Nachgefragt: Windows 10 Clean Install und die Lizenzübertragung

windows

Upgrades können verwirrend sein – gerade, was das neue Windows 10 betrifft, gibt es viele Aussagen zur Clean Install und zur Weiternutzung von Systembuilder-Lizenzen auf neuen Rechnern. Ich selber frickle hier seit gestern mit virtuellen Maschinen und „echten“ Windows-Rechnern rum, um ein wenig Licht in das Dunkel zu bringen, des Weiteren habe ich einfach mal Boris Schneider-Johne, seines Zeichens Produktmanager für Windows 10 bei Microsoft Deutschland befragt. Meine konkreten Fragen bezogen sich auf die Windows 10 Clean Install von Rechnern und die Möglichkeit, Systembuilder-Lizenzen auf neue Rechner zu übertragen.

Die erste Frage bezog sich auf das klassische Upgrade, unabhängig davon, ob euer Rechner eine Systembuilder-Lizenz einsetzt oder die vorinstallierte des Herstellers. Fallbeispiel: Der Rechner wurde von Windows 8.1 auf Windows 10 aktualisiert. Installiert ihr Windows 10 (welches ihr über das Media Creation Tool auf DVD oder USB-Stick gebannt habt) auf eine nackte Platte (Windows 10 Clean Install), so wird dieses nach Installation aktiviert.

>> Windows 10 ISO oder Media Creation Kit herunterladen <<

Hierfür muss bei der Installation die Eingabe der Seriennummer übersprungen werden. Angeblich muss man dafür mit seinem Microsoft-Account angemeldet sein, es gibt aber in unserem Blog Nutzer, die nach einer Clean Install nur einen lokalen Account einrichteten und ein aktiviertes Windows 10 vorfanden (siehe Kommentare in diesem Beitrag). Ich hatte explizit nach der Anmeldung mit Microsoft-Account gefragt, diese Frage wurde mit „korrekt“ bestätigt. Um auf der sicheren Seite zu sein, meldet euch also mit eurem Microsoft-Account an.

>> Welche Version kann auf welche Version aktualisieren? <<

dub

Unterschied vorinstalliertes Windows / Systembuilder-Version. Hier in Deutschland kann man günstige Systembuilder-Lizenzen von Windows erwerben – zumindest war dies in der Vergangenheit der Fall. Diese kann man ohne Hardware-Gängelung nutzen. Wer also alle drei Monate Rechner wechselt, der kann sein Windows jedes Mal neu installieren und aktivieren, sofern es nicht auf den alten Rechnern ist. Anders bei Recovery-Versionen, die man auf Notebooks beispielsweise vorfindet. Diese lassen sich ja nicht so einfach auf neue Rechner mit anderer Hardware übertragen.

Systembuilder-Versionen lassen sich auch weiterhin auf anderen Rechnern installieren, hier gilt die Aussage „Windows 10 ist nur über die Lebenszeit des Rechners kostenlos“ nicht. Auch hier funktioniert eine Clean Install, es kann aber sein, dass man zur Aktivierung den Support anrufen muss, da die Systembuilder-Lizenz offiziell immer nur die Gültigkeit der Ursprungslizenz behält (also Windows 7 oder 8.1).

Habt ihr ein Notebook mit vorinstallierter Lizenz und diese auf Windows 10 aktualisiert, so könnt ihr auch noch in 2 oder 3 Jahren komplett neu Windows 10 installieren, da ihr das Upgrade ja in der „kostenlosen 12 Monats-Phase“ gemacht habt. Dies funktioniert dann aber nur für das explizite Gerät.

Zitat:

Nach dem erfolgreichen Upgrade hat der Kunde eine Lizenz, Windows 10 zu benutzen – je nach der darunter liegenden Lizenz von der er oder sie upgradet. Es werden den Kunden keinerlei Steine in den Weg gelegt, diese Lizenz zu nutzen. Es kann Einzelfälle geben, bei denen ein Anruf beim Support notwendig ist. Aber in der Regel ist nach einem Upgrade der Clean Install, auch nach Reparaturen oder Hardware-Wechseln (sofern durch die vorherige Windows 7/8 Lizenz erlaubt), einfach und problemlos und der Nutzer muß sich keine Gedanken machen.

Windows 10 kann nicht aktiviert werden? Das kann folgende Ursachen haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

128 Kommentare

  1. Riesen Dank für diesen Artikel Caschy!

  2. Also nach dem Gefrickel und der fast schlaflosen Nacht, kann ich nicht wirklich von Problemlos sprechen.

    1. Versuch
    Habe mittels Media Creation Tool Windows 10 auf ein USB Stick installiert, da ich nicht jedesmal Windows 10 erneut herunterladen wollte. Problem: Hat sich in Windows 10 nicht aktiviert, obwohl während des ganzen Installationsvorgangs nach keinem Key verlangt wurde. Der Gang zurück zu Windows 8 wurde mir auch verwehrt, weil angeblich die Daten gelöscht worden sind, was aber nicht stimmte.

    2.3.4. Versuch
    Direkt die Option „Upgrade durchführen“ ausgewählt. Key wurde erfolgreich installiert. Jedoch gibt es hierbei keinen neuen Key, sondern der Generic Key, den man auch schon bei der Insider Preview bekam. Wollte Clean Install machen, aber da hat er sich geweigert Windows zu aktivieren. Egal ob Lokal oder mit Account. Ging beides nicht.

    5. Versuch
    Es einfach beim Upgrade belassen und keine Persönliche Daten oder Apps mitgenommen. Ist halbwegs ein Clean Install, aber um 4 – 5 Uhr morgens hatte ich einfach keine Lust mehr 😛

    Habe eine OEM Version von Windows 8 bzw. 8.1 Version mit Lenovo Laptop.

  3. Das Lizenzmodell erinnert mich an das Lizenzmodell für Geschäftskunden, zu denen es extra Schulungen gibt. Keine Steine und einfach – das Feedback im Netz von erfahrenen Nutzern sieht nicht danach aus. Wenn sich ein vowe und ein Caschy stundenlang mit einem Update herumschlagen, entstehen Zweifel ob der „normale“ Benutzer damit seine Freude hat.

  4. Ich muss gestehen so ganz durchgestiegen bin ich immer noch nicht.
    Ich nutze derzeit noch Win 7 MSDNAA Studenten Lizenzen. Ich kann jetzt also innerhalb des ersten Jahres mein Windows 7 auf Win 10 upgraden und mache damit die Win 7 Keys zu Win 10 Keys und kann dann auch nach den ersten 12 Monaten einen Clean Install mit meinem ursprünglichen Win 7 Key machen da er innerhalb des ersten Jahres geupgraded wurde?

  5. Mein Windows 10 ISO Clean Install hat sich ebenfalls mit einem lokalen Account ein paar Stunden nach der Installation selbst aktiviert. Das Medium hatte ich auf Win7 mit dem MediaCreationKit erstellt.

  6. Ging gestern / heute alles Problemlos.

    1. Upgrade von Windows 7 Pro auf Windows 10 Pro
    2. Mit Microsoft Konto angemeldet.
    3. Gefühlte 100x auf den Aktivieren Button gehämmert, da Microsoft Server überlastet
    4. Nach erfolgreicher Windows 10 Aktivierung Key ausgelesen und zur Sicherheit abgespeichert.
    5. Clean install via ISO (Media Creation Kit) von DVD, jegliche Keyeingabe übersprungen.
    6. Microsoft Konto angemeldet.
    7. Windows 10 Pro automatisch aktiviert.

    DELL Latitude E6430 Notebook

  7. Ok, also kein Windows 10 für mich, wenn es bei der offiziellen Aussage bleibt das man für nen Clean Install auf einer berechtigten Maschine nen Microsoft Account braucht.

