Anzeige

Netflix: Bookmarklet sorgt für bessere Visualisierung

Netflix dürfte mittlerweile auch in Deutschland zu den beliebtesten Angeboten in Sachen Video-Streaming gehören. Kein Wunder: findet man nicht nur interessante Inhalte vor, sondern auch eine überaus faire Preisgestaltung – so zahlt man im Familienpaket lediglich 12 Euro monatlich für vier Personen, sodass man rechnerisch für 3 Euro im Monat Netflix schauen kann. Wer Netflix im Web schaut, der kennt vielleicht das horizontale Scrolling, wenn man durch das Angebot navigieren will.

Netflix god mode

Nervig – so die Aussage vieler Nutzer. Renan Cakirerk hat sich diesem Problem angenommen und ein Bookmarklet für euren Browser gebastelt. Das Bookmarklet sorgt dafür, dass die Kategorien eben nicht mehr horizontal gescrollt werden müssen, stattdessen wird direkt alles angezeigt.

Dass die Nachfrage nach dieser Lösung da ist, zeigen die Bewertungen auf ProductHunt, wo Renan Cakirerk seinen „Netflix god mode“ initial vorstellte. Die Nutzung ist einfach: Man zieht das Bookmarklet einfach in die Lesezeichen und öffnet dieses Lesezeichen, nachdem man Netflix aufgerufen hat. Gefällt mir – und dürfte Netflix vielleicht animieren, alternative Darstellungsmodi zu planen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Als erstes sollte Netflix mal dran arbeiten, dass an den PC keine (Super)HD Filme gestreamt werden…

  2. Die Ansichten finde ich auch noch verbesserungswürdig.
    Bei mir hat Netflix dadurch gewonnen, dass ich einfach im Supermarkt eine Guthabenkarte kaufen kann und mein Abo unkompliziert ohne Bankverbindung beginnen/beenden kann, wenn ich gerade Lust und Muße habe.

  3. Bisher gibt es wohl keinen Streamingdienst, der auch Untertitel mitliefert?
    Oder habe ich das blos irgendwie übersehen.
    Sky hat mir verraten, dass es dafür keinen Markt gäbe 🙁

  4. Heiand: Netflix hat Untertitel, in deutsch und englisch meistens… Probier doch mal die Testversion aus und überzeuge dich selbst…

  5. Netflix hat sogar da Untertitel, wo die gekaufte Bluray keine hat! Habe am Wochenende tatsächlich deswegen einen Film gestreamt, obwohl der im Schrank steht.

  6. Danke für die UT-Hinweise an mich 🙂

  7. Vorsicht, Subs sind aber nicht immer vorhanden.

  8. Aber fast immer. Habe bisher nur einen Film erwischt ohne Untertitel im Menü. Bei dem waren die Untertitel in Englisch fix im Film einkodiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.