Nexus Protect: Google bietet für die neuen Nexus-Smartphones Zusatzgarantie gegen Geld

Artikel_NexusGoogle hat bereits die neuen Nexus-Smartphones vorgestellt. Erstmals wird für das Nexus 5X und das Nexus 6P auch Nexus Protect verfügbar sein. Nexus Protect verlängert die Garantie auf 2 Jahre, bietet einen schnellen Austausch-Service, falls das Gerät defekt ist. Die Lieferung des Ersatzgerätes erfolgt bereits am nächsten Werktag. Preislich wird bei Nexus Protect zwischen den Geräten unterschieden. Für das Nexus 5X werden 69 Dollar fällig, für das Nexus 6P sind es 89 Dollar. Nexus Protect ist mit den neuen Nexus-Smartphones verfügbar, genaue Details will Google später nennen. Nexus Protect kann nur in den USA erworben werden, ob Nexus Protect auch in andere Länder kommt, lässt Google noch offen.

Nexus_Protect

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. „Nexus Protect kann nur in den USA erworben werden, ob Nexus Protect auch in andere Länder kommt, lässt Google noch offen.“

    Es wurde während der Präsentation gesagt, dass der Service auch in anderen Ländern in Zukunft verfügbar sein wird.

  2. „NextBusinessday“ heißt nicht, dass es am nächsten Tag ausgetauscht wird, sondern das am nächsten Tag spätestens gemeldet haben.

  3. Ich finde es voll ok wenn Firmen von anderen abgucken und somit gemeinsam besser werden, aber hat Google heute eigentlich irgendwas vorgestellt, was es nicht schon seit Ewigkeiten bei Apple gibt? Nexus Protect, 3 Monate Music gratis, Fingerprintsensor, Kontrolle über Appberechtigungen, Android Pay. Wie gesagt, ich finde es voll ok zu kopieren, aber Google hat ja einfach mal NICHTS neues vorgestellt, was es noch nicht gab…

  4. Spannend wird was als „accidental damage“ durchgehen wird und ob es da im Schadensfall noch eine zusätzliche Selbstbeteiligung gibt.

  5. @pietz: Das gleiche kann man doch auch meistens genau so bei Apple sagen. Sehe da kein Problem.

  6. Nexus Protect… hört sich eher so an als ob uns Google jetzt vor Nexus schützen möchte. Bei Huawei und dem Nexus 5 Minus X.
    Fehlt nur noch, dass sie die Leute mal bezahlen für das Nutzen der Dienste – schließlich sammelt Google dadurch Unmengen Daten und macht Cash mit euch…

  7. Ich finde es witzig, wie gegen Aufpreis plötzlich ein Produkt länger vor Fehlern des Herstellers bewahrt werden kann. Egal bei welchem Hersteller in welcher Branche.

  8. In der EU sind 2 Jahre Herstellergarantie, ohnehin Pflicht. In Italien wurde Apple erst verurteilt, weil sie mit einem ähnlichen Dienst dem Kunden auch zusätzlich ihre eigene Garantie verkauft haben, obwohl sie dazu eigentlich verpflichtet sind.

  9. @info
    Nein, sind sie nicht.
    Immer dieses gefährliche Halbwissen. Bei einem Verbraucherkauf sind 2 Jahr gesetzliche Gewährleistung Pflicht, das ist ein ganz großer Unterschied und hat exakt nichts mit der Herstellergarantie zu tun welche eine komplett freiwillige Dienstleistung des Herstellers darstellt.
    Und streng genommen ist die gesetzliche Gewährleistung nach 6 Monaten wertlos wenn Dir der Händler böse will aufgrund der ab dann greifenden Beweislastumkehr was die Ursache des reklamierten Mangels betrifft.

  10. So eine Zusatzversicherung ist ja nicht schlecht, wenn Google die Abwicklung reibungsarm hinbekommen würde. Außerdem kommt es auf den Eigenanteil an, mal schauen was kommt.

  11. @info
    Wie elknipso bereits geschrieben hat, ist das was du zur Garantie gesagt hast totaler Quatsch.
    Bei dem Apple Urteil ging es darum, dass die Zusatzleistung von Apple Care bei einigen Dingen hinter der Gewährleistung zurück blieb und es bei der Vermarktung nicht deutlich war, dass der Schutz schon per Gesetz vorhanden ist.

    Es hörte sich bei der Präsentation so an als ob bei Nexus Protect auch selbst verschuldete Schäden wie Displaybrüche enthalten sind. Das bekommst man weder mit Händler Gewährleistung noch mit Hersteller Garantie. Wobei ich mir irgendwie nicht vorstellen kann, dass ich den Schaden ohne Zusatzkosten behoben bekomme wenn ich das Gerät fallen lasse.

    @iancompute
    Es wird nicht länger vor Fehlern bewahrt, sondern im Falle eines Fehlers steht einem länger der Support zur Verfügung.