  8. @Peter: Hast du ein Clean inst im ersten Versuch gemacht? Der Key wurde nicht verlangt, klingt danach das du die HDD nicht formatiert hast und der Stick wohl ein Update ausgeführt hat. Das mit dem zurück Spielen ist merkwürdig … evt hast du einen Dienst deaktiviert der dafür notwendig ist. Hast du evt. die Wiederherstellung deaktiviert?
    Im nach hinein ist das alles sicher schwer auf zu klären … aber meine Erfahrung sagt das wenn man sich nicht strikt an den Standard hält es oft schwer wird.

    Ich würde an deiner Stelle eine Clean inst vom USB Stick nochmals testen inkl. HDD Formatierung und einer man. Produkt aktivierung.
    Gruss

  9. … ergänzend … an TOBAIS erkennt man gut das die Server ausgelastet sind und deshalb bei dir keine Aktivierung gleich eintrat. Manche ist warten besser 😀

  10. Trotz deines Beitrages bin ich irgendwie immer noch nicht schlauer geworden.
    Ich habe diverse Windows 7 und 8 Lizenzen (MSDN) und hätte jetzt nach und nach VMWare mit dessen Keys erstellt und die dann in Windows 10 umgewandelt. Da ich aber keinen eigenen Windows 10 Key bekomme, weiß ich nun wirklich nicht, wie ich z.B. in zwei Jahren eine funktionierende Neuinstallation hin bekommen soll. Denn dass diese Infos irgendwie im MS-Account gespeichert werden ist inakzeptabel, da ich die Geräte alle ohne diese Account betreibe. Zudem werde ich dann doch bestimmt nach dem zweiten oder dritten neu Installierten Gerät die Info bekommen „Sie nutzen die viele Aktive Geräte gleichzeitig“ o.ä.
    Kann man nicht einfach irgendwo für seine Windows 7 und 8 Keys neue Windows 10 Keys erhalten bzw. können die Windows 7 / 8 Keys nicht einfach als Windows 10 Keys umgewandelt werden. Das würde viel zeit und blödes Nachfragen ersparen…

  11. @Dominik: Ein Upgrade von 8.1 auf 10 (jeweils Pro) mit MSDNAA Lizenzen war bei mir nicht erfolgreich. Win 10 lies sich nicht aktivieren. Das ging erst, als ich einen 10er Key von MSDNAA eingetippt habe.

    Sei also vorgewarnt beim Upgrade 😉 Falls du immer noch Zugang zu MSDNAA hast, entferne den aktuellen 7er Key aus deinem Windows (im Zweifel Google fragen) und starte dann das Upgrade mit einem neuen 10er Key 😉

  12. @Dominik nein man bekommt keine Windows-10-Keys, die man dann wie Retail-Keys zur Neuinstallation nutzen kann! Siehe dazu auch hier: http://www.antary.de/2015/07/21/windows-10-wie-funktioniet-das-mit-der-aktivierung-und-den-keys/
    Schade, dass Microsoft das nicht endlich mal klar stellt.

  13. @erdbeer. Beim 1. nicht. Windows 10 musste ja erstmal ein Upgrade durchführen und aktiviert werden, bevor überhaupt ein Clean install möglich ist.
    Den Clean Install hatte ich beim 2. und 3. versucht erst gemacht, nachdem es beim erfolgreichen Aktivierungs-Upgrade funktioniert hatte.

    Ich hatte nichts deaktiviert, wie auch. Hatte es ja erst installiert ^^

    Danke für den Tipp, aber ich glaube ich habe erstmal genug von den ganzen Prozedere.

  14. Der „normale“ Nutzer wird solche Probleme nicht haben, den die meisten freuen sich über die Möglichkeit dass System zu können, ohne anschließend alles neu installieren zu müssen. Wegen dieser Möglichkeit nicht alles neu aufsetzen zu müssen habe ich mein Daten mir dem Media Creation Tool einfach nur upgedatet. Es klappt problemlos und mit 1,5 Stunden relativ schnell.

  15. @Marcel
    Mein „Online“-Upgrade von 8.1 (MSDNAA Key) auf 10 hat ohne Probleme funktioniert.

  16. 1. System mit Windows 7 Professional Systembuilder
    2. Upgrade mittels USB-Stick auf Windows 10 Professional
    3. Windows 10 Key ausgelesen (entspricht nicht dem Windows 7 Key)
    4. Clean Install mittels USB-Stick und ausgelesenem Key (EIngabe direkt bei Installation)
    5. Aktivierung ohne Probleme

    Dabei wurde kein MS-Konto verwendet. Interessant wäre jetzt noch, ob die Installation mit diesem Key auch auf anderer Hardware funktioniert…

  17. @1to16

    genau, da Microsoft ja nur die Privatleute mit dem Upgrade locken möchte, die nur ein oder zwei Geräte haben und gut ist. Verständlicherweise möchten sie verhindern, dass jemand mit 20 Keys diese alle in Windows-10-Keys umwandelt und dann sozusagen 20 Retail-Keys besitzt.

    Eine funktionierende Neuinstallation bekommst du in zwei Jahren nur für den PC, den du mit Windows 10 upgegradet hast. Im MS-Account wird nichts gespeichert, keine Sorge. Ich wollte Caschy überzeugen, aber er hat wohl eher der Aussage des MS-Mitarbeiters vertraut. Wobei ich diverse Links und Aussagen von amerikanischen MS-Mitarbeitern gesehen habe, die das verneint haben 😉

    Einzige Möglichkeit für dich ist mit allen Keys ein Upgrade auf Windows 10 zu machen. Dann wird der Windows 7 bzw. Windows 8 Key mit einer Windows-10-Lizenz verknüpft und somit „freigeschaltet“. Wenn du dann in zig Jahren eine Neuinstallation machst kannst du den Key verwenden. Allerdings nicht per Onlineaktivierung, sondern nur telefonisch. Wäre bei einem Hardwaretausch auch so.

  18. @Marcel/1of16
    Mhh dann liegt es vlt derzeit an der Überlastung

    @Tobi
    Danke für den Link. Leider habe ich keinen MSDNAA Account mehr. Wie ich aus dem Link allerdings lese, wäre ein Cleaninstall mit einem alten Key mittels Telefonaktivierung möglich nach dem ersten Jahr oder liege ich hier auch falsch?

  19. Bei mir hat es ebenfalls nicht geklappt. Update von Win 7 Ultimate mit gültiger VolumenLizenz auf Win 10 Pro.
    Nachdem das Update durch war, erfolgte keine Aktivierung von Win 10 und den Aktivierungsbutton habe ich getreten bis zum Umfallen. Da mir das dann zu doof wurde bin ich zurück zu Win 7 gegangen ( was im ersten Monat möglich ist) und hoffe das wenn ich Win 7 neuaufsetzen will, meine Volumenlizenz trotzdem weiterhin gültig ist.

    Persönlich finde ich die Key Geschichte ziemlich verwirrend und MS täte gut daran hier Glasklare Fakten zu schaffen.

  20. Nach gefühlten 50 Verduchen hab ich endlich Win 10 Pro auf meinem PC, Windows Update hat gezickt. Zur Lizenz, ursprünglich komme ich von Win 7 Pro und hab für 15€ auf Win 8 Pro das Upgrade gemacht. Dann kam 8.1 Pro kostenlos über den Store. Nun per Upgrade (ISO auf DVD unter 8.1 Pro gestartet) auf Win 10 Pro – aktiviert. Da ich gerne endlich mal wieder ein CleanInstall durchführen möchte, hab ich per Nirsofts ProduKey den Key vorher und nachher ausgelesen, der 8.1 Pro ist anders als der 10 Pro. Ich gehe mal davon aus, dass einer der beiden funktioniert, möchte aber gerne mal Eure Meinung dazu haben? Danke im Voraus!

  21. Sagt mal Leute, wie ist das jetzt eigentlich mit den automatischen Updates, lässt sich das nun irgendwie deaktivieren oder nicht? Will keine Zwangsupdates, da bliebe ich noch lieber bei 8.1.

