Nokia Store wird zu Opera Mobile Store, dieser wiederum zum drittgrößten App Store

Ein weiteres Stück Nokia wird es bald nicht mehr geben. Der Nokia Store schließt seine Pforten und wird im Opera Mobile Store aufgehen. Für Nutzer bedeutet dies, dass sie ab Anfang 2015 beim Besuch des Nokia Store auf den Opera Mobile Store umgeleitet werden und sich dort neu registrieren müssen, wenn sie weiterhin Apps laden wollen. Vorhandene Accounts werden demnach nicht übernommen, was wiederum auch einen Neukauf von bezahlten Apps bedeuten dürfte.

Oper_Mobile_Store

Entwickler müssen sich ebenfalls selbst darum kümmern, dass ihre Apps weiterhin verfügbar sind. Wie Opera mitteilt, arbeitet man eng mit Microsoft zusammen, um Entwicklern schnell Auskunft geben zu können, wie sie ihre Apps im Oper Mobile Store einstellen können. Weitere Informationen dazu sollen in Kürze folgen.

Aktuell unterstützt der Opera Mobile Store rund 7.500 Geräte, beherbergt 300.000 Apps. Wenn der Nokia Store und der Oper Mobile Store zusammengelegt werden, wird sich der Opera Mobile Store als drittgrößter App Store platzieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. der store ist ja größer als windows phone store

  2. Typo: „Wenn der Nokia Store und der Oper“a“ Mobile Store zusammengelegt werden“
    Das wäre dann der Store für Symbian Apps oder wie sehe ich das?
    Oder hat das nun auch Auswirkung auf den Windows Phone Store?

  3. Nicht ganz, WP 340.000 (September 2014). Die Zahlen sind aber sowieso Bedeutungslos.

  4. Darf man das überhaupt? Gekaufte Apps einfach nicht mehr zu Verfügung stellen?

  5. DanielJackson85 says:

    @3rain3ug
    Warum nicht? Mit dem kauf hast du die doch wahrscheinlich auch geladen, falls noch nicht solltest du es machen. Ansonsten kannst du natürlich die App löschen als Entwickler oder inhaber des Stores.
    Das ist halt der Nachteil der „digitalen Medien“, eine gekaufte CD hast du, eine App vielleicht irgendwann nicht mehr.

  6. Da bin ich mla gespannt wie sich das auf die Nokia Asha 50X Geräte auswirkt! Abgesehn davon bin ich mir ziemlich sicher das dieser schritt die Lage der App nicht verbessert.

  7. 2x Oper anstatt Opera geschrieben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.