Neuer Microsofts Wireless Display Adapter ab Mitte März

artikel_microsoftMicrosoft macht ein aktualisiertes Modell des Wireless Display Adapters ab Mitte März in Deutschland verfügbar. Die Neuauflage (hier das Datenblatt) des Miracast-Adapters kommt mit verbessertem Design und läuft jetzt laut Microsoft noch flüssiger. Mit der neuen Microsoft Wireless Display Adapter-App passen Anwender zukünftig auch Sicherheitseinstellungen an und halten die Firmware des Zubehörs auf dem neuesten Stand, wie es in der Pressemitteilung weiterhin heißt. Kunden erhalten den aktualisierten Wireless Display Adapter ab Marktstart für 64,99 Euro  bei deutschen Retail- und Online-Partnern sowie im Microsoft Store.

Bildschirmfoto 2016-02-17 um 17.08.31

Der Wireless Display Adapter ermöglicht die drahtlose Übertragung sowie Wiedergabe von Bildschirminhalten von Miracast-fähigen Devices wie Windows 10 Smartphones, Tablets und Laptops auf einen Fernseher, Monitor oder Projektor. Neben Apps lassen sich so auch Videos, Fotos und Dokumente direkt auf dem Großbildschirm oder der Leinwand spiegeln.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Wirkt für mich sinnvoller als der Chromecast, der ja nun nicht so wirklich viel auf den großen TV-Bildschirm zaubern kann. Aber welche Devices sind Miracast-fähig?

  2. Als Käufer des ersten Wireless Display Adapters fühle ich mich ziemlich verarscht.

    Das Ding hält sich nicht an übliche Standards. Android-Geräte verweigern zumeist den Dienst. Kostenfreies Upgrade wäre angebracht, wenn man schon ein fehlerhaftes Gerät auf den Markt bringt.

  3. Ist eigentlich das Protokoll was in FTV ‚eingebaut‘ ist auch Miracast oder hat das einen anderen Namen?

  4. wenn man das glück hat, ein device zu haben, dass mit dem adapter klar kommt, ist das eigentlich schon ziemlich geil. praktisch wie ein drahloser bildschirm.

  5. Sparbrötchen says:

    @User
    > Kostenfreies Upgrade wäre angebracht
    Um 19 Uhr Treffen vor der Microsoft Zentrale Unterschleißheim.
    Bitte selber Mistgabeln und Fackeln mitbringen, die können aus organisatorischen Gründen leider vor Ort nicht gestellt werden.

  6. LincolnSixEcho says:

    MADE MY DAY :o)

  7. @User
    Ich habe den alten WIRELESS DISPLAY ADAPTER und alle 4 Android Geräte sowie die MS Produkte streamen problemlos auf den TV. Ich denke bei Dir ist es vielleicht ein defektes Gerät.

  8. Habe auch noch einen MS Adapter gen1.
    Schlimmer ist ja, das Windows 10 home auf den Acer Switch einfach mal den WLAN Treiber aktualisiert und schwups die Verbindung nicht mehr funktioniert. Nur mit zurück auf den alten Treiber klappt es wieder.
    Aber unter home ist das ja gar nicht abzustellen mit den Treiber updates!

  9. Ernsthafte Frage: Was kann dieser teure Adapter besser, als die China Sticks, welche bei mir sowohl mit Android als auch Windows 10 funktionieren?
    Zudem beherrschen sie DLNA (ok) und Airplay (nicht getestet)

  10. Vel2000’s Frage interessiert mich auch.

    War’s nicht ganz früher so, dass man eine WiFi direct Verbindung mit Adaptern aufbauen musste und man daher nicht gleichzeitig im router WLAN sein konnte?

  11. @bunchofsage: Mit den neuen Firmwares nicht mehr.
    Bei meinen Sticks baust Du einmalig eine Direct Verbindung auf, dann kannst Du die Teile normal im Wlan anmelden. Ich nutze die Geräte z.B. um Netflix/Youtube zu streamen.
    Funktioniert einwandfrei, Kosten 12$, wenn ich mich recht erinnere.

  12. Ich war kurz davor, mir einen zu bestellen. Jetzt warte ich wohl lieber ab auf die ersten Tests, wenn es sich wirklich lohnt, kann man gleich den neuen kaufen, ansonsten wird die erste Generation bestimmt bald noch billiger.

  13. Leider reifte dieses Gerät erst so langsam bei den Kunden. Aber mit der neuesten Firmware kann ohne Fehlversuche eine Verbindung hergestellt werden und auch hochauflösende Videos ohne größere Ruckler übertragen werden. Im neuen Teil sollte wohl eine schnellere Hardware drin sein.

    Der große Vorteil von Miracast ist ja, das einfach generell der eigene komplette Bildschirm übertragen wird! Also keinerlei Einschränkungen wie beim Chromecast usw., der das ja erst noch lernen muss.

    Also super für Schulungen und Vorführungen!! Ich brauche jetzt nur noch den kleinen Adapter und mein Smartphone mitnehmen.

  14. @vel2000: Link zu China-Stick? und wie Matze.B fragt: kann FTV das auch – oder ist er flashbar (habe 1.+2. Gen.)?