  22. @Dominik
    siehe mein zweiter Kommentar hier. Ja ist dann via Telefonaktivierung möglich, allerdings auch nur, wenn der Key schon einmal bei einem Upgrade auf Windows 10 verwendet wurde.

    @Harry
    Wo bekommst du denn eine Volumenlizenz her? Da ist sowieso alles komplett anders, weil dort die Aktivierung sowieso immer über den Firmeneigenen KMS-Server erfolgt.

  23. Ich hab im Moment eine Dreamspark Win7 Pro Lizenz. Weiß jemand ob ich bei dem Update auf Win10 Edu (ähnlich wie Enterprise nur für Unis, Schulen, usw.) wechseln kann? Den produktkey dafür hab ich.

  24. Win10User says:

    Wie mache ich denn aus meiner technical preview eine „final“? Da brauche ich ja nix frisch aufsetzen.

  25. Kann man die Windows 10 Lizenz auf ein anderes gerät übertragen?

  26. Ich habe eine offizielle Retail-Lizenz von 8.1 Pro. Ich werde auch demnächst versuchen eine „Clean-Installation“ durchzuführen.
    Vor Allem bei der Retail-Lizenz, die ohnehin nicht an einen Rechner gebunden ist, finde ich es mehr als sinnfrei, vorher ein Update am Rechner machen zu müssen.
    Wenn ich bislang aber alles richtig verstanden habe, würde ich hoffen, dass meine Lizenz dann auch eine Retail-Lizenz für Win 10 Pro wird, die ich auf jeder Hardware verwenden kann.
    Was den M$-Account angeht, hoffe ich mal nicht, dass das dann davon abhängig ist.

  27. Hat einer ne Idee, wie man Win10 auf nem Acer Iconia W510 installieren kann?
    Ich mein, das Teil hat nur 32GB Speicher, da wird das mit installiertem Windows schwer, ein weiteres zu installieren…
    Ja, schon klar, ich hab dann kein DualBoot, aber einen „Old“ Ordner…

  28. Ich habe gerade einen nicht wirklich ergiebigen Chat mit dem Microsoft Helpdesk für Privatkunden wegen meinen drei privaten Windows 8 Keys & Upgrades. Drei PCs aktualisiert, beim Upgrade wurden keine Keys abgefragt und alle Windows 10 Installationen sind nun aktiviert, soweit so gut. Allerdings gibt es keine Möglichkeit sich die Lizenzen und zugewiesenen Geräte online über den MSA anzuschauen, anders als z.B. bei Office 365.
    Laut Aussage des Supporters plant Microsoft auch nicht, dies über die MSA-Verwaltung anzubieten.
    Man muss sich also selber merken, wie viele Lizenzen man mit dem MSA verknüpft hat. Es ist also auch Rate-Mal-Mit-Rosentahl ob die Lizenz tatsächlich erfolgreich an den MSA gebunden wurde oder nicht, da es dafür keinerlei Rückmeldung vom System gibt.

    Meine Frage, wie es dann später mit neu Installation auf anderer Hardware mit neuer ID aussieht konnte ebenfalls nicht beantwortet werden. Aussage: „Die Lizenz ist fest an Ihre Hardware ID gebunden.“ Das kann ich mir kaum vorstellen. Wenn sich die Hardware ändert, muss ich doch, wie früher, z.B. über Telefon erneut aktivieren dürfen.

    Meine letzte Frage, wie es in einer private Active Directory Umgebung aussieht, bei der ein MSA an einen Domänenaccount gebunden ist wurde dann komplett ignoriert und der Supporter hat den Chat beendet. Ich weiß nun also nicht, ob meine Installationen gültig Aktiviert sind oder sich die Lizenzen nur über meine Teilnahme am Insider-Programm geholt haben.

    Mir ist klar, das ein privates AD schon außergewöhnlich ist, allerdings stehe ich nun da und weiß nicht mehr als vorher. Also muss ich wohl vorerst damit leben, das alle drei Installationen aktiviert sind und von Fresh Installs vorerst und sicherheitshalber absehen bis weitere Infos verfügbar sind.

    @Tobi: Die Aussage zur Volumenlizenz stimmt nicht ganz. Wir haben mit der Frma über das MS-Partnernetwork ebenfalls Volume Licenses ohne einen eigenen License-Server aufsetzen zu müssen. Die AKtivierung findet ganz normal über die Server von MS statt.

  29. Tito (@_T1t0_) says:

    http://www.computerbase.de/2015-07/windows-10-download-reservierter-upgrades-hat-begonnen/

    „Update 30.07.2015 14:50 Uhr Forum »

    Anwender, die Windows 7 oder Windows 8.1 auf einem Rechner erfolgreich auf ein aktiviertes Windows 10 geupradet haben, dieses Windows 10 dann aber auf einem Rechner einsetzen wollen, sind bisher nicht in der Lage, das System zu aktivieren. ComputerBase hat das Szenario nachgestellt und Microsofts Hotline zur telefonischen Aktivierung kontaktiert. Die Hotline teilt mit: „Die Aktivierung von Windows 10 auf einem anderen Rechner als dem, der zuvor geupgradet wurde, ist derzeit noch nicht möglich.“ Dem Support fehlten zurzeit noch „die erforderlichen Tools“, wann sie verfügbar sind, steht nicht fest. „Vielleicht in einer Woche“, heißt es. Nach aktuellem Kenntnisstand ist die Installation von einer Upgrade-Lizenz von Windows 10, egal ob das Ursprungssystem Vollversion oder OEM-Lizenz war, auf einem anderen Rechner nicht möglich.

    Sofern Microsoft wie bei OEM-Lizenzen auch in diesem Fall die Identität eines Rechners an das Mainboard knüpft, sollte sich Windows 10 nach einem Upgrade auf demselben PC also auch bei getauschtem Laufwerk oder getauschter Grafikkarte wieder direkt installieren und aktivieren lassen. Bestätigt ist das bisher nicht, Versuche der Redaktion laufen noch. Microsofts Presseabteilung gibt auf Nachfrage den Rat, betroffene Anwender bei technischen Fragen an support.microsoft.com zu verweisen.“

  30. Meine Erfahrungen:

    Surface Pro 3:
    Direkt morgens Update verfügbar.
    Gleich gemacht.
    Die Aktivierung wurde übernommen, sprich: Ich muss hier nichts mehr tun.

    Dekstop PC:
    Kein Upgrade verfügbar.
    Mittags Upgrade erzwungen, nach 5 Stunden Download bei lächerlichen 30%
    Download abgebrochen.
    ISO geladen, ISO gebrannt.
    Windows ohne Internet (ausversehen) als lokaler Benutzer installiert.
    Aktivierung weder mit Win 7 Professional noch Win 8.1 Pro möglich.
    Support angerufen: Der Mitabeiter meinte, um Win 10 zu aktivieren muss ich wieder Win 8.1 installieren und dann upgraden.

    Werde das die nächsten Tage auf einem alten PC machen und dann auf meinem Desktop nach der „Umwandlung“ aktivieren.

  31. Aktuell werde ich noch aufs Update verzichten und warten wie sich die Userstimmen äußern.

  32. Was mich viel mehr interessiert, ist die Frage, ob ich meine Windows 7/8.1 Lizenz nach einem Upgrade auf Windows 10 parallel zu Windows 10 nutzen kann.
    Würde ich also meine 8.1 Lizenz (für 30€ aus der 7er Lizenz) dazu nutzen, auf 10 zu upgraden, Windows 10 auf meinem Produktivsystem nutzen, könnte ich dann diese 8.1 Lizenz parallel auf einem anderen Rechner nutzen?
    Die Lizenzen sind nicht an Hardware gebunden.

