Netflix führt den zweiten Daumen ein

Netflix führt den zweiten Daumen ein. Hiermit zeigt man, dass man einen Inhalt nicht nur gut findet, sondern extrem gut. Die aktuellen Daumen-hoch- und Daumen-runter-Buttons sind eine gute Möglichkeit für Nutzer, Netflix mitzuteilen, was sie von einer Serie oder einem Film halten, und im Gegenzug erhalten Anwender ein Profil, das besser auf ihren Geschmack zugeschnitten ist.

Laut Netflix habe man im Laufe der Zeit gelernt, dass diese Gefühle über eine einfache Zustimmung oder Ablehnung hinausgehen können. Die Möglichkeit, dem Unternehmen mitzuteilen, wenn euch etwas wirklich gefällt, führt zu einem Profil mit Empfehlungen, die besser auf eure Vorlieben abgestimmt sind.

Nutzer finden diese Option ab heute neben den Schaltflächen „Daumen hoch“ und „Daumen runter“ auf ihrem Fernseher, im Internet sowie auf Android- und iOS-Mobilgeräten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Wow, 5 Sterne wäre aber dennoch mehr aussagekräftig, denn was der eine superduper gut findet kann der andere als ist ok einstufen. Das lässt sich mit 0 bis 5 Sterne besser aussagen.

    • Das Problem bei 5 Sterne ist das jeder eine andere Gewichtung hat. Nicht bei jedem ist 3 = ok.

    • Bei „nur“ ok gibts von mir gnadenlos den Daumen runter.

      • Netflixfox says:

        Früher waren es 5 Sterne und die Vorschläge sooooo viel besser. Das Argument „nicht bei jedem sind 3 Sterne gleich viel“ zieht nicht, da jede Sternvergabe Nutzerspezifisch ist. Heißt: auf meinem Netflix wüsste ich damals genau was mich bei 3 Sternen erwartet, bei anderen hingegen gab es vielleicht gar keinen 3 Sterne Filme sondern nur 4 und 5. Darauf können Algorithmen reagieren: 4 wäre dann eher schlecht und 5 gut. Bei 1-5 Sterne vergebenden wären (und waren!) die Vorschläge eben präziser.

  2. Bald kommen drei und vier Daumen noch dazu und dann sind wir beim ursprünglichen System.

  3. Und Netflix so: „Egal, was du für Daumen rauf und runter klickst, du bekommst unsere Netflix-Serien als Erstes, Zweites und Drittes hingeklatscht.“

  4. Das hatte ich jetzt schon einige Monate in der Netflix-App auf der Xbox. Hat mich immer gewundert weil es auf dem PC noch nicht da war.

  5. Christopher R. says:

    Viel wichtiger wäre es, dass man einzelne Episoden bewerten kann. Staffel 1 hat z.B. gefallen, Staffel 2 aber nicht mehr

  6. Nettes Detail. Wenn die Empfehlungen dadurch besser werden ist es zu was gut. Der eigene Geschmack ist ja nicht ganz unerheblich bei dem ganzen Gehype von totalem Schrott ;).

  7. Die Funktion kam schon Anfang letzter Woche, geht aber nur in der Webversion!

  8. Es wäre besser gewesen Netflix hätte sich auf ein 5 Sterne System mit Attributen eingestellt:
    z.B.
    Witzig, spannend, romantisch, traurig usw.. und dann hätten die User dort zu den Kategorien die Sterne abgegeben. Dann hätte ich als User auch später die möglichkeit besonders nach diesen Attributen zu filtern.

  9. Das ist doch mittlerweile gar nix neues mehr. Das gibts doch schon ein paar Monate.

  10. Viel besser wäre, wenn man Serien oder Filme ausblenden könnte, weil man sie A) schon gesehen hat oder B) niemals sehen will.
    Daraus könnte Netflix auch ein schönes Profil bauen und man würde nicht in 10 Kategorien den gleichen Mist sehen

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.