Netflix rückt seine Neuzugänge für den März 2017 raus

Im März geht es wieder einmal rund bei den Streaming-Anbietern. Netflix hat jedenfalls bereits seine Neuzugänge für den nächsten Monat bekannt gegeben. Wie immer beglückt das Unternehmen Abonnenten mit einer Mischung aus neuen Serien, Filmen und immerhin einer Dokumentation. Unter den Filmen ist z. B. Cameron Crowes Klassiker „Jerry Maguire – Spiel des Lebens“. Die Comic-Fans unter euch freuen sich bestimmt auch schon auf „Marvel’s Iron Fist“. Kommt ab dem 17.03.2017 und spielt im selben Universum wie auch „Daredevil“, „Luke Cage“ und „Jessica Jones“. In der Hauptrolle ist der aus „Game of Thrones“ bekannte Finn Jones zu sehen.

Ich hatte erst an „Iron Fist“ nur geringes Interesse, da ich zwar die erste Staffel von „Daredevil“ mit abnehmender Motivation geschaut habe, aber in Staffel 2 rasch die Lust verlor. Der Trailer zur neuen Serie gefiel mir dann aber überraschend gut. Durch „Jessica Jones“ und „Luke Cage“kämpfe ich mich zwar wohl erstmal nicht, werde bei „Iron First“ aber reinschauen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/f9OKL5no-S0

Was die Serien betrifft, gibt es im März insgesamt bei Netflix folgende Neuzugänge:

How To Get Away With Murder: Staffel 2 – 01.03.2017

Slasher: Staffel 1 – 01.03.2017

Falling Skies: Staffel 5 – 01.03.2017

Greenleaf: Staffel 1 – 03.03.2017

One More Time: Staffel 1: 10.03.2017

Love: Staffel 2 – 10.03.2017

Buddy Thunderstruck: Staffel 1 – 10.03.2017

Marvel’s Iron First: Staffel 1 – 17.03.2017

Samurai Gourmet: Staffel 1 – 17.03.2017

Julie’s Greenroom: Staffel 1 – 17.03.2017

Grace and Frankie: Staffel 3 – 24.03.2017

Ingobernable: Staffel 1 – 24.03.2017

Bottersnike & Gumbles: Staffel 2 – 24.3.2017

Tote Mädchen lügen nicht: Staffel 1 – 31.03.2017

Trailer Park Boys: Staffel 11 – 31.03.2017

Bitten: Staffel 3 – 31.03.2017

Luther: Staffel 4 – 31.03.2017

Shadowhunters The Mortal Instruments: Staffel 2 – wöchentlich neue Folgen

Riverdale: Staffel 1 – wöchentlich neue Folgen

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/HxtLlByaYTc

Bei den Filmen gibt es wiederum im März folgende neu hinzugekommene Kandidaten:

Prom – Die Nacht deines Lebens – 01.03.2017

Die Hexe und der Zauberer – 01.03.2017

Lone Ranger – 01.03.2017

Outside The Box – 01.03.2017

Kokowääh 1 und 2 – 01.03.2017

Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest – 07.03.2017

Der Kautions-Cop – 08.03.2017

Burning Sands – 10.03.2017

Run All Night – 16.03.2017

Pandora – 17.03.2017

Deidra and Laney Rob  a Train – 17.03.2017

Gravity – 20.03.2017

The Most Hates Woman in America – 24.03.2017

The Discovery – 31.03.2017

Jerry Maguire – Spiel des Lebens – 31.03.2017

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/L9DDCKVrZfU

Außerdem kommt noch von Amy Schumer das Leather Special aus dem Bereich Comedy hinzu. Fans von Dokumentationen können bei „Five Came Back“ reinschauen. Hoffentlich ist also für euch etwas im März dabei. Zwar sieht es bei den Dokumentationen dies Mal ja etwas mau aus, aber vielleicht werdet ihr bei den Filmen und Serien fündig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Also ich fand Luke Cage und erst recht Jessica Jones wesentlich besser als Daredevil. Vielleicht gibst du den beiden doch mal eine Chance

  2. @Andre Aber quäl Dich nicht zu sehr, es zwingt Dich keiner „Iron Fist“ zu schauen…;-))))!

  3. Also die erste Staffel von Daredevil fand ich sehr gut. Durch die zweite musste ich mich auch quälen. Jessica Jones hatte einen unglaublichen Hänger in der Mitte der Staffel. Die ganze Story rund um diesen Käfigraum war einfach tierisch lahm. Luke Cage war ganz ok.

  4. Und was ist mit PLL da wartet man immernoch auf Staffel 6 obwohl die Serie schon fertig gedreht wurde. Genau so wie Staffel zwei von Eine Reihe betrüblicher Ereignisse Staffel zwei. Sowie Sherlock die neuen staffeln. Es nervt das keine neuen staffeln von jeglichen Serien endlich rauskommen. Man wartet seit Monaten! Warum bekommt Netflix keine Lizenzen dafür?

  5. @Andre: Trailer Park Boys: Staffel 1 – 31.03.2017

    Da kann wohl etwas nicht stimmen, es gibt bei Netflix bereits die Staffeln 1 bis 10 von Trailer Park Boys. Evtl. Staffel 11 gemeint?