    Das würde mich deshalb interessieren, weil ich hier für etwaige Experimente immer einen älteren Zweitrechner rumstehen habe, auf dem ich gerne bei Bedarf oder Interesse meinerseits auch Win 7/8.1 im Dualboot installieren wollen würde.
    Ausprobieren möchte ich es aber nicht, da ich offen gestanden keine Lust habe, eine der beiden Lizenzen zu verlieren. Denn trotz Preview stellt man ja meist erst nach einer mittelfristig langen Nutzung fest, ob man nicht lieber wieder auf eine ältere Version zurück wollen würde. Da wüsste ich eben schon gerne vorher bescheid.

  33. @Tobi
    Danke für deine Infos…Es ist also doch alles maximal verwirrend und nicht wirklich darauf ausgelegt, dass der (versierte) Endnutzer wenig Aufwand hat.
    Ich werde die Tage also ein paar virtuelle Maschinen installieren 😉

  34. Also, wenn man das hier und im Web so liest, … unglaublich was es da teilweise für Verwirrungen gibt, bzw. blicke auch ich nicht ganz durch. Da warte ich lieber noch, und lese dann in aller Ruhe ein sauberes Howto inkl. FAQ von Caschy und Konsorten.

  35. Hab ich’s doch gesagt, dass der Blogpost kommt. Danke Caschy!

  36. Kann man wenn einem Windows 10 nicht überzeugt hat, wieder auf Windows 7 downgraden (auch zb nach einem Jahr)? Ich will mit meiner Systembuilder Lizenz jederzeit wieder Windows 7 nutzen können. Wenn das nicht möglich ist, kann mir Win10 fern bleiben.

  37. @icancompute
    Würde vermutlich funktionieren aber ist nicht legal. Mit dem Upgrade auf Windows 10 wird dein Windows-7 bzw. 8.1-Key mit der Lizenz von Windows 10 verknüpft und die alte erlischt. Geht also nur entweder oder. Wäre auch unlogisch von Microsoft, denn damit könnte man seine Lizenzen ja praktisch kostenlos verdoppeln.

    @Hannes
    Ok wusste ich nicht. Wobei dann aber vermutlich trotzdem ein KMS-Server zum Einsatz kommt, nur dass dieser bei Microsoft steht. Aber da musst du wohl direkt bei deinem Ansprechpartner nachfragen.

  38. Das ist so unglaublich schlecht, was Microsoft da veranstaltet…
    Gut, dass ich gerade in Urlaub bin und erst in 3 Wochen den Umstieg machen kann. Bis dahin sollte sich hoffentlich alles klären. Wahrscheinlich aber nicht durch Microsoft, sondern eher durch versierte Nutzer, die jedes erdenklich Szenario getestet haben…

  39. @Milo

    ja ist möglich, siehe auch hier: http://answers.microsoft.com/en-us/insider/forum/insider_wintp-insider_update/windows-10-insider-update/106f3930-d92c-4e58-97be-ed8a7228b3c6
    Wobei der Begriff „Downgrade“ nicht so wirklich passt, da man komplett neu installieren muss. Ein richtiges Downgrade geht nur 30 Tage, solange bis die alten Windows-Dateien gelöscht werden.

  40. Wollte gestern auch mein Windows 8.1 Pro auf Windows 10 Pro upgraden.
    Nach gefühlt 3 Stunden Download und Installation (16.000er DSL-Leitung),
    war Windows 10 installiert.
    Dann ging der Ärger los: Auflösung nur 1024×768 AAAARRRRGGGHHHH
    Mein Notebook (Medion P6512) hat dummerweise 2 ATI-Grafikkarten an
    Board: Eine im Chipsatz (ATI Mobility Radeon HD 4250) und eine dedizierte
    ATI Mobility Radeion 5470.
    Beide wurden zwar im Gerätemanager als Radeon HD 4200 / 5400 angezeigt,
    jedoch blieb die Auflösung bei 1024×768.
    Treiber von AMD 15.7.1 installieren lieft nicht Fehlerfrei durch.
    Auch der Versuch den Legacy Treiber über den Gerätemanager für die 4200er
    Radeon zu installieren schlug fehl.
    AMD verweist auf Medion bzgl. Treiber – Medion stellt sich auch dumm.
    Da kannst verzweifeln.
    Warum schafft es AMD nicht Treiber bereit zu stellen, die beide Kartentypen
    abdecken (wie früher?).
    Sicher, die Radeon 4200er wird nur noch via Legacy Treiber unterstützt, doch
    sollte dieser dann auch funktionieren.
    Ist es zu viel Verlangt einen Treiber zu bekommen, damit die Installation klappt?

    Fazit: Bin erstmal auf Windows 8.1 zurück gewechselt (via Backup), da läuft alles.
    Mal schauen, ob ich mir Windows 10 in absehbarer Zeit nochmal antue…

    Das neue Startmenü finde ich auch einen ziemlichen Rückschritt:
    Die Kacheln von Windows 8/8.1 habe ich mir schön gruppiert und angepasst,
    so dass ich sogar wesentlich flotter damit arbeiten konnte als mit dem „alten“
    Startmenü von Windows 7…
    Aber was ist das nun für ein Schmarrn? Ein Misslungern Mix aus Startmenü
    und Kacheloptik. GGGRRRRRR
    Gruppierung ist nur sehr mühsam möglich – wie man neue Gruppen anlegt
    fand ich bisher nicht.
    Auch die Übersicht leidet sehr darunter.
    Also – Entweder wieder Startbildschirm mit den Kacheln – oder „richtiges“
    Startmenü wie von Windows 7… – aber Bitte nicht so einen Misslungenen Mix!!!!

  41. Danke Tobi und OnionEsser. Ja ich will win7 jederzeit clean neuinstallieren können. Das beruhigt mich, dass es möglich ist. Thx!

  42. was Tito (@_T1t0_) schreibt ist korrekt. Fakt ist: nach dem Upgrade bekommt man keinen Windows 10 Key mit dem man eine Clean Install machen kann (sind alle Generickeys). Die Lizenz wird nur an einen Hardware Hash gebunden (wie und an was genau steht immer noch nicht wirklich fest, Computerbase geht von dem Bootmedium aus). Dementsprechend kann man einen Clean Install durchführen und brauch gar keinen Key eingeben. Wenn die Aktivierung ansteht, wird einfach auf dem Server nach dem Hash gesucht und dann ist euer Windows aktiv. Man benötigt wohl keinen MS Account (jedenfalls wird das bei einigen Leuten so behauptet, ich nutze sowieso den MS Account) Weiterhin darf es die OEM Retail Unterscheidung in Deutschland gar nicht geben, denn Hardwarebindung ist gesetzlich verboten. Microsoft muss dementsprechend eine Möglichkeit zur Verfügung stellen, das auch die Hardware getauscht werden kann ohne dass die Lizenz ihre Gültigkeit verliert!

  43. @Tobi: Glücklicherweise muss ich wegen Windows 10 Enterprise und der Volume License nicht nachfragen, das hat bisher alles problemlos geklappt.

    Mir stellen sich nur jede Menge Fragen zu meinen privaten Lizenzen (siehe ersten Beitrag) und die scheint Microsoft derzeit nicht beantworten zu können, bzw. die Supporter für Privatkunden sind nicht ausreichend geschult worden.

  44. @Christian Elling: Windows10 überschreibt manche Treiber. Das kann man aber iwo ausstellen. Ich meine Caschy hat die Tage auch darüber geschrieben.

  45. Danke janjung – mal forschen im Cashyarchiv 🙂
    @ Cashy – weißt du wo du dieses Thema stehen hattest? Danke im Voraus.

  46. @Christian: Ich bin unschuldig, meine nichts darüber geschrieben zu haben.

