Netflix wächst schneller als erwartet, größter Konkurrent: Popcorn Time

Netflix hat sich in einem Brief an Investoren gewandt und Zahlen zum vergangenen Jahr sowie einen Ausblick auf die Zukunft gegeben. Insgesamt hat der Videostreaming-Anbieter nun weltweit 57,4 Millionen Kunden, pro Quartal kommen etwa 4 Millionen hinzu. Um die langweiligen Zahlen kurz zu halten und schneller zu den interessanten Punkten zu kommen, nur so viel: Netflix macht Gewinn und erreicht dadurch auch schneller die selbst gesteckten Ziele. Das wirkt sich wiederum positiv auf die Kundenzuwächse aus. In den nächsten zwei Jahren will Netflix dann weltweit verfügbar sein, auch wenn man noch einige schwierige Märkte wie China vor sich hat.

netflix guthabenkarte

Für den Kunden sind natürlich die Ausblicke auf Inhalte und andere Neuerungen viel interessanter. Hier sei gesagt, dass es eine zweite Staffel Marco Polo 2016 geben soll. Außerdem wird es 2015 320 Stunden Filme, Serien und Dokus geben, die von Netflix selbst produziert wurden. Dreimal so viel wie es 2014 der Fall war, darunter auch ein Kinofilm. Die Netflix Original-Inhalte zeigten sich – für Netflix selbst anscheinend überraschend – sehr erfolgreich. Sie sind günstiger in der Produktion, werden aber im Verhältnis häufiger angeschaut.

Nachdem Netflix als einer von wenigen Anbietern bereits einzelne Inhalte als UHD-Stream zur Verfügung steht, wird es bald auch die Ausstrahlung von High Dynamic Range Videos starten. Entsprechende Fernsehgeräte werden dieses Jahr noch auf den Markt kommen. Netflix sieht diesen Schritt für den Nutzer sogar als wichtiger an als die Verfügbarkeit eines UHD-Streams, da die Bildqualität noch einmal deutlich sichtbar verbessert wird.

Die Konkurrenz betrachtet Netflix recht gelassen. Einen wirklichen Konkurrenten mit einem ähnlichen Angebot gibt es nicht, manche Angebote wurden schon wieder eingestellt, andere bieten nur sehr begrenzt Inhalte an. Deshalb heißt der größte Konkurrent von Netflix auch Popcorn Time, der Torrent-Streamer, der letztes Jahr in durch seine einfache Nutzung in die Schlagzeilen kam und dieses Jahr schon wegen einer Abmahnwelle von sich reden machte. Generell wächst der Gesamtmarkt aber und Netflix ist in einer Position, der dieser Markt sehr entgegen kommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Wie ist das mit dem Konten bei Netflix? Sind diese Länderübergreifend? Ich kann z.B. mit meinem deutschen Amazon-Prime Account kein amazon.com Instant Video sehen. Was sehr schade ist, da es dort Titel gibt, die es im deutschen Amazon nicht gibt.

    Wäre die Frage, ob es auch bei Netflix uneinheitlich ist…

  2. Ich denke das Amazon der Hauptkonkurrent von Netflix ist. Ähnliches Angebot, noch dazu der gratis Prime Versand und auch noch billiger.
    Ich kenne auch niemand der Netflix abonniert hat. Hingegen hat bei fast allen Bekannten jemand einen Prime Zugang im Haushalt.

  3. aha, ausgerechnet Amazon. Da ist ja Maxdome besser ausgestattet. Und Deine Bekannten stehen offensichtlich nicht stellvertretend für den Rest der Nutzer.

  4. Ja Du kannste auch auf Netfilx US oder Canada oder UK zugreifen, musst halt ein VPN davorschalten.

  5. Moped: Ich hatte vor dem launch in Deutschland bereits einen US Account, den ich jetzt auch in Deutschland nutzen kann. Scheint also länderübergreifend zu sein.

  6. Moped: Ja, das geht, du siehst das Angebot welches in dem Land angeboten wird, dessen IP du nutzt. Geht aber per DNS oder VPN Diensten. Der Account ist immer der gleiche.

