Microsoft beschlagnahmt 22 Domains von DynDNS-Anbieter no-ip.com und legt den Service lahm

1. Juli 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Microsoft hat, etwas überraschend, per Gerichtsbeschluss 22 Domains von no-ip.com beschlagnahmen lassen. Die Folge: Millionen von Nutzern, die Subdomains dieser 22 Domains aufrufen, erreichen die Seiten nicht. In einem Statement zeigt sich no-ip.com nicht gerade erfreut, da man generell einen direkten Draht biete, um etwaige Spam-, Scam- oder Malware-Probleme zu lösen. Microsofts Schritt, die kompletten Domains zu übernehmen und nicht nur die betroffenen Subdomains zu sperren, kann das Unternehmen nicht verstehen.

NoIp

Microsoft steht in Kontakt mit no-ip und gibt an, nur die „schlechten“ Hostnamen herauszufiltern, während die „guten“ normal auflösen sollen. Laut no-ip geschieht dies aber nicht. Microsofts Infrastruktur soll nicht in der Lage sein, die Milliarden von Anfragen verarbeiten zu können. Weiterhin teilt no-ip mit, dass sie sofort reagiert hätten, wenn Microsoft auf sie zugekommen wäre, was nicht geschehen ist.

Microsoft hat somit quasi einen kompletten DynDNS-Dienst lahmgelegt, weil über ein paar Subdomains des Dienstes Malware verbreitet wird. no-ip wird dieser Vorgang sicher mehr schaden als Microsoft. Allerdings muss man auch hinterfragen, warum die Malware-Seiten nicht von no-ip entdeckt wurden. Nach eigenen Angaben scannt das Unternehmen das Netzwerk täglich nach bösartigen Aktivitäten. Da gehört die Verbreitung von bekannter Malware nun einmal definitiv dazu. (Danke Jörg!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.