  47. @JanJung: Hab was gefunden – man kann im Nachhinein einstellen, dass die installierten Treiber nicht über Windowsupdate zwangsgeupdatet werden – aber erst im Nachhinein.
    Mir geht es darum, dass ich die sch****** ATI-Grafikkarten erste einmal vernünftig installiert bekomme. *wut zähnefletsch*

  48. @Cashy: Ja, kam zum gleichen Schluss – denke janjung hat das mit dem Updaten der Treiber verwechselt. 😉

  49. Warum kann ich Windows 10 nicht aktivieren?
    http://windows.microsoft.com/de-de/windows-10/why-activate-windows-10

    (Microsoft: Wenn Sie die Festplatte formatiert oder ersetzt haben, können Sie keinen Product Key für das Update auf Windows 10 verwenden. Sie müssen die vorherige Version von Windows installieren und anschließend Windows 10 erneut installieren.)

  50. @Christian Elling @Caschy Sorry 🙂 Es war jedenfalls vor ein, zwei Tagen in meinen Feeds irgendwo dabei. Aber du hast es ja auch so gefunden. Es wäre doch viel zu einfach wenn heute mal iwas glatt geht.

  51. Problem liegt bei meiner Sorge ganz klar bei AMD/ATI: Würden die noch einen Treiber raus bringen der funktioniert – gäbe es keine Probleme diesbezüglich.

    Das neue Startmenü mag ich aber jetzt schon nicht.

    Die Übersichtlichkeit des Windows 8x Startbildschirms und die alten Strukturen des
    Startmenüs wurden beide über Bord geworfen und durch einen untragbaren Zustand
    ersetzt. Verstehe den Sinn des neuen Startmenüs nicht. Wer soll bitte schön damit
    etwas anfangen können?

    Man nehme die Nachteile des Startschirms und des Startmenüs und baue etwas
    doppelt so schlimmes. *hau vor den Kopf*

    Eine zweite Frage:
    Wie soll sich bitte schön Edge durchsetzen, wenn noch keine Plugins (Adblocker…)
    integriert werden können und auch die Möglichkeiten wie im IE fehlen (z.B. TPLs)?
    Ein halbfertiger Browser soll Chrome und Firefox das Fürchten lehren? *lach*

    Bin sowohl seiner Zeit mit dem Startmenü und auch mit dem Startbildschirm sehr
    gut zurecht gekommen – aber das jetzt….. *Kopfschüttel und Verzweifel*

  52. Nachtrag:
    Bin an sich schon ein „MS-Fanboy“: Nutze ein Windowsphone, habe Windows seit 3.1 in jeder Version gehabt und auch Bing ziehe ich mittlerweile google vor – aber Windows 10 hat mich bisher auf ganzer Linie enttäuscht.
    Was da abgeliefert wurde ist auf den ersten Blick enttäuschender als Seinerzeit Vista und auch Windows ME.

  53. Automatische Treiber-Updates lassen sich unter Windows 10 so deaktivieren:

    In der Systemsteuerung unter System und „Erweiterte Systemeinstellungen“ den Reiter Hardware auswählen. Bei Geräteinstallationseinstellungen unter „Nein…“ die Treiber-Updates deaktivieren.

  54. Nachtrag. Ich komme von Win 7 Pro über 8 Pro (15€-Aktion), 8.1 Pro per ISO-Upgrade auf 10 Pro. Das Upgrade auf 10 Pro hab ich mit MS-Account durchgezogen. Der 8.1 Pro Key wurde zum Gereic-Key. Beim CleanInstall haben beide nicht funktioniert, also Eingabe übersprungen. Eingerichtet hab ich nach dem CleanInstall dann wieder mit dem MS-Account, Win 10 Pro war sofort aktiviert. Wie also viele schon vorher gesagt haben, der Key wird mit nem Hash vom PC, CPU-UID oder so an den Account gekoppelt. Bin mal gespannt was passiert, wenn ich mir irgendwann nen neuen PC zusammenbaue.

  55. Hallo,

    kann man mit einem Microsoft-Account mehrere PC’s upgraden?
    Ich habe drei PC’s (1x Win 8.1 und 2x Win7) und nur auf dem 8.1 habe ich das Microsoft-Konto aktiv.

    Danke

  56. Wassn nu? Clean Install mit ISO oder nicht? Oben im Artikel steht JA, folgt man dem Link zum Artikel über den Win 10 ISO-Download, steht da NEIN, kein Clean Install möglich. 😉 😉

  57. In drei Monaten schaue ich mir die ganze Choose auch mal an. Warum ich mir den Stress jetzt geben soll nur um dann zu bereuen dass XY noch nicht richtig läuft und die Treiber noch Probleme machen ist mir ein Rätsel. Immerhin läuft mein Windows 7 so ziemlich problemlos. (Mal von gelegentlichen Standby spirenzchen abgesehen.)

  58. Gut, das ich mit archlinux diese Probleme nicht habe 🙂

  59. Das Microsoft sich so schwer tut, konkrete Informationen zu geben und eine echte Clean Installation Möglichkeit…
    Ich will nicht wissen, wie oft Win10 sinnlos herunter geladen wurde.

    Also ich habe es 6x geladen, ua weil das tolle Media Creation Tool den download nicht speichert und ich nicht von USB stick booten kann (surface pro 3, bootdatei angeblich defekt)

  60. Ich habe hier 3 Notebooks unterschiedliche Reakionen.

    Auf allen Notebooks habe ich von der vorinstallierten Version zunächst das Update über den Download durchgeführt und dann den PC zurückgesetzt (in den Einstellungen).

    Notebook 1 (Toshiba mit Windows 7 Pro mitgeliefert)
    Alle Treiber richtig und Windows 10 Pro automatisch aktiviert.

    Notebook 2 (Lenovo S10 (Uralt) mit Windows 8.1 Pro (manuell installiert))
    Alle Treiber richtig und Windows 10 Pro mittels „Aktivieren“ Button aktiviert.

    Notebook 3 (Asus Ultrabook mit Windows 8.1 mitgeliefert)
    Falscher LAN Treiber nach Update installiert und Windows 10 Home ist nicht aktivierbar.

    Ich habe vorhin mit Microsoft U.S.A. telefoniert und der Mitarbeiter meinte, dass sie im Moment Probleme mit dem Aktivierungsserver für die Home Lizenzen haben und ich bitte 24 Std. Geduld haben möchte, dann aktiviert sich meine Version automatisch. Sein Wort in Gottes Ohr, denn ich habe keine Lust den PC nochmal neu aufzusetzen. Das dieser sich nicht aktivieren lässt, habe ich nämlich leider erst bemerkt, als ich mit allem fertig war. Ansonsten bin ich mit Windows 10 aber sehr zufrieden. Man merkt zwar dass es hier und da noch nicht ganz fertig ist, aber es läuft sehr gut.

  61. Fallbeispiel: Ich habe Win 7 x64 und habe das Upgrade auf Win 10 gemacht. Kann ich u.U. nach einem Crash ein Backup des Win 7 aufspielen und dieses ggf einfach weiter nutzen oder ist die Aktivierung mit dem Upgrade hinfällig? Was passiert wenn ich von dem Backup nun nochmals das Upgrade fahre? kann ich dann Windows 10 wieder aktivieren oder moniert es rum?

    Könnte ich evtl auch wieder das Win 7 mit der Seriennummer neu Installieren oder hat der Key seine Gültigkeit verloren durch das Upgrade

    Danke für Infos ( und bitte verschont mich mit Ratschlägen zur Neuinstalltion – es hat Gründe weshalb ich nach dieser Vorgehensweise Frage )

  62. Moin… Ich habe die Win10 Iso installiert und kriege die Aktivierung nicht hin. Bin seit Ewigkeiten im Insiderprogramm und wollte jetzt mit dem endgültigen Win10 neu anfangen. Kann es sein, dass es nicht möglich ist Win10 zu aktivieren, wenn man vorher nicht von 7 oder 8 das upgrade zu 10 gemacht hat? Ich dachte ich hätte gelesen, dass Insider automatisch eine Win10 Lizenz kriegen?!

