LG G6: Diese Bilder sollen das Gerät von vorne und hinten zeigen

Das LG G5 hat nicht wirklich auf dem Markt funktioniert, das System mit den Modulen war nett gemacht, aber letzten Endes schlecht gemacht. Das LG G6 mit seiner LG UX 6.0 soll es anders machen. Dieses sah man schon auf einigen Bildern. 18:9-Format, viel Display, wenig Rand, dazu die mittlerweile bei vielen standardmäßig verbaute Dual-Cam. Ansonsten in Sachen Optik? Tja, Geschmacksache. Von vorne schlicht – hinten eher nicht so schön (meine Meinung).

Unter der Haube soll dann ein Snapdragon 821 und 4 GB RAM schlummern, die das 5,7 Zoll große Gerät mit 3.200 mAh starkem Akku antreiben. Behauptung 1: LG wird einige Verrenkungen anstellen müssen, um nicht weiter den Anschluss zu verlieren. Behauptung 2: Das LG G6 ist einer der ganz großen Kandidaten für Rabattaktionen in Sachen Preis kurz nach Marktstart.

(via 9to5google)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Also Front ist genau mein Stil aber hinten…….Hoffe, da kommt noch was. Brauchen dringend einen Ersatz für mein Flex 2……
    Für eine Rabattaktion wär ich ja sofort zu haben

  2. Und genau wegen deinen 2 Behauptungen finde ich es mega interessant. Günstiger Preis, gute Hardware. Damit könnte man was reißen. Denn das Galaxy S8 und iPhone werden kostentechnisch des Jahr vermutlich den Rahmen endgültig sprengen

  3. Leider mit 5,7″ mal wieder viel zu groß 😐

  4. Oder gleich ein Oneplus3T kaufen anstatt auf den Rabatt warten. Haben ja fast die gleichen specs.

  5. @Bastian: Es dürfte eigentlich nicht viel größer als ein Gerät mit 5,5 Zoll sein, wenn überhaupt, es wurde ja scheinbar gut gespart oben und unten.

  6. Wolfgang Denda says:

    Zu schmal für die Länge.

    Die Mogelei mit den Displaydiagonalen nervt langsam genauso wie bei den PC Monitoren, wo ein 4:3 19″ genauso hoch ist wie einer mit 23″ in 16:9. Nur die Breite ist unterschiedlich, aber wer liest schon zwei Internetseiten nebeneinander… Videos werden auf dem G6 wohl schwarze Balken links und rechts haben?

  7. Der Verkaufserfolg dieses Geräts wird wohl leider wieder genauso scheitern wie LGs Versuch einen eigenen Prozessor zu entwickeln. 🙁

  8. @Wolfgang Denda: Hinsichtlich der ähnlichen Displayhöhe stimmt das natürlich – aber wo ist das „Mogelei“? Diagonale ist nunmal Diagonale.

  9. Wolfgang Denda says:

    @Jan
    Gute Frage. Kurz, es werden falsche Erwartungen durch die reine Angabe der Diagonale geweckt (jetzt nicht auf den Blogartikel bezogen).

    Du siehst den Effekt schon am Aufjaulen der „zu groß“ Fraktion. Da wird gemeckert, obwohl das G6 von den Gesamtabmessungen wohl kein Stück größer sein wird, als ein Gerät von vor zwei Jahren, mit fünfzölligem Screen. Auf den Fotos oben sieht das Gerät sehr lang aus, was an verzerrter Perspektive liegen kann.

  10. Sind Haptik und Design der Rückseite nicht vollkommen unerheblich wo doch so gut wie jeder, mich eingeschlossen, sein Smartphone in einer Hülle, zumindest aber in einem Bumper schützt?

    Das G6 steht auf jeden Fall ganz oben auf meiner Wunschliste.

  11. Frontseite gefällt mir gut, Rückseite wegen der Hülle dann egal.

    Hoffe auf Rabattaktionen nach den Marktstart, damit ich mein Nexus 5 günstig ersetzen kann 😀

  12. @Wolfgang,
    genau das (größeres Display bei in etwa gleichen Abmessungen) zählt für mich als Vorteil. Insbesondere wegen der Einhandbedienung. Wenn’s nach mir geht, könnten das Ganze noch auf 5 Zoll runterskalliert werden, bei gleichbleibenden Proportionen.
    Und da ein Smartphone sicherlich nicht nur zum Anschauen von Videos genutzt wird, kann es nicht entscheidend für das Seitenverhältnis des Displays sein. Die Ergonomie ist da wesentlich wichtiger!

  13. Find ich nicht schlecht das G6. Jetzt darf es nur keine groben Macken haben wie die Geräte vorher dann bin ich schon dabei wenn es preiswerter ist und mein G4 so lange mitmacht ohne das nochmal das Board abraucht. Und falls doch, kriegt eben Huawei mein Geld…

  14. Wg mutmaßlich nicht vom User austauschbarem Akku = mutmaßlich Wegwerfartikel mit vorprogrammierter Obsoleszenz = Dreck

  15. @Oliver2: Halte ich für ein Gerücht und zu pauschal ausgedrückt. Klar nutzen viele Menschen Hüllen etc aber eben nicht alle und aus meiner Erfahrung maximal 50%. Ich selber sehe ein Smartphone als Gebrauchsgegenstand an – er nutzt sich ab und irgendwann wird es ausgetauscht. Ich packe mein Auto auch nicht ein und das war sehr viel teuer als mein Smartphone ;).
    Da ist mir die Rückseite, z.B. beim G6, extrem wichtig, denn Fingerabdrücke brauche ich nicht. Bei 500 Ocken für ein Telefon kann ich wohl eine sinnvolle Rückseite erwarten. Das Problem ist ja schließlich seit Jahren bekannt.

  16. Sieht großartig aus. Da wird das 3T wohl bald eingemottet.

  17. @SteveF: Dem stimme ich gerne zu. Doch so ein Gebrauchsgegenstand sollte auch möglichst nicht kaputt gehen, wenn er mal (versehentlich) herunterfällt und so ein Bumper kann da schon über leben und sterben der filigranen Technik entscheiden.

    …und gäbe es Bumper für Autos, ich hätte einen!

  18. Gefällt mir 🙂

    Ne Spur kleiner wäre mir lieber, aber durch die recht schmalen Rahmen ober- sowie unter dem Display und durch das „schmalere“ Seitenverhältnis könnte es grade noch so ok sein 😉

  19. @Oliver2: Touché 🙂 aber beim Smartphone mag ich es persönlich eher nackt.

  20. Bin mal auf den Grössenvergleich mit dem G4 gespannt. Alle reden beim G6 immer von den schmalen Rändern und ich halte jedes mal mein G4 daneben. So ein großer Unterschied ist da einfach nicht zu erkennen. Oben und unten maximal 1 mm.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.