LEGO SPIKE Prime aus der LEGO-Education-Reihe vorgestellt

Dass Firmen im Bildungsmarkt aktiv sind, das ist nicht neu. Auch LEGO bietet seit langem entsprechende Lösungen für fast alle Altersklassen an und nun hat man mit SPIKE Prime aus der LEGO-Education-Reihe sein neues Lernkonzept vorgestellt. Mit diesem möchte man praxisorientiertes MINT-Lernen an weiterführenden Schulen fördern. MINT steht dabei vor allem für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

SPIKE Prime beinhaltet zahlreiche LEGO-Elemente, verschiedene Sensoren und Motoren und einen programmierbaren Hub mit einem Mikroprozessor (100 MHz M4, 320 KB RAM und 1 MB FLASH)

Mit der SPIKE-App, die auf der Programmiersprache Scratch basiert, kann der Hub gesteuert und so die selbstgebauten Modelle zum Leben erweckt werden. Zudem enthält die SPIKE-App lehrplanbezogene Unterrichtseinheiten, die auf 45-minütige Schulstunden zugeschnitten sind.

Die fertigen Einheiten sollen es Lehrkräften leicht machen, SPIKE Prime in ihren Unterricht zu integrieren. Gedacht ist SPIKE Prime für Schüler der Klassen 5 bis 8. Durch die Art des praxisorientierten Lernens soll die Kreativität und das Lernen als solches verbessert werden. Es gibt eine Studie, die davon spricht, dass Schüler sich Inhalte besser merken, wenn sie praxisnahe Projekte mit einbeziehen.

LEGO Education und die LEGO Group haben zudem elf neue Elemente für das „LEGO System in Play“ kreiert, die zum ersten Mal mit SPIKE Prime vorgestellt werden. Zu diesen neuen Elementen gehört ein Baustein, der das Kombinieren der bekannten LEGO-Bausteine mit den LEGO-Technic-Elementen noch einfacher machen soll.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=SXwX0BEKxXE

Das Set SPIKE Prime soll im August 2019 in allen Märkten durchstarten, ein deutscher Preis ist bisher nicht bekannt, in den USA kostet die Lösung dann knapp 330 Dollar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.