Neue Mobilitäts-App: S-Bahn Berlin Connect

Nischen-News für unsere Leser aus der Hauptstadt oder Menschen, die oft in Berlin unterwegs sind. Nach einem Soft-Launch hat die S-Bahn Berlin GmbH die neue „S-Bahn Berlin Connect“-App offiziell veröffentlicht. Mit der „S-Bahn Berlin Connect“-App soll man den besten Weg zum Ziel finden. Dabei werden neben den öffentlichen Verkehrsmitteln auch eine Vielzahl von verschiedenen Sharing-Angeboten angezeigt. Dazu gehören zum Beispiel Car-Sharing von SHARE NOW, E-Scooter-Sharing von Voi, Fahrrad-Sharing von Call a Bike und Roller-Sharing von emmy. Für die Realisierung des Ganzen greift man auf den Partner Mobimeo zurück. Mobimeo wurde 2018 als Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG gegründet. Neben den Angeboten können Nutzer u. a. häufige Routen hinterlegen, es gibt Alarme und Fahrkarten kann man natürlich auch kaufen.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mobimeo.shellapp.sberlin

https://apps.apple.com/de/app/s-bahn-berlin-connect/id1510310865

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Hm, also ein Jelbi Konkurent.
    Vorteil: Fahrkartenkauf – allerdings hat man als Berliner meist eh eine Umweltkarte im Abo. Maximal für Anschlusstickets oder Fahrrad interessant.
    Aber so oft wie die DB mit ihrer S-Bahn Probleme hat (Sitchwort Signalstörung) aber auch teils die BVG – reicht bisher auch zum reinen Routen planen die Öffi App – Vorteil hierbei ist, das man sie schon durchaus an vielen Orten der Welt weiter nutzen kann und sich nichts extra installieren braucht. Aber, kennt man ja sicherlich wenn man mit Öffis fährt.

  2. Jelbi 2.0?
    Ich verstehe nicht, wieso es so viele Apps in dieser Hinsicht für Berlin gibt. Der Markt ist spätestens seit Jelbi gesättigt. In Hamburg würde es z.B. viel mehr Sinn machen. Es gibt schlichtweg soetwas wie Jelbi hier nicht. Der HVV versucht gerade ein Pardon zu entwickeln (HVV Switch), was aber im Moment auch nicht mehr als ein bunter Ticketautomat ohne Vorteile zur normalen App ist.

    • Als Hamburg-Besucher fand ich die App der HVV….bescheiden.
      Waren nur wegen eines Musicals dort, und irgendwie ergab sich hier keinerlei „Vorteil“ als den Wisch am Automaten zu kaufen. Touristen bekommt man mit der App (war vor ca. 2 Jahren) nicht zum Online Ticket.

  3. Ich vermisse touchandtravel

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.