  63. @V1: Zur Zeit sind halt die Aktivierungsserver stark ausgelastet. Immer wieder mal später versuchen. In bestimmten Fällen aktiviert sich Windows 10 nach 24 Stunden auch von selber.

  64. Beim Lesen ist mir hier dann plötzlich die Idee gekommen: Warum formatiert man nicht einfach den Rechner und installiert halt die win7/win8 Version komplett neu drauf und macht dann das Update auf win10?

    Die win10 Version wäre ja dann auch praktisch „clean installed“ oder nicht? Vielleicht rede ich damit aber auch an euch vorbei… 🙂

  65. derSchotte says:

    Hallo Carsten, ich hoffe du kannst weiterhelfen… Ein Bekannter von mir Fragte mich wie es mit der Windows 8 Lizenz aussieht wo der Key im Bios verankert ist. Wird diese dann umgewandelt in Windows 10 ergo Anspruch auf Win 8 entfällt oder kann er diese später noch weiterverwenden?

  66. Upgrade von 8.1 auf 10 per ISO; war aktiviert.
    ISO gebrannt, sauber installiert, bei beiden Abfragen nach der Seriennummer nichts eingegeben; war aktiviert.
    Soweit also alles gut. 🙂

  67. So wie es jetzt aussieht, hat MS noch selbst keine Möglichkeit Keys wieder zu reakaktivieren (bei Hardwaretausch).
    Wird wohl noch etwas dauern. Bis dahn, haltet Eure Platten frisch 🙂

  68. leachimus says:

    Was ein hick hack. Warum kann man nicht den Leuten, die damals eine Retail Lizenz gekauft haben eine Internetseite zur Verfügung stellen, die den alten Retail Key einfach in ein Windows 10 Key umwandelt, damit dieser für einen Clean Install ohne Probleme funktioniert. Das Argument mit den 20 Keys finde ich lächerlich. Und selbst wenn das so ist. Man hat vorher dafür bezahlt.

    Warum macht hier MS wieder alles falsch und kompliziert? Da Windows dafür bekannt ist, dass es sich nach kürzester Zeit selbstständig zumüllt, sollte doch mittlerweile auch denen von Redmond klar sein, dass einige das System neu installieren werden. Diesen Weg erst Windows 7/8 neu zu installieren und dann auf Windows 10 upgraden ist doch sowas von bescheuert.

    Man kann nur hoffen, dass es hier noch eine andere Möglichkeit geben wird.

    Ich werden vorerst nicht upgraden. Mal sehen, was die Zeit bringt.

  69. Winzigweich hat mal wieder so richtig verkackt!

    Dabei hätte es so einfach sein können.
    Alten Windows 7/8 Key auf einer Microsoftseite eingeben, überprüfen und dem Nutzer einen entsprechenden Windows 10 Key zusenden.

    Stattdessen erbricht sich Microsoft an einer Lizensierungsorgie, bei der es keinen einzigen gibt, der all umfassend weiß was geht, was nicht geht und wenn wie es geht.

    Wenn ich ein neues BS installiere mache ich einen Clean-Install. Ich verfüge sowohl über offizielle Windows 7 wie 8 Keys, welche zu einem kostenlosen Upgrade berechtigt sind. Warum Microsoft mir jetzt aber solch riesige Hürden für einen Clean-Install in den Weg legt, wissen die in Redmond wahrscheinlich selber nicht.

    Aber wie bei Apple Tim Cook hat der neue MS CEO Satya Nadella nichts unter Kontrolle.

    Da warten sicher viele, bis es auf einschlägigen Seiten, einfach zu installierendere Versionen gibt.

  70. Hab es heute auf meinem kleinen Netbook getestet: Windows 7 installiert, Upgrade auf Windows 10, danach war Clean Install möglich. Aktivierung erfolgte ohne eines Key (überspringen der Eingabe innerhalb des Installationsvorganges) automatisch. Habe einen MS Account verwendet. Natürlich muss man nur 1x upgraden von Win 7 oder 8.1. Nicht bei jeder Installation!

  71. Lizenzdschungel bei Microsoft 😉

    Ich habe schone erste Feedbacks aus meinem Bekannten- und Kundenkreis über Windows 10 bekommen.

    Die Mail, Kontakte und Kalender App ist jetzt nicht schlecht, aber einige sind wieder zurück zu Mozilla Thunderbird gegangen, da die Apps von Microsoft zu wenig Funktionen bieten.

    Cortana empfanden alle als nette Spielerei, aber extra dafür sich bei Microsoft registrieren bzw. anmelden, wollte keiner.

    Generell hatte jeder Hemmungen vor dem Registrieren oder Anmelden bei Microsoft Internet Account, weil dann dieses Passwort auch für den Windows Benutzer Account gilt. Sicher zusätzlich einfache Ziffer-PIN einrichten, aber das wollte auch keiner.

    Startmenü, Suche, Benachrichtigungsleiste, optische Änderungen, Microsoft Edge, Wetter App, Integration von iCloud oder Google Account für Mail, Kontakte, Kalendar, Kartennavigation, Nachrichten, Apps im Fenster-Modus empfand man als hervorragend gemacht.

    Einer klagte, das Chess Titans mit Windows 10 verschwunden ist, aber das lies sich über Download aus dritter Quelle rasch erledigen.

    Mein Feedback:

    Windows 10 ist schon deutlich besser als Windows 8.1, aber ich kann mit meinem Apple MacBook deutlich produktiver arbeiten.

    Die Mail, Kontakte, Kalender App von OS X Yosemite bietet mir deutlich mehr Funktionen, als die äußerst simplen Microsoft Apps.

    Microsoft Edge, aus Gewohnheit klicke ich immer oben an knapp unter dem Fensterrand, weil ich die Adressleiste nutzen möchte, nur die ist erstmal wie alles einheitlich grau, klickt man dahin, erscheint das weiße Input-Feld.

    Apps wie Karten und Wetter finde ich klasse unter Windows 10, aber auch bei Apple habe ich wunderschöne Wetter Apps und Apple Maps.

    Letztendlich ist es schon gut geworden, aber es fehlt noch einiges …

  72. @Daniel Blum
    Deine Windows 7 Lizenz ist nach dem Update auf Windows 10 noch 30 Tage gültig und so lange kannst du das Update wieder Rückgängig machen, danach verfällt der Key und du kannst nur noch Windows 10 benutzen. Wie sich das mit einem Clean Install verhält, liest du ja bereits hier.

  73. Wie zigfach erwähnt aus Unwissenheit oder irgendwo aufgeschnappt.

    Deshalb erwähne ich es auch noch einmal, der Windows 7 Key verfällt nicht. Es wird nur die WIndows-7-Lizenz deaktiviert und der Key wird mit einer Windows-10-Lizenz verknüpft. Man kanna ber jederzeit wieder Windows 7 installieren, dann wird entsprechend wieder die Windows 7 Lizenz aktiv.
    Quelle: http://answers.microsoft.com/en-us/insider/forum/insider_wintp-insider_update/windows-10-insider-update/106f3930-d92c-4e58-97be-ed8a7228b3c6

    @caschy
    Hier noch einmal die definitive Bestätigung, dass man KEIN Microsoft-Konto benötigt: http://answers.microsoft.com/en-us/insider/wiki/insider_wintp-insider_install/how-to-activate-and-resolve-common-product-key/33f31475-93b3-4d1c-812f-4b21fbd807a7

    Wäre ja auch Schwachsinn und im Internet gäbe es dann sicherlich schon zig Artikel mit dem Thema: Microsoft zwingt User zu Online-Accounts…

  74. Win 10 Tester says:

    So mal meine Erfahrungen:

    Ich habe 2 Win 7 Pro als VM erstellt (VMware Workstation 10) und ein Windows 10 (unaktiviert) mit den neuen ISOs.
    Einmal mit einem OEM Key aktiviert und ein Upgrade gemacht – ok! Auffällig ist aber, dass man nicht mehr den Ursprünglichen Key hat, sondern einer von den Generics ausgelesen wird. Eine Umwandlung findet anscheinend nicht statt, aber was soll man als Key einegeben, wenn man clean install machen will? Wie identifiziert MS diese Installation? Irgendwelche Hardware-IDs sind mehr als fragwürdig – da dürfte bei der derzeitigen Praxis MS ein Problem bekommen. Dann bindet sich da die ID an der VM-„Hardware“, was Probleme bei einer Neuinstallation machen dürfte.

