nicht.

  2. Es gibt mit Sicherheit für so ein Gerät einen Einsatzzweck.
    Er fällt mir nur nicht ein.

  3. Klingt erstmal komisch, aber für Selfie-Freunde schon mega mit der Hauptkamera Selfies zu machen. Wenn es dadurch nicht sehr dick wird gar nicht so verkehrt. Man spart sich eben wie im Artikel erwähnt Kamera und Notch. Würde Apple das so rausbringen, würden es vermutlich alle feiern ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.