Nintendo Switch Online: Super Mario Bros.: The Lost Levels, Punch-Out!! und Star Soldier ab 10. April


Nintendo hat neues Futter für die Switch angekündigt. Keine aktuellen AAA-Titel, sondern Neuzugänge bei den NES-Games, die über den Switch Online Service zur Verfügung stehen (derzeit 12 Monate kostenlos über Twitch Prime). Hier dürften vor allem die Herzen der etwas älteren Gamer höher schlagen, es gibt nämlich drei Klassiker. Super Mario Bros.: The Lost Levels, Punch-Out!! und Star Soldier wird man auf der aktuellen Nintendo-Konsole ab dem 10. April zocken können.

Gerade Super Mario Bros.: The Lost Levels wird dabei für einige Spieler interessant sein. Das Game erschien in dieser Form für das NES in Japan, eine Abwandlung davon gab es später für das SNES. Nun bekommt man also das Original noch einmal vorgesetzt, inklusive 8-Bit-Grafik und dem originalen, schweren Gameplay.

Punch-Out!! ist ein Box-Spielend bei Star Soldier handelt es sich um einen Side Scrolling Shooter – einem der besseren Vertreter seines Genres.

Durchaus nett, was Nintendo da immer wieder an Inhalten nachreicht. Der Online Service ist mit 20 Euro pro Jahr auch nicht übertrieben teuer, sodass man mit solchen Dingen schon Spieler locken kann.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/NintendoAmerica/status/1113244730068951040

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. PetersRiesenFingernagel says:

    Switch:
    – 99.5% Indie-Spiele
    – 0.4% Emulator-Spiele
    – 0.1% AAA-Spiele
    Was eine Konsole…

    • Sebastian says:

      Ich würde 20% bei Indie abziehen und dann noch
      – 20.0% Nintendo-Originale
      dazu schreiben. Gut, dass wir alle unterschiedliche Geschmäcker haben, denn für mich ists alles in allem also eine ziemlich geile Konsole.

    • FantaGrobeLeberwurst says:

      Die beste Konsole am Markt mit den besten Games für Spiel, Spaß und Spannung.
      Nicht jede Konsole die kein Grafikfeuerwerk abfeuert ist für den Arsch.
      Für dich anscheinend keine gute Konsole.

    • Und dann auch noch Zubehör aus Pappe, mit der man Spaß haben kann. Furchtbar. 😉

      Ich mag Nintendo.

    • RegularReader says:

      Was auch immer AAA sein soll. Battlefield V wird auch so bezeichnet, ist aber Schrott und niemand will sowas auf der Switch haben.

  2. Für kein Geld der Welt werde ich ein Abo abschließen. Egal wie sehr ich Nintendo mag. Super Mario World hab ich für fast jede Nintendo Konsole gekauft, wo es ging. Das Spiel ist mir den Preis jedes mal wert gewesen und wäre es auch weiterhin. Mit dem Kauf habe ich Nintendo das zeigen wollen: Tolles Spiel, ich würd es wieder kaufen.
    Mit einen Abo dafür wird Nintendo eben kein Geld mehr von mir dafür sehen.

    • Gibt aktuell mit Twitch Prime 12 Monate kostenlos 🙂

      • Danke, das habe ich im Beitrag auch gelesen. Nur habe ich keine Verwendung für Twitch. Wenn eine wachsende Familie den Alltag bestimmt, können sich Prioritäten erstaunlich schnell verschieben. 😉

        • RegularReader says:

          Twitch muss man dafür auch nicht aktiv nutzen, man muss nur Prime Kunde sein und die Accounts verknüpfen. ^^

          • Ich komme tatsächlich seit jeher prima ohne Prime aus. 😀

            Meine Frau hat Prime. Aber selbst wenn ich dann über ihren Primeaccount Switch Online auf meinen Nintendo-Account anmelden könnte… Ich glaube, ich würde das nur zwei mal innerhalb des kostenlosen Jahres nutzen. Dann stünde ich wieder ohne da. Daher locken mich kostenlose Testphasen von Abos nur, wenn ich eh bereit bin, das zu nutzen – sprich auch eh zu bezahlen. Bisher bin ich mit dieser Vorgehensweise gut gefahren. Ich vermisse nichts. 🙂

            Natürlich danke für eure Mühen, mir hier Wege aufzuzeigen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.