Nintendo bezieht Stellung zum Lebenszyklus der Switch

Die Nintendo Switch ist bereits 2017 erschienen. Was die Leistung betrifft, so musste sie schon damals hinter den PlayStation 4 und Xbox One zurückstecken. Das ist nicht verwerflich, denn die Switch ist schließlich auch ein Handheld. Doch in Zeiten der PlayStation 5 und Xbox Series X|S werden die Vergleiche vielleicht noch eine Spur ungünstiger. Der Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa sprach daher mit japanischen Medien über den Lebenszyklus der Nintendo Switch.

Zu Gerüchten, die sich aktuell ja um eine Nintendo Switch Pro mit OLED-Display und möglicher 4K-Ausgabe drehen, bezog der Manager jedoch keine Stellung. Laut Furukawa befinde sich die Switch aktuell in der Mitte ihres Lebenszyklus. Derzeit sei man von Nintendo überwältigt von den Verkaufszahlen, wisse aber auch, dass das nicht ewig so weitergehen werde. Irgendwann werde der Absturz folgen. Dem müsse man natürlich mit frischen Ideen vorbeugen. Jedes Jahr gelte es zu handeln und die Kunden neu zu begeistern.

Ob Nintendo dann wirklich noch 2021 eine Switch Pro veröffentlicht, um der Konsole neuen Aufwind zu verschaffen, muss die Zeit zeigen. Da der japanische Hersteller davon ausgeht, dass die Switch noch ein paar Jahre vor sich hat, wäre ein Mid-Generation-Refresh, vielleicht eine gute Idee. Dass das gut funktionieren kann, haben ja auch schon die PlayStation 4 Pro und Xbox One X bewiesen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Florian P. says:

    Oh nein, ich habe mir doch gerade erst meine erste normale Switch gekauft :-). Eine tolle Konsole. Wird momentan mehr genutzt als die PS5. Allerdings hab ich wahrscheinlich irgendwann alle guten Spiele durch – gibt ja leider nicht allzu viel neues von Nintendo. Vor allem wenn man (wie ich) die Wii U hatte und die meisten Switch-Portierungen schon kennt..

    • Ich hab meine halbes Jahr nach Release gekauft und nutze sie gar nicht mehr. Kommt für mich einfach kaum noch was spielbares raus.

  2. Sorry, aber ein Mid-Gen-Refresh ist NIE und damit meine ich N I E eine gute Idee! Sony und Microsoft haben nur den Anfang von diesem Abfallsystem gemacht. Es ist mir einfach nur schleierhaft, wie die Leute mittlerweile ernsthaft sogar einen Zwischenschritt verlangen, um noch mehr Geld aus dem Fenster zu werfen.
    Früher war es kein Problem EINE Konsole fast ein Jahrzehnt laufen zu lassen und das ist es heute auch nicht. So ein dummer Zwischenschritt sorgt ausschließlich für Probleme – vor allem für Nutzer der ersten Version, da neuere Spiele dort nur noch wie purer Müll laufen. Auch das haben Sony und MS mit diesen Zwischenschritten herausragend gezeigt.
    Wenn Spiele auf der Switch schlecht laufen, hat das faktisch NIE mit der Switch selbst zu tun, sondern es ist die Schuld des Entwicklers. Nur das kapieren viele einfach nicht.

    • Mal abgesehen von diesen Fakten/Bedenken, zu denen ich nichts sagen kann, haben weder ich noch meine Kinder das Gefühl, dass die Switch einen Refresh braucht. Neue Spiele ja, aber neue HW brauchen wir dafür nicht.

