No-IP.com hat alle Domains zurück, Behebung der Probleme innerhalb von 24 Stunden

Kurz notiert: Gute Nachrichten für Nutzer, die von der Sperrung der No-IP-Domains durch Microsoft betroffen waren. Wie No-IP mitteilt, sind alle 23 Domains wieder im Besitz von No-IP, allerdings kann die Wiederherstellung der Services noch bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. Für die nächsten Tage kündigt No-IP außerdem weitere Informationen zu den ganzen Umständen an. Die Aussagen von No-IP und Microsoft sind dahingehend bisher sehr widersprüchlich, vielleicht bringt das dann etwas Licht ins Dunkel. Solltet Ihr den Service noch nutzen, sollte er also bald auch wieder funktionieren, wenn er dies nicht bereits tut.

NoIp

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Meine Fritzbox ist wieder remote erreichbar! Wurde auch Zeit.

  2. Ich musste einmal die DNS Server meiner Fritzbox updaten bevor es wieder ging. Aber jetzt läuft alles wieder.
    Trotzdem ne Frechheit von Microsoft!

  3. Tatsächlich – klappt wieder.

  4. @Seb
    schalte myfritz zusätzlich frei, dann kann es dir „fast“ egal sein

  5. eigenen ddns passend zu meiner domain von all-inkl ist da schon was feines.. will man nicht mehr missen 🙂

  6. Wolfgang D. says:

    Das war nur ein Exempel als Warnung für die anderen, zum Einschüchtern. Künftig arbeiten sie alle „freiwillig“ mit Microsoft zusammen.

  7. Wow, ich hab gerade erst davon erfahren. Daß ein Konzern einen anderen so leicht blocken kann ist schon krass, aber die Tatsache, daß MS das Recht bekam zu beschlagnahmen und den Traffic von no-ip zu filtern ist nicht einfach nur krass, da bleibt mir die Spucke weg. Da wird ein Rechtsstaatsystem ausgehebelt. Und ehrlich gesagt würde es mich nicht wundern, wenn es eigentlich im Auftrag eines dritten ging und nicht nur wegen SPAM geschah. Denn bei SPAM hätte MS einfach no-ip kontaktiert, was laut no-ip nicht geschah.

  8. Waren das nicht 22 Domains, die sich Microsoft per Gerichtsurteil geholt hat?

    http://stadt-bremerhaven.de/microsoft-domains-dyndns-anbieter/:
    Microsoft beschlagnahmt 22 Domains von DynDNS-Anbieter no-ip.com und legt den Service lahm

    Microsoft hat, etwas überraschend, per Gerichtsbeschluss 22 Domains von no-ip.com beschlagnahmen lassen. Die Folge: Millionen von Nutzern, die Subdomains dieser 22 Domains aufrufen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.