Neue Bilder zu Firefox OS

2013 soll es in Brasilien soweit sein, das Firefox OS kommt auf den Markt. Zuerst in Geräten der unteren Peiskategorie, danach in Mittelklasse-Geräten. Ob wir ein weiteres mobiles System brauchen, lasse ich dahingestellt, bin aber eigentlich immer der Meinung, dass vieles eine Berechtigung hat.

Auswahl ist immer eine tolle Sache, neben iOS, Android und Windows Phone gibt es auch noch Tizen und auch die Mobilgröße Samsung selber wird nicht ewig so stark auf Android fokussiert bleiben und das eigene System etablieren wollen.

Zurück zu Firefox OS, ehemals Boot 2 Gecko. Davon gibt es wieder neue Bilder, wir es zukünftig mal auf den Smartphones am Zuckerhut sehen sollen. Und nein, die Geräte wird es nicht nur in Brasilien geben, aber das Land ist einer der Startmärkte.

Die ersten Geräte mit Firefox OS kommen von Alcatel und ZTE und werden von Snapdragon-Prozessoren angetrieben.

Mal schauen, ob man davon morgen in Berlin was hört, dort findet die Qualcomm IQ 2012 statt, auf der es ja um neue Innovationen und Roadmaps bezüglich Snapdragon und Co geht.

Wer das Firefox OS mal selber ausprobieren möchte, der findet hier einen kleinen Einstieg in das Thema.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Die Bilder sehen echt sehr schick aus 🙂

  2. Also rein von der Optik ist das wie MIUI 🙂

  3. also die optik ist definitiv gut. 🙂
    Aber runde ecken, da sehe ich doch schon apple anrollen. 🙂

  4. Die Icons, naja. Apple versucht es mit zwanghaft quadratischen Icons, Firefox mit zwanghaft runden Icons? Der Rest sieht sehr schick aus, aber halt wie ein Custom UI für Android (ein bisschen was von MIUI hats ja).

    Letztendlich kommt es aber darauf an, was unter der Oberfläche steckt (für die App Entwickler) und da hat Google viel mehr Erfahrung. Außerdem gibts auf Android einfach schon so viele Apps, dass es sehr schwer werden wird, damit zu konkurieren.

  5. Die Bilder sehen zwar echt sehr schick aus. Aber bleibt die Frage, welcher Programmierer bereit ist, für noch ein anderes System zu programmieren…

  6. Recht schick…. Aber ich bin mir sicher, dass die Jungs keinen einfachen Stand haben werden gegen die bereits „großen“ mit langer Erfahrung anzukommen bzw. mitzumischen. Warten wir mal ab….

  7. Das System setzt ohnehin auf webapps. Alles im Browser wie bei chromeos. Also egal ob die Developer erst mal keine Apps bringen.

  8. kann mir jemand den sinn von dem projekt erklären? mozilla hat doch angesichts der steigenden marktmacht von chrome ganz andere probleme – und jetzt so ein kleines unternehmen ernsthaft ein eines mobile os bauen? wo ganz andere größen wie nokia und rim daran gescheitert sind?

    das ding kann so gut werden wie es will – es ist jetzt schon dem tode geweit.

    welcher bwl futzi hat sich denn diese schwachsinns idee wieder einfallen lassen?