    • Mid-Gen-Refresh gibt es doch schon ewig (#Amiga). Meine ersten Erfahrungen waren damals bspw. Mega Drive und Game Boy. Das Konzept dient m.E. eher dazu, neue Kunden zu gewinnen als alten das Geld rauszuziehen. Und ich vermute, Prozess- und Produktionsumstellungen für die wirkliche NextGen wird auch eine Rolle spielen.
      Dass „aktuelle“ Spiele auf älteren Versionen schlecht laufen, wirst du bei Nintendo-Systemen wohl eher nicht sehen. BotW auf der Wii und der Switch ist hier sicher das Paradebeispiel. Grundsätzlich würde ich aber trotz eigener Switch und Switch Lite in eine Switch Pro investieren. Warum? Schlicht, weil ich es kann und will. Größerer Bildschirm, OLED und bessere Akkulaufzeit dazu im Optimum ein frischer Look? Ist mir Geld wert, was ich auch habe. Als 14-Jähriger nicht aber meine Güte ich bin knapp 40 und unterstütze gern gute Firmen (nicht nur im Gaming Bereich).

    • GoogeldiDoodeli says:

      Also ich bin mit meiner Xbox One X immer noch sehr zufrieden 😉

    • Gebe dir recht… ABER. Es gibt halt Kunden wie mich. Ich möchte eine Switch haben, weil ich wieder mehr Spielen will und die großen Konsolen nichts für mich sind (habe z.B. kein TV mehr). Jetzt würde ich aber keine Switch mehr kaufen. Warum? Weil sie mir veraltet vorkommt. Ich würde nach vier Jahren auf einen Refresh warten oder auf ein Angebot, was im Vergleich mit Zeit/Hardware fair wäre. Die Switch fand ich schon beim Release zu teuer, um ehrlich zu sein, jedenfalls an der Hardware gemessen. Diese neue Hardware würde mich, der jetzt auf Neues wartet, also zum Käufer machen, weil sie mir signalisiert… hey, wir arbeiten noch mit der Switch, hier ist ein kleines Update, der Lebenzyklus ist noch nicht am Ende.

      Prinzipiell hast du mir allem Recht. Trotzdem würde ich jetzt halt keine Switch für den normalen Preis kaufen, wenn ich weiß, das Teil ist einfach veraltet.

  3. Ich hoffe da echt auf eine Switch Pro, fand den Zwischenschritt bei Sony und MS absolut super.

    Die PS4 war einfach am Ende und ohne die Pro gäbe es wahrscheinlich gar kein God of War oder ein Last of Us 2.

  4. Ich hätte gerne einen 7-8 Zoll großen Bildschirm bei der Switch, denn der aktuelle ist mir zu klein, besonders in Spielen mit viel Text.

    10 Zoll mit FullHD wären noch besser. Und wenn man noch eine SIM-Karte da einbaut, damit man unterwegs Netflix gucken könnte, werde ich das sofort gegen mein iPad tauschen.

  5. André Westphal says:

    Ich fand den Mid-Generation-Refresh von sowohl Sony als auch Microsoft sehr gut und habe auch beide Konsolen gekauft. Würde ich bei PS5 und Xbox Series X ebenfalls machen, wenn da nach 3-4 Jahren was sinnvolles käme. Warum? Nach mehreren Jahren kann man schon in neue Hardware investieren, wenn man die Plattform viel nutzt.

    Muss man aber sehen: Bei PS4 Pro und Xbox One X war ja der Wechsel von 1080p zu 4K ein wichtiger Grund, der sich während der Generation ergeben hatte. Dass sich in 3-4 Jahren 8K-TVs auf breiter Fläche durchsetzen sehe ich aktuell hingegen noch nicht, aber wer weiß.

    Bei der Switch wiederum würden sich die TV-Zocker sicher freuen, wenn sie dann auch 4K-Ausgabe ermöglichen würde. Und einen OLED-Screen nimmt man auch gerne mit.

  6. Ich habe noch eine PS Vita der ersten Generation mit OLED Screen. Das mit ein bisschen mehr Power und die Switch wird ersetzt. Die Vita war ihrer Zeit echt voraus die habe ich vor acht Jahren gekauft weil ich Uncharted mobil spielen wollte. Leider gab es nur zwei Handvoll (eher weniger) wirklich gute Spiele aber da waren echte Perlen dabei wie Tear Away.