    Die zweite Win 7 Pro wurde mit einem Volumen-Key aktiviert (Typ MAK) und war auch berechtigt zum Upgrade. Es wurde ja immer im Zusammenhang mit Volumen Lizenzen von der Enterprise Edition geredet und das diese nicht das Upgrade bekommt. Jaaa, aber kaum ein kleineres Unternehmen nutzt die Enterprise. Es sind stinknormale Pro’s, die mit Volumenkeys aktiviert werden. Das ist definitiv möglich und wird auch zahlreich benutzt!

    Wie auch immer:
    Die Reaktion des Upgrades war die gleiche – statt dem Ursprünglichen Key war ein Generic gespeichert. Hier eine Hardware-Bindung zu fordern/einzuführen, widerspricht eigentlich den Volumen Prinzip, wo es nur um aktvierungen geht.
    Es wurde ja mal gesagt, ein einmal aktivierter key lässt einen clean install dann zu…..pustekuchen! Auch nach der Aktivierung durch das Upgrade konnte ich mit keinen der Keys einen Clean Win 10 Installation überreden da ein „Windows ist aktiviert“ auszuwerfen.

    Schwammiger geht es wirklich nicht mehr, MS!

    @Adrin:
    Das kann nicht sein, oder willst du wirklich behaupten mein VK mit 2000+ Win 7 Aktivierungen verfällt in 30 Tagen?

  75. @Win 10 Tester
    Ja da hast du Recht, Microsoft hat sich da ziemlich ins Bein geschossen. Mittlerweile ist aber so gut wie alles klar. Lies einfach in meinem Blog nach oder hier: http://answers.microsoft.com/en-us/insider/wiki/insider_wintp-insider_install/how-to-activate-and-resolve-common-product-key/33f31475-93b3-4d1c-812f-4b21fbd807a7

  76. seri-reg@gmx.de says:

    Das Update auf Windows 10 hat super einfach geklappt. Probleme habe ich aber mit dem Store, der findet Updates, kann sie aber nicht herunterladen. Auch über Start – Einstellungen – Update werden Windows Updates gefunden, die aber nicht geladen werden können 🙁

  77. Kurze Frage: Was für einen Microsoft Account braucht man für eine Clean Install? Ich habe von Windows 10 upgedatet und ich habe meines wissens keinen Microsoft Account.

  78. @hhut:

    Du benötigst keinen Microsoft Account, Microsoft lässt es nur so aussehen. Du kannst Clean Install ohne Acc. ausführen, indem du den Punkt überspringst.

  79. Ich habe eine Windows 7 Ultimate Vollversion und möchte eigentlich das Upgrade machen. Kann ich das Windows 10 dann später auch auf einer anderen Maschine installieren, oder geht das nur einmal und ist dann an den ersten Rechner gebunden?

  80. OnkelHotte says:

    Fängt ja gut an. Das Ganze scheint ein einziges Chaos zu sein. Der eine sagt so, der andere so. Ja was nun? Ich denke das MS sein WIndows 10 erst einmal behalten kann. Diesen Zirkus mache ich nicht mit. Slebst wenn man diesen Mist installiert und aktiviert bekommt, magelt es dann an Treibern.

  81. Win 10 Tester says:

    Hallo Tobi,

    von wirklicher Klarheit kann aber nicht wirklich eine Rede sein.

    Diese klären das in der US-Fassung, wo eine Hardware-ID gebildet wird, welches aber bei uns nicht zulässig sein dürfte. Wenn ich das Mainboard tausche, stimmt das nimmer und Win wird nicht mehr (automatisch) aktiviert? Lizenz ist bei uns Lizenz und verfällt nicht, nur weil ich den PC austausche. Der Kunde bekommt nach dem Upgrade nichts das ihn berechtigt weiter ein Win 10 auf einen neuen PC zu betreiben und genau da liegt das Problem.

    „If you are using Windows 7 Enterprise, Windows 8.0 Enterprise, Windows 8.1 Enterprise editions, or volume license Windows 7 Professional you won’t be able to use the free upgrade offer“

    Genau das habe ich gemacht und warum ging das dann?
    Was passiert jetzt mit dem VL Key? Darf ich jetzt clean Installs von Win 10 machen, solange da noch activations drauf sind? Die Fragen sind eben nicht alle geklärt.

  82. Doch das mit der Hardware-ID ist weltweit komplett identisch.

    VL-Key ist etwas zu unspezifisch. Ich gehe davon aus, dass du einen MAK-Key bei dir verwendest. Die von dir zitierte Passage bezieht sich aber auf KMS.
    Dennoch hast du Recht. Im Firmenumfeld ist da noch einiges nicht geklärt. Meine Aussage bezog sich auf das Privatumfeld, dort sollte alles klar sein.

  83. Win 10 Tester says:

    Hallo Tobi,

    die Hardware-ID darf mir aber nicht verbieten, ein Win 10 (auch über Upgrade!) auf einem neuen PC zu aktivieren. Im Moment macht sie das aber, was nach deutschem Recht nicht zulässig ist. Es wurde bis jetzt nicht geklärt, wie man das konform deutschem Recht machen will.
    Letztendlich hat der Kunde nur den COA Aufkleber mit Win 7/8 Key als echten Nachweis.

    Ja, MAK Key ist das – du siehts ja schon, wie schwammig MS in vielen Bereichen noch ist.

  84. leachimus says:

    @Tobi, die Software darf nach deutschem Recht nicht an die Hardware gebunden sein.

    Wenn man sich später einen PC anschafft, wird die Aktivierung nicht mehr funktionieren, da es eine Hardware-ID gibt. Soweit sollte das mittlerweile klar sein. Die sollten das auch wissen.

    Wenn man allerdings bei einem neuem PC die Aktivierung telefonisch unter Angabe des Windows 7/8 Keys durchführen kann, wäre alles OK.

  85. Habe nie behauptet, dass die Hardware-ID das verbietet. Die ist lediglich für die automatische Aktivierung auf dem identischen PC zuständig.

    Wenn ein neuer PC zum Einsatz kommt ist eine telefonische Aktivierung notwendig, ebenso bei einem Mainboard-Wechsel. Nichtsdestotrotz muss der Key einmal das Update auf Windows 10 mitmachen, damit er mit der Windows-10-Lizenz verknüpft wurde.

    Ist aber auch schon länger bekannt, nur wird man durch die teilweise unterschiedliche Berichterstattung sehr verwirrt.

  86. Ich [72] bitte um Unterstützung:

    Habe

    – Notebook von 2007 [Lenovo 3000 C200],
    dem ich 2013 für 29,99 € das Upgrade von XP auf Windows 8/8.1 verpasste + aktivierte,
    und
    – PC von 2013 [Medion Akoya 2031DR],
    dem ich für 19,99 € das Upgrade von Windows 7 auf Windows 8/8.1 verpasste aber bisher NICHT aktivierte.

    Das Lenovo soll nach telefonischer Auskunft eines Notebook-Service-Ladens von Windows 8.1 eher überfordert sein / besser mit Windows 7 betrieben werden; für meinen Office/Internet-Betrieb lief’s.

    Soll ich’s Lenovo auf Windows 10 upgraden – oder das Windows 7 installieren, oder Upgrade ausprobieren + ggf danach Windows 7 installieren?
    Die meisten Programme nutz ich portable – der Aufwand wär wohl überschaubar.