  7. Popcorn Time würde ich eher als Potential sehen, nicht als Konkurrent.

  8. Tom Franzen says:

    Ich kann den Hype um die Streaming-Dienste nicht nachvollziehen. Filme schaue ich grundsätzlich nur während meiner zahlreichen Zugfahrten. Und da hat irgendwie – außer WatchEver – niemand was zu bieten.

  9. Da Popcorn Time bekanntlich illegal ist, ist es doch kein Konkurrent zu Netflix, sondern wie schon richtig bemerkt alle anderen Legalen Mitbewerber.

    Kann man also gar nicht vergleichen, denn bei Popcorn Time ist auch die Nutzergruppe vertreten die selbst wenn es ein Vergleichbares Angebot geben würde am Markt nicht bereit wären dafür auch nur einen Euro zu bezahlen.

  10. @jmk:

    Nur weil es bei dir nicht so ist, muss es ja nicht bei allen so sein. Und Maxdome besser als Amazon Instant Prime? Hahaha guter Witz

  11. Also ich habe bis jetzt nichts schlechteres als Maxdome genutzt.
    Amazon und Netflix bieten bei mir Zuhause eine gute Mischung. Die 45€ im Jahr für Amazon Prime betrachte ich als „umsonst“

  12. Amazon Prime ist für die meisten in D attraktiver, da stimme ich voll zu.

  13. Prime ist P/L-mäßig definitiv ganz vorne. Als Student zahle ich dieses Jahr 24€ (davor sogar nur 11€). Dazu kommen neben dem Streaming noch weitere Vorteile.

    Bezüglich der Eigenproduktionen finde ich bei beiden etwas (wobei die neueren Piloten eher so lala sind).

    Mehr Potential sehe ich aber bei Amazon: Mehr Kapital, eigene Infrastruktur (Netflix nutzt Amazon WebServices) und viele weitere Bereiche, welche viel Synergiepotential versprechen (z. B. Hardware).

  14. Was Netflix in Deutschland wirklich von allen anderen unterscheidet ist die Möglichkeit Filme im Original zu sehen und in der Sprache wie bei einer DVD hin und her zu schalten und das gleiche gilt für Untertitel. Solange kein anderer Anbieter mir diese Möglichkeit gibt sind alle anderen uninteressant. Denn Synchronisierte Filme und Serien gehen gart nicht.

  15. Ich bin Österreicher, Torrentstreaming wird hier (wmögl.noch) nicht verfolgt.Popcorntime!

    Aber: Netflix ist eine Minifirma gemessen am globalen Umsatz und Mickey Mouse Gewinn.Heißt es ist eine Durchreiche für die Contentmafi…ah Distributoren!

  16. @seppini

    Funktioniert bei einigen Amazon Prime Instant Video-Inhalten auch, zumindest auf dem Fire TV. Vor allem bei den Eigenproduktionen kann man „live“ hin und herschalten.

    Oftmals sind die Inhalte aber noch nach deutscher Fassung, OV und OmU unterteilt und müssen vorab ausgewählt werden. Aber ich gehe mal davon aus, dass Amazon daran zukünftig arbeiten wird.

  17. Netflix Jubelartikel. Fällt mir immer wieder auf.

    Vor kurzem habe ich gelesen 2 Millionen Kunden außerhalb USA. Wenn ich dieses aber auf alle Länder außerhalb USA rechte. Ist der erfolg so eine Sache in anbetracht der Bevölkerung.

    Beispiel dieses hier
    http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Netflix-wachsende-Nutzerzahlen-11097121.html

    Toll Jubel Arien anstim. Aber

    Amazon Prime: Kundenzahlen 2014 fast verdreifacht

    http://www.digitalfernsehen.de/Amazon-Prime-Kundenzahlen-2014-fast-verdreifacht.123044.0.html

    Keine Jubelarien.Geht nicht gehen den Artikel sondern den allgemeinen Trend wie über Netflix berichtet wird.

  18. My 5 Cent: Ich hatte alle (legalen) Anbieter im Test und durch meinen Aufreger über die GVU und letzten Razzien bin ich auch auf http://werstreamt.es/ aufmerksam geworden.

