Netflix sichert sich Spin-Off zu „Spongebob Schwammkopf“ und weitere Nickelodeon-Inhalte

Netflix hat ein Abkommen mit Nickelodeon getroffen, das sicherlich auch aus dem Bedarf heraus entstanden ist, nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Disney neue, familienfreundliche Inhalte zu gewinnen. Schließlich zieht Disney ja seine Filme und Serien von anderen Plattformen ab – zugunsten von Disney+. Was Netflix da bieten könnte, ist durchaus interessant. So visiert man zunächst einen Ableger von „Spongebob Schwammkopf“ an – mit Thaddäus (im Original Squidward) als Hauptdarsteller.

Das Projekt rund um Thaddäus, den griesgrämigen Oktopus, soll sich auf Musik fokussieren. Das passt natürlich, spielt Thaddel, wie ihn Spongebob gerne nennt, doch in der Serie mit Vorliebe die Klarinette – wenn auch mit eingeschränktem Talent. Nickelodeon wird Netflix aber noch weitere Filme und Serien liefern. Sie sollen sowohl auf bereits etablierten Marken als auch auf neuen Charakteren basieren.

Offen ist, wie viele Inhalte genau Nickelodeon für Netflix vorbereiten wird und welche Figuren sonst noch mit von der Partie sein könnten. Angeblich soll es sich bei dem Abkommen um einen Wert von 200 Mio. US-Dollar handeln. Dabei ist ganz spannend, dass Viacom also nicht international selbst Streaming-Plattformen ins Rennen schicken will, sondern sich erst einmal damit zufriedengibt seine Inhalte quasi an die Höchstbietenden abzutreten – in diesem Falle eben an Netflix.

Neben Spongebob hält Nickelodeon etwa auch die Rechte an den Teenage Mutant Ninja Turtles, den Rugrats oder Dora. Man darf also gespannt sein, was man da noch so gemeinsam mit Netflix aus der Taufe hebt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wenn es dann die gleiche Qualität wie bei Prinz der Drachen hat, sehr gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.