Nintendo Switch: Anzahl der Joy-Con-Reparaturen soll Mitarbeiter überwältigt haben

Bekanntermaßen hatten und haben die Joy-Con-Controller der Nintendo Switch ein Drift-Problem. Grundsätzlich betrifft jenes aber beispielsweise auch die DualSense der PlayStation 5 oder die Xbox-Controller. So ist die Ursache in Standard-Komponenten zu suchen, die vom Zulieferer Alps stammen. Im Falle der Joy-Con trat das Drift-Problem aber wohl besonders häufig auf. Laut einem Bericht von Kotaku sei mindestens eine der zuständigen Reparatur-Abteilungen konstant von den Anfragen überwältigt worden, was auch zu Fehlern geführt habe.

Dabei ist es wichtig, zu wissen, dass Nintendo dabei mit externen Partnern kooperiert, mit denen Kotaku in den USA gesprochen hat. Jene sollen eben von den Kundenanfragen und Reparaturaufträgen geradezu überflutet worden sein. Dadurch rückte die auch vorher schon existierende Drift-Misere dann auch mehr ins Rampenlicht. In den Vereinigten Staaten formierten sich sogar Sammelklagen gegen Nintendo.

Eine der US-Werkstätten, United Radio, gibt an, dass man wegen der Anzahl der Joy-Con-Reparaturen  Unterstützung von Zeitarbeitern benötigt habe und einen eigenen Werkstattbereich einrichten musste. Da die Arbeit unter Zeitdruck stattfand und Tausende von Joy-Con pro Woche eingingen, kam es bei den ungelernten und unerfahrenen Arbeitskräften auch häufig zu Fehlern. Die Mitarbeiter wechselten oft bereits nach kurzer Zeit wieder.

Vermutlich lief es auch in Europa bzw. Deutschland nicht so viel anders. Hattet ihr denn Probleme mit den Joy-Cons der Nintendo Switch? In meinem Bekanntenkreis lief es da bisher glimpflich ab. Hingegen mussten bereits zwei meiner Kumpels ihre DualSense der PS5 wegen des Drift-Problems der Sticks austauschen lassen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. MoshPitches says:

    Ich hatte auch das Problem mit defekten Joycons, habe das aber mit iFixit und einem Austauschset von Amazon selbst repariert bekommen.

  2. ich habe nicht viel gespielt – würde aber auch sagen, dass meine controller das problem haben.
    gibt es da ein austauschprogramm?

  3. Hatte den Drift am selben Joy Con bereits 2 mal. Das erste Mal noch im Rahmen der 2 Jahre Garantie von Nintendo repariert. Nach den 2 Jahren wollten die unverschämte 25 Euro Reparaturkosten. Habe dann mit den Ersatzkit von eBay alles selber gemacht.
    Insgesamt ziemlich erbärmlich von Nintendo, das Problem mit keiner Hardwarerevision gelöst zu haben.

  4. Hatte relativ schnell, nach dem ursprünglichen Launch,Probleme mit dem Empfang der JoyCons zur Konsole.
    Schon bei einer Entfernung von 1 Meter verlieren die JoyCons die Verbindung was zu Fehleingaben führt.

    Zwei mal wurden sie eingeschickte. Zwei mal wurden sie „repariert“.
    Das Problem besteht bis heute. Super ärgerlich, zumal die Dinger ja wirklich teuer sind!
    Mit dem Pro Controller gibt es keine Empfangsprobleme.

  5. Ist das eine Abnutzungserscheinung bei Gebrauch, oder Driften die Sticks wenn man Pech hat schon ab Werk?
    Bei Ersterem könnte es ja dann theoretisch alle der Controller irgendwann betreffen, je nach Belastung

    • Problem ist, das Dreck auf die Kontakte gelangt mit der Zeit und daher die Eingaben nicht mehr erkannt werden korrekt.
      Austausch etc bringt auf Dauer nichts, da wird eine neue HW revision benötigt

  6. Ja, nach ca. drei Monaten. Über die Nintendo Homepage dann kostenlose Reparatur. Nach einem Monat: Erneut das Problem. Wieder beide JoyCons eingeschickt und erneut die Sticks ausgetauscht. Seitdem funktionieren sie ohne Probleme (seit ca. 1,5 Jahren, regelmäßiger Einsatz). Hoffe das bleibt so.
    Positiv anzumerken ist, dass die JoyCons wirklich schnell repariert wurden (1 Woche).

  7. Hab schon mehrere JoyCons einschicken müssen, obwohl die Konsole definitiv nicht so oft und wild benutzt wird.
    Bei Playstation und Co bisher noch nie.

    Zum Glück kann man die ja umsonst einschicken.

    • Solange man sich innerhalb der ersten 2 Jahre nach Kauf befindet. Danach hat Nintendo eine kostenlose Reparatur bei mir abgelehnt.

  8. Bei mir waren es mittlerweile drei Stück. Einer während der Garantielaufzeit, einer auf Kulanz, der letzte für ~25 € Reparaturkosten. Wusste da leider noch nicht ,dass man es theoretisch auch selber hinbekommt …

  9. Meine laufen zum Glück alle noch und das seit 5 Jahren 😀

  10. Meine Joycons sind in Ordnung, aber die meiner Freundin nicht. Meine Ps5 Controller passen auch aber 1 von 3 ps4 controllern hat einen drift.

  11. Es gibt auch mittlerweile diverse Anleitungen, wie man den Fix selbst – und meistens sogar ohne Austauschteile vornehmen kann.
    Bei mir lag damit die Erfolgsrate bei 4/4. Stichwort ist hier Joycon Cardboard Fix.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.