Notrufe 110 und 112 gestört, Polizei empfiehlt Nora-App, die nicht in den Stores ist

Foto von Manuel Kuhlmann auf Unsplash

Nutzer der Warn-Apps Katwarn oder NINA wurden unter Umständen unsanft geweckt. Die Notrufnummern 110 und 112 waren (und sind teilweise) am frühen Morgen in einigen Bundesländern nicht zu erreichen. Das teilte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit. Diese Information gab man auch über die NINA- / Katwarn-App raus (die mittlerweile kritische Benachrichtigungen unter iOS unterstützt), sodass man unter Umständen noch vor dem Schrillen des Weckers geweckt wurde.

Interessant: Einige Polizeidienststellen gaben in den sozialen Netzwerken unter anderem den Tipp, dass man ja die App Nora im Notfall nutzen könne. Nora ist die offizielle Notruf-App der Bundesländer, realisiert durch das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit der App erreichen Anwender Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall.

Das Problem bei diesem Tipp? Ende September wurde die App aus den Stores entfernt – sie ist nur über den Support zu bekommen. Um die hohe Nachfrage verarbeiten zu können, sind weiterhin Arbeiten an der Infrastruktur für das Notruf-System nötig. Deshalb ist die App vorläufig nicht über die App Stores erhältlich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Wurde auch heute morgen aus dem Schlaf gerissen von NINA (hab mehrer Regionen eingestellt, deshalb gabs jede Menge Meldungen).
    Lustigerweise hab ich die NORA App noch vor kurzem aus dem Store installiert, lange kann die da noch nicht weg sein…

    • Ich hatte es auch seit dem ersten Tag installiert. Interessant ist noch: über das Smartphone (Android) kann ich mir die App über den Play Store ganz normal anschauen. Und weiter: es gab vor einer Woche darüber sogar ein Update (aktuell: 1.0.2).

  2. danke für den hinweis! aber wie zur hölle kann sowas passieren? nummer von örtlicher polizei/ feuerwehr wüsste ich garnicht.

    • Die Nummer der örtlichen Polizei haben hier noch bestimmt ein paar ältere Leute auf oder in der Nähe ihres Wählscheibentelefones stehen.
      Dank einer fehlerhaften Verkabelung und der bayerischen Landkreisreform von 1972, haben wir mit unserem Nachbarort dieselbe Vorwahl. Der andere Ort liegt aber im anderen Landkreis und gleichzeitig noch im anderen Bezirk. Das führte noch in den 90ern dazu, dass bei einem Anruf der beiden Nummern, man nur hörte: „Da sind wir nicht zuständig. Rufen sie bitte ihre zuständige Dienststelle an.“
      Dank der Digitalisierung der Anschlüsse und Vermittlungsstellen wurde dies zu 99% inzwischen ausgebessert, aber es gibt wohl noch ein paar wenige Häuser die „falsch verbunden“ sind.

    • Technische Systeme können nun mal ausfallen.

      • Ihr Innenminister says:

        Es ist 2021 und Redundanz bei den wichtigen Rufnummern? Fehlanzeige. Redundanz und Digitalisierung sind überflüssig, im Notfall nehmen sie bitte das übliche FAX! Fax geht immer.

  3. Katwarn hat mir direkt mal seinen Urschrei präsentiert (kannte ich so auch noch nicht) um mich auf die Nora App hinzuweisen.
    Ok Nora irgenwann mal installiert war noch da . Die Anmelde Sms kam just in Time.

    Hab jetzt keinen Notfall , alles gut.

  4. Na dann mal ab und ein paar Haushalte von unnötigen Konsumbalast befreien

    Sorry, aber wie kann soetwas wie der Notruf ausfallen?
    gibt es da keine Redundanz?

    • Adrian Sauer says:

      Zu denken, dass es Systeme gibt die komplett Ausfall sicher sind, ist naiv.
      Selbst Unternehmen wie Google oder Facebook schaffen es nicht sich komplett davor zu schützen.