    • André Westphal says:

      Jo, die Vita mit OLED-Screen habe ich auch noch, wenn auch erst nach End-of-Life wegen „Persona 4“ gekauft. Aber da gab es einige echte Perlen wie auch das „Little Big Planet“ und „Uncharted: Golden Abyss“. Die Vita war ihrer Zeit aber schon zu sehr voraus, sodass den Entwicklern wohl die Entwicklung zu kostspielig gewesen ist. Gekoppelt mit Nintendos Dominanz im Handheld-Sektor wurde dann leider nicht so viel raus – aber schon ne tolle Plattform.

      • Ich hoffe es ist wirklich eine mit OLED, den Screen hat Sony nämlich später durch einen LCD ersetzt.Ganz hervorragend ist auch Gravity Rush und das erwähnte Tear Away (das hat meine Tochter sicherlich schon 10 mal durchgespielt, ist allerdings auch kurz).

  7. Software sells Hardware
    Hatte die Wii-U, war zufrieden nur dafür kommt nix mehr raus. (Jedes Jahr ein Dance-Spiel ist ein bisschen wenig)

    Jetzt die Switch – naja, es könnten schon ein paar mehr Spiele sein. -Brauche keine Shooter, lieber Dance oder Fitness. Warum kann die Switch nicht mit dem Balance Board zusammenarbeiten? Da könnte man wieder so einiges machen.

  8. Ein neues Mario Odyssee, Mario Kart 9, Updates für das unsägliche Mario Party, Ring Fit DLCs, Metroid 4, etc. Wird langsam Zeit, dass zumindest eins davon kommt.

  9. „das Teil ist einfach veraltet“

    Die Philosophie von Nintendo ist eine andere, als die beiden anderen Mitbewerber. Fängt bei der Wii ohne U eigentlich an. Da hat Nintendo sich gedacht, wir machen das „Spielzeug“ Spielkonsole fit für die ganze Familie. Die Causalgames sind auch nicht so Hardware hungrig, also reicht auch „langsame“ Hardware. Dafür gibt es dann tolle Steuergeräte (Bewegungssteuerung) die dem Opa u. Oma (meist analog unterwegs was Spiele betrifft) vormachen/erlebbar wie ein Schwert oder Tennisschläger zu halten ist.

    Die Wii mit dem U war dann der Zwischenschritt, den die PS4 und X Box One zwischendrin machten. Steht doch nirgends das Nintendo sich an die (zeitlichen Hardware Schritt) Regeln der beiden Spielzeugriesen Sony/Microsoft halten muss. Gerade das sie auf ihre Stammkundschaft (Familie) setzen, macht Nintendo in Hinsicht Hardwarerennen, ein Stück weit unabhängig.

    Die Switch hat Nintendo den Arsch gerettet. Die Wii U war schon beim Erscheinen veraltet, so das selbst sehr gute Spiele wie Zeldo Breath of the Wild, die lange Entwicklungszeiten und auf schwacher Hardware ewig lange Optimierungszeiten noch dazu, dass nicht kaschieren konnten. Die aktuelle Switch kann das aber noch eine ganze Weile. Gehe aktuell von 3-4 Jahre aus, bis Nintendo neue und schnellere Hardware so zusammen hat, dass es zu ihrer Philosophie passt.

  10. Ich war am Anfang ja durchaus skeptisch, vor allen Dingen autgrund der mangelnden technischen Leistungsfähigkeit der Switch.

    Muss aber sagen, dass diese wirklich vollkommen irrelevant ist solange die Spiele lassen. Ein Mario Kart macht auch in „nur“ FullHD Auflösung mehr Spaß als die meisten Spiele die es für eine Playstation gibt. Nintendo hat den großen Vorteil, dass es ihre Spiele nur für ihre eigene Konsole gibt. Damit steht und fällt der Erfolg der Switch.

  11. ein paar apps und gute spiel würden mich mehr dazu anregen die konsole wieder anzufassen, stärkere hardware braucht es mMn zZ nicht. So war die Switch für mich leider ein absoluter Fehlkauf.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.