Nothing Phone (1): Update auf Nothing OS 1.1.7 wird verteilt

Der junge Hersteller Nothing zeigt sich nach wie vor sehr bestrebt, das Nothing Phone (1) mit Updates zu versorgen. Nach wie vor dümpelt man auf Android 12 herum, wenngleich CEO und Nothing-Gründer Carl Pei verlauten lässt, dass die ersten Test-Builds „besser als erwartet“ laufen. Android 13 soll es dann erst „Anfang 2023“ geben. Gehen wir von der derzeitigen Taktfrequenz aus, dann wird dazwischen sicherlich noch das eine oder andere Update für das Phone (1) folgen. Ich bin aber dennoch sehr gespannt, denn neben dem Pixel ist das Nothing Phone (1) eines meiner liebsten Android-Geräte. Nach dem Update auf Nothing OS 1.1.6 Ende Oktober, folgt nun einen knappen Monat später ein kleineres Update auf Version 1.1.7.

Nothing ist bestrebt, ein Ökosystem aufzubauen. Auch wenn man eigene TWS-Kopfhörer im Portfolio hat, so ist man anderen Herstellern dennoch offen gegenüber gesinnt. Erst jüngst bekam das Nothing-Portfolio mit den Nothing Ear (stick), True-Wireless-Kopfhörern im Half-In-Ear-Design, Zuwachs. Die eigenen Kopfhörer sind vollständig ins System integriert. Im experimentellen Stadium hält nun die Prozent-Anzeige der AirPods Einzug. Diese kann in den Einstellungen im Bereich der experimentellen Funktionen aktiviert werden.

Ansonsten gab es vor allem unter der Haube Verbesserungen. Die Batterie-Anzeige sei akkurater, die war bereits seit Release abweichend. Man habe darüber hinaus die Flüssigkeit des Systems überarbeitet und es soll weniger zu einem Stottern kommen. Gearbeitet hat man zudem am Hitzemanagement. Hier will man eine bessere Balance aus Wärmeentwicklung und Performance gefunden haben. Zudem hievt man den Android-Sicherheitspatch auf den Stand November 2022. Hier wird man seinem 2-Monats-Patch-Versprechen weiter gerecht.

Zudem hat man auch einigen Bugs den Garaus gemacht. Darunter ein Bug, bei dem WhatsApp-Benachrichtigungen zu einem nicht reagierenden Lockscreen führten. Wie üblich wird ein solches Update in Wellen verteilt. Bei mir ist das Update bereits eingetrudelt. Mit seiner Größe von knapp 80 MB fällt das Update, der Changelog ließ es bereits vermuten, abermals klein aus.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.