Neue Prepaid-Tarife bei Vodafone: Das sind die Details

Vodafone baut seine Prepaid-Tarife um. Ab dem 30. Juni erhalten alle CallYa-Tarife Zugang zum 5G-Netz. In den CallYa Tarifen ‚Allnet Flat M‘ (14,99 Euro) steigt das monatliche Datenvolumen um ein Gigabyte auf sechs Gigabyte und im Tarif ‚Allnet Flat L‘ (19,99 Euro) um zwei Gigabyte auf neun Gigabyte. Für Kunden, die nur ein kleines Datenvolumen benötigen, stellt Vodafone im Tarif CallYa Allnet Flat S (9,99 Euro) weiterhin alle vier Wochen ein Datenvolumen von drei Gigabyte fürs mobile Surfen zur Verfügung. Auch die Einsteiger-Tarife CallYa Start und Classic bleiben unverändert bestehen. Im Tarif ‚CallYa Black‘ (79,99 Euro) ist das Datenvolumen künftig unbegrenzt.

Aber: Der 15 GB umfassende CallYa Digital ist wohl weg – der kostete alle 4 Wochen 20 Euro. Da gibt’s bald nur noch den Flat L zu diesem Preis – mit weniger Volumen. Update: CallYa Digital soll bleiben.

Alte Tarife

 

Auch Bestandskunden bekommen das erweiterte Datenvolumen und den Zugang zum 5G-Netz. Um darin sofort surfen zu können, müssen CallYa-Kunden ab dem 1. Juli in der MeinVodafone-App die kostenfreie 5G-Option aktivieren. Im Laufe der kommenden Monate wird die 5G-Option zudem bei den Kunden, die den Zugang bis dahin noch nicht freigeschaltet haben, automatisch aktiviert. Auch die Erhöhung des Datenvolumens erfolgt automatisch, so das Unternehmen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Preis Leistung ist einfach ein Witz!

  2. Fällt CallYa Digital auch für Bestandskunden weg?

  3. …sprich nix Neues.
    Entäuschend für mich! 5G dürfte wohl aktuell noch für die meisten kaum einen Mehrwert bieten.

    • Zumal Vodafone 5G nahezu ausschließlich über n3 nutzt das nur an wenigen Standorten vorhanden ist. Dazu eine Handvoll Stationen mit n78 bei denen man beim Speedtest >700MBit erreichen könnte wenn genug Volumen vorhanden ist um den Test abzuschließen. (kostet ~2GB Datenvolumen)

  4. Ich bin ja am überlegen nach Laufzeitende meines Vertrages auf CallYa zu wechseln. gibt es da irgendwelche frappierenden Nachteile für mich?
    Ich brauche keine Verbindungsübersicht und muss auch nicht altes Datenvolumen aus dem Vormonat mitnehmen.

    • Ich glaube was fehlt ist telefonieren übers WLAN. Wenn du also Zuhause schlechtes Netz hast wäre das ein entscheidender Nachteil. Und beachten, dass die Preise nicht pro Monat sind sondern alle 4 Wochen. Keine SMS-Flat, was aber wohl kein Problem ist. Keine Mitnahme von Datenvolumen in den nächsten Monat.
      Mehr Nachteile fallen mir nicht ein.

    • Nachteil Prepaid:
      kein Wifi-Calling
      5G SA nicht buchbar (derzeit)
      extrem teures statt sehr teures Roaming außerhalb der EU.
      eSIM erst ab August.

  5. Andreas Holzschuh says:

    Auch hier müssen wir für den Wegfall von Stream Pass zahlen.
    Für 15 Euro gab’s bisher 7,5 GB bei callya digital light, jetzt nur noch 6 GB.
    Und 5G bringt erst richtig was bei unlimited Data.

  6. Noch immer kein VoWifi…
    Habe letzten Monat gewechselt.
    Dann habe ich mich wohl richtig entschieden.

    Bin von der alten bzw. aktuellen CallYa Allnet Flat S für 9,99€ zu Norma Connect Smart S für 7,99€ gewechselt.

    Vorteile die sich dadurch (für mich) ergeben haben:

    – Telekom Netz
    – günstiger
    – Norma hat VoLTE und VoWifi

    Der Rest ist eigentlich identisch (3 GB, Tel. Flat etc.)

    Nachteile, wenn man sie so nennen will:

    – Max. Speed 25 down und 10 Up
    – kein 5G (hat VF aber auch erst ab 30.6. inklusive)

    Letzten Monat gab es noch eine Aktion.
    Habe zu den 10€ für die Rufnummernmitnahme noch 30€ extra bekommen.
    Und es gab einmalig 10GB für 4 Wochen extra.

    Wechseln lief ohne Probleme.
    Bin bis jetzt begeistert.

