Netatmo Weather: iOS-App unterstützt Widgets

Netatmo Weather scheint recht beliebt zu sein bei den Wetterfröschen, die Stationen werden seit vielen Jahren verkauft (ich hatte mir die bereits 2014 angeschaut), die gut bewertete App regelmäßig mit Updates versehen. Man muss sagen, dass es schon lange gedauert hat – aber besser spät als nie: Netatmo Weather bekommt mit dem heutigen Update die Möglichkeit, iOS-Widgets zu erstellen. Interessierte Nutzer der smarten Wetterstation können jetzt also flott einen Blick auf das Geschehen werfen. Vorausgesetzt wird die aktuelle App sowie iOS 14.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Christian says:

    und leider noch immer kein Apple Watch Support…..

  2. joshuabeny1999 says:

    Hat sich gelohnt zu warten. Einiges schöner als die drittanbieter Widgets. Fehlt nur noch ne schöne Apple Watch App.

  3. Habe gerade das Update installiert aber ein Widget kann ich danach nicht hinzufügen …

  4. Schön zu sehen, dass die Entwickler neue Features hinzufügen. Manchmal hat man das Gefühl, die Netatmo-Wetterstation würde nicht mehr weiter gepflegt. Dabei gibt es am Markt ja kaum etwas Vergleichbares und anscheinend auch enorm weit verbreitet. Darum frage ich mich umso mehr, warum es bis heute keine Anbindung an den Google Assistant gibt. Der Alexa-Skill wird anscheinend auch nicht weiter entwickelt (zum Beispiel mit grafischer Anzeige für die Show-Modelle).

  5. Zeit wird’s, da sind andere längst weiter!
    Außerdem sind deren Funktion teils der allerletzte Blödsinn.
    Historische Daten:
    Ich will keine Reglementierung mit der Meldung „…darf nicht größer 3 Monate sein“!
    Ich will historische Daten haben, und historisch heißt für mich bis zurück zur Entstehung!
    Unter alle verstehe ich nicht 3 Monate Zeitraum max. zur Auswahl.
    Was nützt mir so eine Möglichkeit, wenn mich diese reglementiert.
    So eine Funktion mit nur 3 Monaten nützt überhaupt nichts, die ist absolut wertlos.
    Wer sich so einen Blödsinn einfallen lässt, der verdient sein Geld vollkommen zu unrecht!

  6. Dafür kann ich unter Android seit heute (oder so) die App nicht mehr aus den Widgets aufrufen. Es passiert einfach nix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.