      • Ja weil einfach sehr teuer ist das zu garantieren. Das bedeutet nicht das man es nicht kann.

        • Es ist faktisch unmöglich ein System garantiert zu 100% ausfallsicher zu machen, egal mit welchem finanziellen Aufwand.

        • Sorry, das ist Blödsinn. Man kann einen Ausfall immer weiter minimieren, aber eine hundertprozentige Ausfallsicherheit ist de facto schlichtweg nicht möglich. Nirgendwo und niemals.

          • C#Programmierer says:

            Es geht nicht um 100%ige Ausfallsicherheit, sondern um die TRAGWEITE. Das gleich mehrere Regionen komplett ausfallen ist das tragische, es zeigt nämlich entweder Schwächen im Design (single point of failure nach Softwareupdate wie wohl passiert) oder eine schlechte Ausrollstrategie.
            Besonders, das man kein schnelles Rollback machen KONNTE (Aussage T-Com) ist ein klares Indiz dafür! Das ist hier die nationale Notrufnummer und nicht Tante Ernas Privatanschluss.

  5. Nora: Deutschland, Digitalisierung, 2021.

    Warum wundert es mich nicht, dass auch dieses Projekt nicht über ein Projektstatus hinaus gekommen ist?

    Nina und katwarn haben alarmiert? Da bin ich doch Mal überrascht! Warum implementiert man eigentlich nicht dort eine Schnittstelle zu Notruf und Polizei? Für alles eine eigene App ist aus meiner Sicht ineffizient.

  6. NINA und Katwarn meldeten sich rund eineinhalb Stunden nach den Meldungen zum Ausfall im Verkehrsfunk. Noch besser kann man in Baden-Württemberg die Unfähigkeit der Alarmierungsstelle im Innenministerium nicht beweisen… 🙁

  7. Obwohl bei mir Nina und Katwarn beide auf die selben Bereiche konfiguriert sind, hat nur Katwarn gewarnt.

    Aber viel spannender: obwohl ich für Katwarn die kritischen Hinweise aktiv habe, kam kein entsprechender Benachrichtigungston, sondern es hat lediglich die Watch lautlos vibriert. Davon wird man nachts natürlich nicht wach.
    Scheint noch nicht so durchdacht zu sein mit diesen kritischen Hinweisen in iOS.

    • Stelle die Spiegelung jener Apps aus die kritische Hinweise einblenden. Sonst erscheint bloß ein „Ping“ und der Hinweis an der Watch.

      • Guter Tip, danke!

        Ich denke zwar, dringende Mitteilungen sollten in jeder Konfiguration akustisch signalisiert werden, aber das mag ja vielleicht in Zukunft noch kommen 🙂

  8. In so einem Fall werden sofort alle freiwilligen Feuerwehren alarmiert um die örtlichen Feuerwehrhäuser zu besetzen. Zusätzlich werden sogenannte Leuchttürme aktiviert. Das bedeutet, dass Fahrzeuge der Feuerwehren an bekannten Plätzen wie z.B. Marktplatz als Notrufannahmestelle bereitstehen.
    War heute Morgen selbst eine Stunde diesbezüglich im Einsatz.

    • Das weiß nur kein Durchschnittsbürger. Wir leben mittlerweile in einer Blase des „was soll schon passieren und wenn, bekomme ich umgehend Hilfe“. Dass das nicht so sicher ist, konnte man bei der Flutkatastrophe erleben. Wird Zeit, dass man der Bevölkerung mal wieder mehr solche Sachen kommunikativ ins Bewusstsein bringt. Früher war es normal, dass Mittwochs um 12 alle Sirenen mal kurz testhalber heulten. Heute weiß niemand, was zu tun wäre, wenn mal 110 oder 112 ausfallen.

