Neue Smart Clock für den Amazon Echo Flex startet in Deutschland

Der Echo Flex ist der „kleine“ Echo, der sich über USB erweitern lässt – so gibt es beispielsweise einen Bewegungssensor. Nun gibt es eine neue Erweiterung auch in Deutschland. Mit der Smart Clock von Third Reality können Kunden ihr Zeitmanagement zuhause optimieren. Um die Uhrzeit oder gestellte Timer stets erkennen zu können, wird die Helligkeit des digitalen Displays automatisch mithilfe des eingebauten Lichtsensors angepasst. Mit Alexa lässt sich die Helligkeit zudem auch manuell ändern. Ein Sprachbefehl wie „Alexa, stell die Helligkeit der [Name der Uhr] auf 50 % ein“ oder „Alexa, schalte die [Name der Uhr] aus“ genügt. Die Smart Clock kostet 19,99 Euro und ist ab sofort erhältlich. Die Smart Clock ergänzt die Reihe des zertifizierten „Made for Amazon“-Zubehörs für den Echo Flex, zu dem auch das „Smarte Nachtlicht“ und der Bewegungssensor von Third Reality gehören.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Was genau an der Uhr smart sein soll erschließt sich mir gerade nicht.

  2. Kurios ist, dass die Geräte umso schlechter hören, je älter sie sind. Mein Echo Show 5 steht in der Küche, ein Echo Flex hängt im Flur. Wenn ich eine Anweisung gebe, antwortet zu 50 % das Echo Flex, obwohl es weiter entfernt und noch eine – offene – Tür dazwischen ist. Ich stecke den Show mind. einmal pro Woche aus, aber das scheint nicht viel zu nutzen.
    Die Interpretation wird auch schlechter. So versteht der Show seit Neustem bei „NJoy Radio“ „Radio FFH“.
    Auch andere Dinge sind seltsam. Ich habe meine Mutter mit Namen und Alias „Mutter“ in der Kontaktliste. Sage ich „ruf Mutter an“, antwortet Alexa, sie könne keinen Eintrag mit dem Namen finden. Sage ich „schicke Nachricht an Mutter“, fragt sie, ob sie eine Nachricht an schicken soll.
    Und zu guter Letzt höre ich bei meinem Echo Studio keinerlei 3D-Sound, und ich habe einiges probiert.
    Aber das wird sicher alles noch besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.