Nintendo Switch: Video zeigt Ersteinrichtung des Betriebssystems

Das Erscheinungsdatum der Nintendo Switch liegt nicht mehr fern: Schon am 3. März 2017, also in zwei Wochen, wird die Spielekonsole ihren Einstand geben. In Deutschland kostet das neueste Produkt des japanischen Herstellers 329,99 Euro. Zubehör wie der Pro-Controller wechselt für 69,99 Euro den Besitzer. Nun ist ein Video aufgetaucht, welches einen Nutzer zeigt, wie er an der mobilen Einheit die Ersteinrichtung des Betriebssystems bzw. seines Profils vornimmt. Dabei erspäht man dann auch die Standard-Nutzerbilder.

Erinnert, insbesondere die einfache Tastatur, alles etwas an die Ersteinrichtung an einem Android-Smartphone. Allerdings liegt es wohl auch nicht so nahe, den Einrichtungsprozess der Konsole allzu bombastisch zu gestalten. Auch die zentrale Oberfläche des Systems ist anschließend zu sehen, eine Evolution des Designs, das schon die Wii und Wii U geprägt hat.

So gibt es z. B. einen Bereich für News, den Nintendo E-Shop, für die Controller-Einstellungen und für aufgenommene Screenshots. In den Systemeinstellungen lassen sich wiederum ein Flugzeugmodus aktivieren, gesonderte Einstellungen für die Kinder anlegen, die Bildschirmhelligkeit regulieren und zwischen einem Standard-Design für die Oberfläche in Weiß / Schwarz wechseln.

Falls ihr Interesse an der Nintendo Switch habt und schon einmal einen kleinen Einblick in die Oberfläche erhaschen mögt, schaut einfach in das Video rein. Euch erwartet dann das gleiche System, solltet ihr am 3. März zu Nintendos neuester Spielekonsole greifen.

(via NeoGaf)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ich bin ja mal gespannt, wie gut und beliebt das Ding im Endeffekt wirklich wird. Der Hype ist momentan ja schon echt wirklich krass. Man wird sehen!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.