Neue IDC-Zahlen für Smartphones: Samsung trumpft auf, Nokia verliert weiter

Nokia versucht derzeit emsig, sich aus der Talsohle zu befreien und sich mit den neuen Lumia-Phones mit Windows Phone 8 als Betriebssystem wieder nach vorne zu kämpfen. Da diese Geräte aber erst noch auf den Markt kommen müssen, taumelt der finnische Smartphone-Veteran weiter, wenn man den neuesten Zahlen der Marktforscher von IDC Glauben schenkt. Nachdem man sich zuletzt immerhin noch auf Platz Drei der weltweiten Top-Smartphone-Hersteller halten konnte, ist man nun erstmals aus den Top Fünf heraus gefallen.

Weiterhin unangefochten vorne: Samsung! Mit geschätzten 56.3 Millionen verkaufter Smartphones ist man der Konkurrenz meilenweit enteilt – nahezu jedes dritte verkaufte Smartphone (weltweit knapp 180 Millionen) stammt von den Koreanern. Dahinter – wenn auch mit großem Abstand – kann auch Apple zulegen: Mit 26.9 Millionen verkaufter iPhones erreicht man 15 Prozent Marktanteil und somit ein wenig mehr als im Jahr davor (13.8 Prozent). Das noch recht neue iPhone 5 wird dafür sorgen, dass auch hier der positive Trend anhalten oder gar anziehen könnte.

Fast ein bisschen erschrocken habe ich mich über Platz 3: dort taucht RIM auf, die zuletzt schon gar nicht mehr zu den Top Fünf gehörten. Dabei haben die Kanadier eigentlich herzlich wenig dazu beigetragen, dass man sich diesen Rang aneignen konnte. Die Konkurrenz war einfach noch schlechter im besagten Zeitraum. Das sieht man auch daran, dass die Plätze 3 bis 5 lediglich 0.3 Prozentpunkte des Marktanteils auseinander liegen. Das ist auch mit ein Grund, wieso ich mir um Nokia nicht so viele Sorgen mache, wie vielleicht noch vor einem halben Jahr. Windows Phone 8 wird da als Wachstums-Motor in Kombination mit dem wirklich guten Lumia 920 dafür sorgen, dass man zumindest RIM flott wieder in die Schranken weisen kann.

Während die Chinesen von ZTE weiter zulegen und sogar HTC den Schneid abkaufen können, fallen letztere auf den fünften Platz zurück, obwohl man mit der HTC One-Reihe wirklich interessante und ansprechende Geräte auf dem Markt hat. Es scheint sich zu bestätigen, dass aus dem Smartphone-Boom niemand so wirklich Kapital schlagen kann außer Samsung und Apple. Ich bin gespannt, wie sich das nun entwickeln wird, wenn mit Windows Phone 8 am Montag der iOS- und Android-Konkurrent schlechthin die Bühne betritt.

Quelle: IDC via Engadget

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. verstehe die zweite grafik nicht.
    da ist nokia mit 82 millionen ausgelieferten geräten ziemlich eindeutig platz zwei?
    wo ist mein fehler? und der marktaufteilung ist auch bei 19%?

  2. Wow. An den Zahlen in der Tabelle sieht man, wie verdammt schnelllebig dieser Markt ist. Marktanteil-Schwankungen YoY von +/- 20-30% sind keine Seltenheit…

  3. @mini, @casi:
    Die zweite Tabelle behandelt die Hersteller gelistet nach „VERKAUF BZGl. ALLER HANDYS (Smartphones+normale Handys)“, die erste Tabelle behamdelt die Hersteller nach „Verkauf NACH AUSSCHLIESSLICH SMARTPHONES“.

    @casi:
    Die zweite Tabelle verwirrt doch eher. auf der von Dir verlibkten IDC Seite ist auch die entsprechende Tabelle, passend zur oberen Grafik vorhanden. Vielleicht wäre es klarer diese zu verwenden.

    Viele Grüße
    Sven

  4. Ich bin mir eigentlich sehr sicher, dass es Nokia nicht mehr lange geben wird. Samsung wird den Markt in Europa für sich erobern und Apple den in Australien, USA, England und Kanada.

  5. Selbst wenn Nokia mit Windows Phone 8 einen Erfolg landen kann, was absolut in den Sternen steht, wird es sehr schwer für Nokia werden wieder den Anschluss zu finden.

  6. Kaufen wirklich soviele diese Plaste-Spielzeuge von Samsung, die in keine Tasche passen? Oder sind die „Verkaufszahlen“ so hoch, weil man die Dinger in jeder Junior-Tüte und Musikvideo hinterher geschmissen bekommt? ^^

  7. Was mich vor allem wundert, wo ist der grosse Apple Verkaufsschub, den so viele mit dem iPhone5 Verkauf prophezeiht haben? Also so gross ist das Wachstum, was den weltweiten Anteil angeht, dann doch nicht mehr.

  8. @Sven:
    Nunja,ganz so sehe ich es nicht. Der Smartphone Markt ist von 50 Millionen Stück auf 75 Mio. Stück angewachsen. Außer Samsung hat nur Apple (bei den großen 5 Herstellern) seine absoluten Zahl vermehren können und zwar von 17 Mio auf 27 Mio. Also ca. 50% Zuwachs., Da der Markt an Smartphones auch in der Zeit um den gleichen Betrag wuchs sieht man das kaum. Hauptnutzer ist Samsung, die haben ihre Stückzahl verdoppelt und zwar von 28 Mio auf 56 Mio. Somit wuchs Samsung überproportional.

    Insgesamt schient der Markt aber sich stärker differenziert zu haben. Den auch die Gruppe der „Other“ hat ja von 50 Mio auf 75 Mio zugelegt. Wobei darüber sind natürlich Aussagen schwer zu machen, da ja hier leider die Aufschlüsselung nach Anbietern fehlt (sind es mehr Anbieter geworden oder haben alle anderen Anbieter einen moderaten Zuwachs oder oder oder)

    VG
    Sven

  9. och herrjeh, wenn rim mittlerweile wieder auf platz 3 liegt, muss es den anderen herstellern ja richtig beschissen gehen. bin ja sehr gespannt darauf, welcher hersteller als erstes pleite geht, bzw. aufgekauft wird.
    mein tipp ist htc. missmanagement, massenentlassungen, schlechte prognosen und keine neuen konzepte. und auch kein großer konzern im rücken, der mal eben das geld reinpumpen kann zur generalsanierung.

  10. @Negativity: Würde ich auch am ehesten schätzen. Neben RIM eigentlich, aber die scheinen sich ja zu halten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.