Neue MySKODA-App geht an den Start

Der tschechische Automobilhersteller hat seine neue MySKODA-App an den Start gebracht, die auf den ersten Blick bei iOS-Nutzern besser ankommt als bei Android-Nutzern. Die neue App soll das App-Angebot des Herstellers weiterhin ausdünnen, indem man Funktionen in einer einzigen App anbietet.

Anfang des Jahres ist bereits die frühere SKODA-OneApp in der SKODA-Connect-App aufgegangen, nun folgt die Zusammenführung der SKODA-Connect-App mit der bisherigen MySKODA-App. Die neue App wird den Namen MySKODA-App weiterführen und bietet den Nutzern Zugriff auf sämtliche Online-Dienste von SKODA Connect (unter SKODA Connect sind Funktionen von Infotainment Online und Care Connect erhältlich – die Dienste sind teilweise kostenpflichtig und ihre Verfügbarkeit ist abhängig vom Land und vom Mobilfunkempfang).

Wer bislang die MySKODA-App verwendet hat, muss einmalig die neue installieren und kann sich anschließend mit seinen bisherigen Zugangsdaten einloggen. Nutzer, die nicht über eine SKODA-ID verfügen und sich in der App bisher mit Login-Daten externer Anbieter, etwa ihrem Facebook-Account angemeldet haben, müssen auf der SKODA-Homepage oder direkt in der neuen MySKODA-App eine SKODA-ID anlegen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Habe meinen neuen Octavia ohne Navigationssystem (Ende November über 1200€, jetzt wie es scheint nur noch im Infotainmentsystem Columbus Plus für 1.813€) bestellt, weil mir der Preis in Zeiten von Google Maps via Wireless Car Play irgendwie nur frech vorkam.

    Dadurch fällt meines Wissens auch die komplette Connect-Funktionalität weg, oder täusche ich mich?

    • Was meinst Du mit „komplett“? Ich hab in meinem Oktavia MJ17 auch nur das mittelgroße System (Bolero?) drinne und hab mir Mirrorlink einfach nachträglich für ca. 150€ freischalten lassen. AndroidAuto funktioniert recht gut und bietet ziemlich viel Umfang, daher finde ich die Skoda App ziemlich sinnlos, auch wenn ich vielleicht nicht alle Funktionen neuerer Modelle nutzen kann.

    • Wegen eCall wirst du eine OCU (Online Connectivity Unit) verbaut haben, aber die Dienste wie Türen ver-/entriegeln, Fahrzeugzustandsbericht, … werden auch bei Skoda gekoppelt sein ans Navi, einfach weil das im Bestellsystem gekoppelt sein wird (d.h. dein Fahrzeug kann das technisch alles schon, aber es hat nicht die nötigen Lizenzen; so ist es zumindest bei myAudi). Falls dem so ist, kann man aber eventuell die Dienste/ Lizenzen nachkaufen. Ich drück dir die Daumen und wünsche viel Spaß!

  2. Mittlerweile ist die Konzerntochter innovativer als Volkswagen selbst. Wenn man die VW App mit seiner schlechten Performance und technischen Schwächen benutzt, schaut man neidisch auf Skoda.

    • Neidisch auf Skoda? Ich habe im März von einem Tiguan auf den Kodiaq gewechselt. Wirklich tolles Auto, aber mit Navi & Entertainment habe ich sogar mehr Probleme als bei VW. War im Tiguan schon nicht gut. Die Apps Skoda Connect, MySkoda etc. haben noch nicht einmal über mehrere Tage fehlerfrei funktioniert. Entweder keinerlei Verbindung möglich, oder ich muss mich jeden Tag wieder neu anmelden, bis hin zu falschen Informationen. Carplay funktioniert etwas besser, aber stürzt auch bei Skoda häufiger mal ab. Im Grunde eine Frechheit so etwas anzubieten.

      • Dem Beitrag von Steffen kann ich nur zustimmen. Seit September fahre ich einen Karoq und seit diesem Zeit hat die App noch nicht einmal fehlerfrei funktioniert, auch nicht mit der neuen mySkoda App. Mit dieser hat sich lediglich der Login gebessert, ansonsten habe ich keine aktuellen Daten, die Standheizung lässt sich meist nicht auf Anhieb einschalten und meine Fahrzeug wäre nicht aktiviert. Bei den App-Bewertungen im Appleshop lässt sich das auch gut ablesen. In den letzten Monaten (und auch aktuell) gibt es fast ausschliesslich negative Bewertungen. Dazu ist die (ausgelagerte?) Hotline relativ hilflos, zuletzt gab es Ende November den Rat in die Werkstatt zu fahren, und da gab es den ersten Termin im Januar!

  3. wartet nur ab, bis eure Autos in 10 Jahren keine Updates mehr bekommen und ein rollender Schrotthaufen sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.