    Vielleicht hilft meine Erfahrung ja jemanden weiter 🙂

    • Gespräche ins Ausland kosten bei Telekom 22 cent (EU) bzw. 1,99 EUR (rest) je Minute. bei Vodafone gibt es für EU inkl. Minuten und viele Ziele sind für 9cent/Min erreichbar.

      • Das ist bestimmt richtig.
        Danke für den Hinweis.

        Ich habe dafür allerdings keinen Bedarf.
        Und ich nehme an, dass die die ins Ausland telefonieren, ob EU oder den Rest der Welt, bestimmt einen anderen Tarif buchen würden.
        Vielleicht nutzen diejenigen auch eine zweite bzw. seperate Lösung für solche Gespräche.

        Aber jeder hat eine andere Situation und muss eben gucken was dazu passt.

        Ich bin jedenfalls zufrieden mit dem Angebot / Preis.

  7. Wenn ich das sehe… die Politik sollte hier endlich eingreifen die werden niemals von alleine Faire Mobilfunktarife auf den Markt bringen, der Markt regelt hier gar nichts und die Bundesnetzagentur lässt sich an der Nase herumführen. 80€ Unlimited

    • Chaikobar says:

      Wenn du ein Internet Vertrag bei denen hast bekommst du schon bei M unbegrenzt Datenvolumen und aktuell sogar 20% Rabatt für 24 Monate. Oder haben die das Angebot auch schon wieder beendet? War sehr interessant aber nein. einmal 2 Jahre 56 Euro im Monat reicht mir. 3gb und flat in alle deutschen Netze, für 9,99 für 4 Wochen und kein Langzeit Vertrag der einen in den Ruin treibt. Ich bleib bei Prepaid

    • 80€ ist für unlimited in Ordnung. Gerade beim Prepaid wo man nicht mal aktiv kündigen muss. Wenn es dir zu teuer ist: o2 10 Mbit Flat oder Freenet Funk. Gibt doch Alternativen.

      Telekom/Vodafone war schon immer teuer, das ist halt so.

  8. 5G interessiert mich persönlich auch herzlich wenig. LTE reicht mir und selbst LTE hab ich nicht überall, da können die wohl glaub meinen das 5G ein Verkaufsargument ist

  9. Ohne Wifi-Calling in 2022 einfach nur massiv lächerlich

    • Jepp, vor allem wenn alle anderen es ohne Einschränkungen anbieten, da scheint ein Manager weit oben bei Vodafone nicht ganz richtig zu ticken. „Unser Callya USP: KEIN VoWIFI!“
      LOL

  10. Oh man, diese Preise…..bin gerade in Spanien. Hier kosten z.B. 30 GB Prepaid für Touristen (also ohne permanenten Aufenthaltsort in Spanien) relativ “teure” 12,49 Euro. Natürlich 5g inclusive.

  11. WillyWonker says:

    Im Vergleich zur VF „Allnetflat M“ gibts bei O2 das hier:
    https://www.o2-freikarte.de/prepaid-tarife/flextarife/myprepaid-m/

    Nur mal so: 15GB für 14.99 bei O²
    VF ist echt nicht mehr das, was es mal war. Abzocke und grottenschlechter Service.

  12. Woher stammt die Information, dass der Digital Tarif wegfällt? Der lief doch immer extra?

  13. Wer ein bisschen recherchiert bekommt so extrem viel bessere Tarife bei den wechselnden Aktionen der Drillischmarken, beim Crash-Tarif alle paar Wochen, bei Aktionen von Mobilcom-Debitel, etc.
    Dann gibt’s natürlich beim Thema Volumen, aber trotzdem große Flexibilität, noch den freenet funk.
    Also wie Vodafone und Telekom ihre hauseigenen Tarife überhaupt noch losbekommen ist mir schleierhaft.

    • Drillisch, Freenet & Co kann man doch nicht vergleichen, da diese alle im o2/e+ Netz laufen..
      Klar, die sind günstiger, aber das Netz auch schlecher, gerade wenn man nicht nur in Ballungsräumen unterwegs ist..

      • Ändert ja nichts daran, dass die MD und Klarmobiltarife sowie einige weitere Marken übrig bleiben die Tarife im Netz von Vodafone oder Telekom anbieten und das zu deutlich besseren Kursen. Und mal ehrlich wer den Tarif nur am Smartphone oder am Tablet nutzen will, den stören auch keine 25/50 Mbit/s Begrenzungen.

  14. Der S Tarif wird nicht erhöht? Schade. Vodafone würde sicherlich nicht pleite gehen, wenn sie auf alle Tarife 2GB drauf gepackt hätten.
    Eigentlich sind die Preise nur unverschämt.
    5G ist ein nettes Gimik, wovon man real nur wenige haben dürfte.
    Und auch dass das Datenvolumen zum Monatsende verfällt, ist in dieser Branche üblich aber nicht mehr wirklich nachvollziehbar.
    Auch hier würde eine Mitnahme die Unternehmen nicht in den Ruin führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.