Netflix gibt 17 neue Originals aus Asien in Auftrag

Netflix will sein Engagement im Bereich der Originals ausbauen: Speziell in Asien will man neue Zuschauer mit Eigenproduktionen ködern. Als Schlussfolgerung hat der Streaming-Anbieter 17 neue Originals für Asien angekündigt. Sie stammen aus den Ländern Japan, Taiwan, Indien und Südkorea.

Netflix betont, dass die neuen Originals zu 100 weiteren neuen oder fortgesetzten Originals aus dem asiatischen Raum stoßen. Als Beispiele für bisherige Erfolge nennt man „Sacred Games“ (Indien), „Devilman Crybaby“ (Japan) und „Busted!“ (Südkorea). Laut Ted Sarandos, dem Chief Content Office bei Netflix, seien die asiatischen Eigenproduktionen auch international äußerst beliebt. Mehr als die Hälfte der Stunden, welche die Inhalte konsumiert worden seien, wären außerhalb Asiens verbracht worden.

Im Rahmen der Vorstellungen für Asien zeigte man aber beispielsweise auch neues Material zu „Mowgli – Legend of the Jungle“. Der Film soll ab dem 7. Dezember 2018 bei Netflix seinen Einstand geben.

Ebenfalls neu ist eine Anime-Serie zu „Pacific Rim“. Zur Realfilm-Serie „Altered Carbon“ wird ebenfalls eine Anime-Produktion an den Start gehen, die im gleichen Universum spielt. Ebenfalls in der Anime-Welt beheimatet ist „Cagaster of an Insect Cage“, angesiedelt in einer postapokalyptischen Welt voller mörderischer Rieseninsekten.

Weitere asiatische Neuheiten bei Netflix:

Außerdem geht die Serie „Kingdom“ in eine zweite Staffel. Sie wird ab dem 25. Januar 2019 international über Netflix zur Verfügung stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Nun ja, Die Asien-Movies begeistern im Westen bzw. bei uns nicht so toll.
    Schlimm wird es wenn DC bzw. Disney seine Filme von Netflix abzieht. Da muss man dann wohl bei Netflix den Stecker ziehen.
    Soviel „tolle“ Eigenproduktionen gibt es bei Netflix für uns nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.