Red Magic 3: Gaming-Phone offiziell vorgestellt – kommt im Mai nach Europa

In China wurde heute seitens nubia das neue Gaming-Smartphone Red Magic 3 vorgestellt. Dabei gibt es gute Nachrichten, denn das Smartphone kommt ziemlich zügig auch nach Europa: Im Mai 2019 soll es bei uns an den Start gehen. Leider ist jedoch noch keine offizielle Preisempfehlung bekannt. Die technischen Daten sprechen allerdings für sich.

So nutzt das Smartphone laut Angaben des Herstellers eine Flüssigkeitskühlung und einen Lüfter, damit die Taktraten beim Mobile Gaming stabil bleiben. Außerdem ist ein recht üppiger Akku mit 5.000 mAh integriert, der sich via 27-Watt-Schnellaufladung mit Strom versorgen lässt. Außerdem ist ein AMOLED-Display mit einer Diagonale von 6,65 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixeln, 90 Hz und HDR10 an Bord. Für Leistung sorgt der äußerst potente Qualcomm Snapdragon 855 mit der GPU Adreno 640.

Bis zu 12 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz stehen dem Prozessor zur Seite. Die Stereo-Lautsprecher an der Vorderseite unterstützen objektbasiertes DTS:X. Außerdem sind kapazitive Schultertasten integriert, die sich durch Spieler selbst belegen lassen. Das prägnante Design erinnert dabei in der Tat an Gaming-Notebooks und dürfte Geschmackssache sein. Etwa bietet man für Gamer dann auch eine RGB-Beleuchtung.

 

nubia hebt besonders hervor, dass das Red Magic 3 das erste Smartphone der Welt mit einer aktiven Kühllösung sei. Ob das allerdings eine positive Errungenschaft ist, darüber kann man sich natürlich streiten, da durch aktive Kühlungen eben auch Lautstärke entsteht. nubia verspricht, dass das Red Magic 3 die Abwärme um 500 % besser ableiten könnte als Konkurrenzmodelle. Dadurch sollen die Taktraten stabil und die Leistung beim Spielen hoch bleiben. Man veröffentlicht dabei Varianten mit 6 / 128 GByte, 8 / 128 GByte und 12 / 256 GByte.

Am Red Magic 3 lässt sich über einen Schalter das Gaming-Dashboard Red Magic Game Space 2.0 zuschalten. Hier gibt es zusätzliche Einstellungen, um den Lüfter zu steuern, die Temperatur einzusehen und allerlei Statistiken zu überblicken. Außerdem könnt ihr hier Benachrichtigungen blockieren oder In-Game-Videos aufzeichnen. Damit das Smartphone nicht nur zum Zocken taugt, verbaut nubia eine Hauptkamera mit 48 Megapixeln auf Basis des Sensors Sony IMX586. An der Vorderseite sitzt eine Kamera mit 16 Megapixeln. Beide Exemplare sind Single-Kameras.

In China ist das nubia Red Magic 3 ab dem 3. Mai 2019 erhältlich. Es soll im Mai außerdem in den USA, Kanada, Großbritannien und der EU verfügbar sein. Einen Preis für unsere oder auch andere Gefilde gibt es aber von offizieller Seite noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hans Gruber says:

    Alles ganz toll, aber ohne Knöpfe & Analog-Sticks hat das nicht viel mit Zocken zu tun. Die Rechenleistung ist seit Jahren kein echtes Thema.

  2. Kann nur allen von ZTE abraten (Mutterkonzern). Habe selber zwei ZTE Smarties besessen. Fehlerhafte Roms, mieser Support. Versprochene Updates werden nicht geliefert, als Endkunde steht man dann ganz schnell doof da, wenn das teure Phone nicht mal mehr mit Sicherheitsupdates versorgt wird. Wer das so nicht glaubt soll einfach mal im Netz suchen und wir bestimmt fündig. xdadevelopers is da ne sehr gute Quelle. Für das Geld gibt es woanders gleiches oder sogar mehr,… mein Senf!

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.