      • War bei uns Samstags um 12:00
        Und hatte den schönen Nebeneffekt, dass man wusste, dass es Zeit ist, nach Hause zu gehen, weil um 12:30 gegessen wurde.
        Irgendwann hat die Politik halt beschlossen, dass es völlig Old school ist, Sirenen zu haben und regelmäßig zu testen, weil es doch für alles ne coole App gibt.
        Unser scheidender Gesundheitsminister wollte gar Notärzte einsparen und durch eine App ersetzen…….

      • In meiner Gegend jedenfalls werden auch heute noch regelmäßig die Sirenen getestet, samstags um 12:45 Uhr.

    • Okay, das kannte ich so noch nicht. Aber gut zu wissen, Danke.

  9. Die Frage die sich mir hier stellt ist muss man hierfür eine Warnung über NINA oder KATWARN rausschicken welche Personen weckt, könnte man hier nicht ggf. eine Warnung ohne Ton realisieren? Ich meine ja die Meldung ist im Zweifel wichtig aber nicht so wichtig dass man geweckt werden muss deshalb, es ist ja schließlich keine Gefahr im Anmarsch.

  10. Habe zwar keine Warnung bekommen, dafür aber die Entwarnung. HessenWARN. Funde ich auch irgendwie besser, dass man die Katastrophen erst im Nachhinein mitkriegt, sonst könnte man sich vielleicht zu sehr aufregen und Sorgen machen. ‍♂️

    • HessenWARN?
      Noch eine weitere App?
      Warum nutzt man in Hessen nicht die bestehenden Anwendungen? (ich weiß, Du kannst das nicht beantworten. Ich frage mich bloß, warum hier Geld verschwendet wird und nicht bereits vorhandene Softwarelösungen verwendet werden).

    • Als ich mein Pixel 6 neu eingerichtet habe, bin ich über den Google Chrome Browser über folgenden Link direkt zum Download im Play Store weitergeleitet worden.
      https://play.google.com/store/apps/details?id=de.noranotruf

    • Ganz so einfach ist es leider nicht, die App zu installieren:

      „nora können wir derzeit nur Menschen mit einer Hör- oder Sprachbeeinträchtigung, die den Telefon-Notruf nicht oder nur eingeschränkt nutzen können, zur Verfügung stellen. Sollte dies auf Sie zutreffen, werden wir Ihnen die App anders bereitstellen. Bitte bestätigen Sie uns dies kurz.“

  11. Nora habe ich noch auf dem Smartphone drauf und die letzten Tag gab es sogar ein App-Update.

  12. Wie muss ich mir das mit dieser NORA App vorstellen? Sucht die App mir die Nummer der lokalen Polizei/Feuerwehr/Leitstelle raus und stellt dann eine Verbindung her?
    Die finde ich auch über die Auskunft.
    Noch viel interessanter ist allerdings die Frage, wie es überhaupt passieren kann, dass das Notrufsystem großflächig ausfallen kann…….

  13. Die NINA App hätte sogar über den Ausfall zeitnah informiert, wäre das Handy nicht nachts im Flugmodus. So erfuhr ich erst heute morgen davon, und später die Entwarnung kam ebenfalls zeitnah.

    Dann haben die Testläufe gestern mit allen bisher im Jahr 2021 gesendeten Warnungen ja doch einen Erfolg gebracht. Gut so, dass man an der NORA App nur im Verborgenen werkelt, Fehler bei aktiv ausgelösten Notrufen sollten nicht in diesem Maße passieren. Überraschend ist bei der NORA FAQ allerdings das „Da das Interesse an der Notruf-App nora sehr groß ist“, bei bestimmt 120Mio Phones nur in DE.

  14. Die Nora App ist übrigens wieder im App Store von Apple zu finden. Bekam eben eine Mail von denen und konnte sie dann installieren.

  15. „nora ist wieder zurück im App-Store!“ kam heute in der Mail vom nora Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.