nubia Red Magic 3: Launch und Preis für Deutschland bestätigt

Ich hatte bereits Ende April über das Gaming-Smartphone nubia Red Magic 3 berichtet. Die Spezifikationen lesen sich vielversprechend. Unter anderem ist ein Qualcomm Snapdragon 855 an Bord, der mit einer besonders potenten Kühlung auch beim längeren Zocken mit hohen Taktraten aufwarten soll. Leider fehlten bisher aber noch Angaben zum Launchdatum sowie dem Preis. Das hat sich jetzt geändert.

So bestätigt man seitens nubia, dass das Red Magic 3 zum recht aggressiven Preis von 479 Euro auf den Markt kommen wird. Der Stichtag ist weltweit der 27. Mai 2019. Bestellen könnt ihr das Smartphone dann bei Interesse über redmagic.gg. Das Red Magic 3 bietet außerdem einen Akku mit üppigen 5.000 mAh, der via 18W-Schnellaufladung rasch wieder zu Kräften kommen soll. Der AMOLED-Bildschirm mit 6,65 Zoll legt wie beim OnePlus 7 Pro 90 Hz an. allerdings fällt die Auflösung mit 2.160 x 1.080 Pixeln niedriger aus. HDR10 ist ebenfalls an Bord.

Damit das Spielen mehr Laune macht, integriert nubia dedizierte Schultertasten. Außerdem sind Stereo-Lautsprecher mit DTS:X vorhanden. Bis zu 12 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz bringt das nubia Red Magic 3 mit. Jene Variante kostet dann allerdings 599 Euro. Die eingangs genannten 479 Euro ruft nubia für das Smartphone mit 8 GByte RAM und 128 GByte Kapazität aus.

Der Preis klingt sehr attraktiv, bringt aber wohl auch einen Schwachpunkt mit sich: Es hat seine Gründe, dass nubia das Red Magic 3 vorwiegend mit seinen Gaming-Fähigkeiten bewirbt. So setzt man auf eine reine Single-Hauptkamera mit 48 Megapixeln auf Basis des Sensors Sony IMX586 – kein Dual-, Triple oder gar Quad-Cam-Design. An der Vorderseite sitzt eine Kamera mit 16 Megapixeln. Schlecht dürfte die Kamera sicherlich auch nicht sein, kann aber vermutlich nicht mit anderen High-End-Modellen mithalten.

Falls ihr wiederum mobil gerne zockt und da ein Smartphone mit viel Leistung und starkem Akku sucht, könnte das nubia Red Magic 3 ja eventuell eine Option sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. interessant waere hier ein Vergleich mit dem xiaomi mi9

  2. Hat jemand eine verlässliche Quelle ob das Gerät mit oder ohne NFC daher kommt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.