    Alles in allem kann man sagen, bei Netflix ist man recht gut aufgehoben, Maxdome hatte ich ganz am Anfang mal, seitdem immer mal wieder nur kurz, man hinkt dort deutlich hinterher, was bspw. die mobile Nutzung oder Downloads angehet, räumt zu schnell auf und wenn es dann endlich interessant wird, muss man auf einmal trotz Flat zuzahlen, finde ich ziemlich unverschämt. Fliegt daher regelmäßig als erstes und auch derzeit sehe ich keinen Bedarf, die Rückholaktionen für 1 EURO pro Monat in Anspruch zu nehmen. Watchever ist mein Technikliebling, die immer wieder auftretenden Ausfälle wie auch das meist doch recht alte Angebot aber haben dazu geführt, dass ich es ebenfalls derzeit nicht nutze und auch hier die Rückholaktionen verstreichen lasse, hier sollte sich Netflix jedoch noch eine Scheibe von abschneiden: Wirklich alle Plattformen, Downloadoption für unterwegs, einzig die feste Geräteverdrahtung finde ich unglücklich gewählt. Amazon bin ich noch dabei, es ist durch oder gerade wegen der Verbindung mit Prime nun noch günstiger für mich geworden (Prime wollte ich eigentlich gar nicht, ist nun ein positiver Nebeneffekt, vielmehr belustigend, dass ich für die Firma Prime geholt hatte und nun auf einmal zwei Amazon-Accounts mit Prime und Video habe, aber seis drum), lehnt sich aber doch recht stark an Maxdome an, ein paar coole Highlights, dann aber auf einmal wieder zusätzlich kostenpflichtig, dazu die mir nicht gerade entgegenkommende Verbreitung, Downloads nur mit Kindle, die Android-App nur über Umwege und sonst fehlt es auch zumeist, da ist gar Maxdome häufiger dabei. Trotzdem bekommt man Preis-Leistung mehr für sein Geld als bei Maxdome, so dass man hier nicht all zu laut meckern kann, bei Maxdome hingegen ist es einfach zu wenig, was man geboten bekommt. So nutze ich nur noch Netflix und nehme Amazon „eben mit“, da ich Prime angenehm finde und der Betrag (sofern er so bleibt) auch absolut in Ordnung. Maxdome und Watchever bleiben Kurzblicks, wenn überhaupt erforderlich, andere Dienste wie Sky Snap sehe ich derzeit nicht als notwendig, genauso ist man derzeit wohl auf einem guten Weg, hoffen wir mal, dass Netflix (wenn sie bereits schwarze Zahlen schreiben) so weiter macht , dann sollten auch Angebote wie Popcorn Time mittelfristig wie illegale MP3-Downloader ein Schattendasein fristen.

  19. Also ich nutze seit einiger Zeit Netflix und bin damit mehr als zufrieden, klar das Angebot an Filmen könnte noch besser sein. Aber alleine schon die Netflix Produktionen wie Orange is the New Black und House of Cards sind schon sehr genial. Mit meinem LG Fernseher in HD Qualität was will man mehr und ich brauche keine Streaming Box da der Fernseher selber schon die App bietet 🙂

  20. Illegales ist nie eine Konkurrenz: Es ist eine Systemkritik!

  21. @Sean Gut auf den Punkt gebracht !!

  22. Allein deshalb nicht, weil die Nutzung und der Aufwand es zu verschleiern wirklich was für die ist, die was davon verstehen. Da ich es nicht kann nutzt ich es nicht. Aber ich unterstütze jeden der da aktiv ist mit meinem imaginären Like Button Klick!

  23. UHD oder HDR da brennen mir die Augen. Kabel Deutschland bekommt es trotz 32MBit Leitung nicht gebacken die Bandbreite in den Abendstunden aufrecht zu erhalten wenn die ganze Straße VoD startet. Und die liebe Telekom baut fleißig ihr dreckiges Kupfernetz aus obwohl unserer Haus sogar einen Glasfaseranschluß hat. In Schweden ist synchrones 1TBit Netz der Standard und in Deutschland soll man bei 50 MBit VDSL sich freuen. Das sind so Dinge die so dumm laufen das es weh tut darüber nachzudenken.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.