  6. @PeterP Stimme dir bei Jessica Jones vollkommen zu, eine echt richtig gute Serie! 🙂

  7. Ist Iron fist 1 zu 1 Arrow? 😀

  8. Ich freu mich auf Iron Fist. Fand Jessica Jones eher langweilig und Luke Cage ging so. Aber die zweite Staffel von Daredevil fand ich klasse weil der Punisher dabei war. Alleine die Knastszene war genial.

  9. Daredevil fand ich am Anfang lahm, das kam gar nicht in Fahrt. Ich habe nach ein paar Folgen ausgesetzt. Zu Ende geschaut habe ich das dann erst, nachdem Jessica Jones echt gut und Luke Cage überraschenderweise noch viel besser waren. Zum Ende hin wurde Daredevil dann auch wirklich besser. Iron Fist ist gebucht ;-).

  10. Versteh gar nicht wieso ihr alle Luke Cage so gut fandet. Daredevil fand ich super, Staffel zwei mit dem extrem gut inszenierten Punisher war mega. Jessica Jones hatte den bereits erwähnten Hänger, und Jessica selber ging mir auch super auf den Keks. Aber Luke Cage fand ich so mega langweilig, die ganze Serie hat mir viel zu viel Zeit mit dem Thema „schwarze Identität“, Harlem, Unterdrückung der Schwarzen, etc. verbracht. Die Entwicklung der Geschichte war viel zu langsam, die ganzen „wir schwarzen mussten so viel Kämpfen“ Dialoge waren viel zu oft und zu lang. Für mich hatte das alles den Eindruck von zu gewollter Inklusion der Schwarzen in die Superheldenwelt.

  11. Roland Dresel says:

    Daredevil fand ich die zweite Staffel gut. Jessica Jones und vor allem Luke Cage unheimlich zäh. Die zweite Staffel von den beiden letzten werd ich mir nicht mehr antun und ich bin Marvel Fan seid über 40 Jahre. Überhaupt die ganze amerikanische Comedy Gülle die fast wöchentlich bei Netflix erscheint. Das ist doch RTL Sonntag Nacht Niveau. Total überflüssig. Netflix macht nur noch Quantität weniger Qualität.

  12. Offensichtlich haben alle einen anderen Favoriten 🙂
    Ich fand Daredevil unterhaltsam, einfach weil es noch zwei weitere Charaktere gab, dadurch nicht so eintönig. JJ fand ich wegen dem Bösewicht extrem packend, weil seine „Kraft“ erfrischend anders war, geradezu beängstigend da so mächtig.
    Luke Cage war dagegen irgendwie öde, weil es einfach nur um körperliche Kraft ging, ohne größere Tiefe.
    Alles in allem habe ich aber alle gern gesehen und freue mich wenn es weiter geht. Es gibt definitiv schlechtere Serien und ich freue mich auf Iron Fist und dann die Defenders.

    Für alle Fans kann ich noch „Legion“ empfehlen! Der etwas andere Superheld, auch Marvel 8,9 bei imdb!

  13. Ich finde die Überfülle an Serien inzwischen schlimm. Dies ist auch der Grund weshalb ich mein Netflix-Abo gekündigt habe. Die Anzahl an Serien steigt, die der Filme sinkt. Das Geschäftsmodell dahinter ist offensichtlich. Wer hat aber Lust und vorlagen ZEIT x Staffel von y Serien zu gucken, um die Geschichte abzuschließen? Da schaue ich inzwischen lieber einen Film bei Amazon Video (Prime oder geliehen) in einem zeitlich geschlossenen Rahmen.

  14. Die sollen mal die nächste Staffel Modern Family rausrücken

  15. André Westphal says:

    Ja, Trailer Park Boy ist Staffel 11 – sorry, muss ich versehentlich eine 1 gekickt haben! Geändert!

    Zu den Marvel-Serien nochmal: Ich fand damals die ersten Kinofilme sehr gut (Iron Man, Thor, etc.)war dann aber eine Zeit lang sehr enttäuscht (Iron Man 3, Thor 2, Avengers 1 und 2) bin zuletzt aber wieder angetan gewesen – Ant Man und Civil war fand ich beide richtig klasse. Daher möchte ich generell gerne dran bleiben am Universum, in dem die Serien ja auch spielen Daredevil fand ich aber nur „ganz ok“ und „Agents of Shield“ z. B. sehr langatmig. Iron Fist interessiert mich auch, weil ich den Hauptdarsteller sehr sympathisch finde und der Trailer mir überraschend gut gefallen hat :-). Vielleicht überspringe ich Luke Cage und Jessica Jones dann einfach.

    Problem ist einfach, dass es zu viele, sehr gute Alternativen gibt und man nur begrenzte Lebenszeit hat. Und wenn ich eine Serie dann „nur“ ganz gut finde, beende ich manchmal auch zwischendurch. Richtig begeistert hat mich bei Netflix vor allem Bojack Horseman. Zuerst von den Animationen abgeschreckt gewesen, dann aber von der teils sehr tiefgründigen Handlung / den Charakteren gefesselt. Ähnlich wie bei Wilfred ist der derbe Humor ja eher ein Stilmittel und Story und Figuren extrem gut gemacht.

  16. malteknight says:

    Ab dem 29. März geht’s auch bei Designated Survivor weiter!

  17. also von einer Filmauswahl kann man nicht sprechen, aber zumindest sprechen mich How To Get Away With Murder und vielleicht Iron Fist an.
    Von Samurai Gourmet habe ich noch nichts gehört, aber der Titel klingt nach meinem Geschmack.

  18. dritte staffel peaky blinders wäre gut gewesen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.