  87. Hallo,

    ich habe hier einen Rechner mit Windows 8.1, dessen HD ziemlich voll ist. Ich würde gerne das Windows Update nutzen, aber systemseitig auf einer SSD neu anfangen. Mein derzeitiger Weg sähe so aus: Windows 8.1 System auf eine neue SSD migrieren und dabei die großen Daten auf der HD lassen, die SSD dann als Systemplatte einstellen, anschließend Windows 10 Update ausführen. Einen Weg, das Windows 10 Update von der 8.1 System HD aus zu starten und einfach direkt clean auf die SSD zu installieren, gibt es nicht, oder?

    Vielen Dank!

  88. Win 10 Tester says:

    @Tobi

    also muss man für jede Win 7/8 OEM Lizenz ein Upgrade auf einer VM durchspielen und dann bei Einsatz auf echter Hardware nur noch Alt-Key angeben mit telefonischer Aktivierung?
    Ich habe noch ca. 10 Win 7 CoAs da, die ich vor einiger Zeit von ausgemusterten Office-PCs abgekratzt habe. ^^
    Sind OEM und NON-SLP (also OHNE Hardwarebindung) Einzellizenzen, die ich ungern verfallen lassen will!

  89. So wie es nach den aktuellen Infos aussieht, ja.
    Denke aber, dass Microsoft sich da nächste Woche nochmal zu Wort melden wird, bei sovielen Fragen und nur unzureichenden Antworten müssen die einfach reagieren 😉

  90. Nachtrag:
    Mein Asus Ultrabook hat sich heute tatsächlich automatisch aktiviert, so wie es mir der Microsoft Mitarbeiter in den U.S.A. gestern auch versprochen hatte. Somit ist alles in Ordnung.

    Für eine Neuinstallation von Windows 10 würde ich also aus Erfahrung folgendermaßen vorgehen:
    (Wenn man Windows 10 nur ausprobieren und vielleicht wieder zu seiner alten Version zurück möchte, muss Punkt 3 zwingend ausgelassen werden.)

    1. Die persönlichen Daten zunächst sichern (stets eine gute Idee).
    2. Auf dem jetzigen Windows 7 / 8 / 8.1 System das Update auf Windows 10 normal durchführen (mit der normalen Windows Update Funktion).
    Falls ein Festplattentausch ansteht, würde ich das jetzige System zuerst auf die neue HD/SSD transferieren (z.B. Klonen). Darauf achten, dass Windows bereits aktiviert ist und auch nach dem klonen aktiviert bleibt.
    3. Die alte Windows 7 / 8 / 8.1 Version bereinigen lassen (ca. 19 GB sonst weiterhin belegt) (Start->Alle Apps->Windows Verwaltungsprogramme->Datenträgerbereinigung – alles anhaken und auf OK)
    4. Wenn das Update fertig ist, den PC mit der Windows 10 Funktion zurücksetzen (Einstellungen->Update und Sicherheit->Wiederherstellung->Diesen PC zurücksetzen)

    So hat man dann ein frisch aufgesetztes System, dass auch automatisch aktiviert wird, ohne ein Microsoft Konto dafür angeben bzw. besitzen zu müssen. Es wird auch nirgends nach einer Lizenznummer gefragt, da das Update ja von einer vorherigen Windows Version durchgeführt wird. So habe ich es jetzt auf 3 völlig verschiedenen PCs mit verschiedenen Windows Versionen durchgeführt und es hat immer einwandfrei funktioniert.

  91. Win 10 Tester says:

    Ich hoffe die bemühen sich das ganze etwas zu vereinfachen z.B. mit eine Online-Aktivierung für Win 7/8, um cleane Win 10 Installationen zu ermöglichen OHNE Umweg bzw. Upgrade.

  92. Manuel Scholz says:

    Moin Moin,
    Ich habe gestern von Windows 7 Ultimate geupgradet, auf WIndows 10 Pro -> aktiviert.
    Führe ich jetzt einen Clean-Install durch ist das ganze immer noch aktiviert, wenn ich die ganze Festplatte formatiere? – Ja, habe ich getestet. Aber wie bitte überprüft Microsoft, dass ich vorher Windows 7 oder 8.1 installiert hatte?

  93. Win 10 Tester says:

    @Manuel Scholz

    Ja, beim Upgrade wird eine eindeutige Hardware-ID erstellt und abgespeichert bei MS.
    Bei einer cleanen Neuinstallation nimmt Win 10 wohl Kontakt mit dem Anmelde-Server auf und wenn die bereits bestehende HW-ID vorhanden ist, wird Win 10 automatisch aktiviert.
    Die Reaktivierung erfolgt also nicht mehr über einen klassischen Key, den man eingeben muss.

  94. @Win 10 Tester
    Exakt so ist es. Das hatte der Microsoft Mitarbeiter mir am Telefon auch so erklärt.

  95. Ich bekomme noch nicht mal das Iso mit diesem media creation tool gebacken. Wenn er das Medium erstellt ist bei 65% Ende. Das Teil schließt sich einfach und von iso nichts zu sehen. 2 mal versucht und zwei mal geht nicht.

    FatalError [0x090001] PANTHR Exception (code 0xC0000005: ACCESS_VIOLATION) occurred at 0x5007DFA4 in C:\$Windows.~WS\Sources\unbcl.dll (+0002DFA4).

    Und jetzt?

  96. Manuel Scholz says:

    Erstmal, danke ich dir @Win 10 Tester.
    Also, wird erst beim Upgrade auf Windows 10 von 7 oder 8.1 die Hardware-ID abgespeichert? Und man kann nicht einfach ein Clean-Install ohne ein Upgrade vorher durchführen?
    Und wie läuft das eigentlich, man hat ja seit dem 29. Juli ein Jahr (bis Ende Juli 2016) Zeit zu upgraden, kostenlos. Aber habe ich das ganze auch noch kostenlos sollte ich jetzt ein Upgrade auf Windows 10 durchführen und es aktivieren, aber dann ein anderes System installiere und sozusagen Windows 10 wieder entferne und ich erst, dann nach dem Jahr wieder Windows 10 installiere? Wird auf den Servern gespeichert das ich es einmal aktiviert habe, oder wie läuft das ab?
    Sorry, aber ich möchte nur halt den vollen Durchblick haben:/

  97. Windows 8.1 with Bing Updater says:

    Also der Clean Install nach dem Upgrade von 8.1 (Retail) hat nicht geklappt, keine Windows 10 Aktivierung und der Windows 8 Pro Key wurde nicht erkannt, auch telefonisch nicht. Ich musste erst wieder 8.1 installieren, Key eingeben, MS Aktivierungserver kontaktieren und dann Windows 10 upgraden, was auch erst dann aktiviert worde oder schon war. Bei meinem Laptop mit Windows 8.1 with Bing könnte ich eine Clean Install vollziehen, da ja der Key im BIOS hinterlegt ist und Windows 10 bei ersten Kontakt mit dem Netz es auch gleich aktiviert hat. Ich hoffe mal das alle die Windows 10 reserviert haben, bekommen evtl. oder vielleicht einen neuen Windows 10 Key nach 4 Wochen per Mail zugeschickt.

  98. Es gibt wohl anders als erwartet doch Probleme mit einem Hardware-Tausch trotz RETAIL-Version (nach dem 1. Jahr)
    So wie es aussieht, wird Windows 10 ja an die Hardware gekoppelt und bei MS online in eine Datenbank gespeichert. Innerhalb des ersten Jahres lässt sich dass ja problemlos immer wieder durch ein Upgrade auf Windows 10 aktivieren, auch bei Hardware tausch (telefonisch).
    Allerdings nach Ablauf des kostenlosen Upgrades (1. Aug 2016) wird dass nicht mehr möglich sein. Denn ab da gibt es die Möglichkeit eines Upgrades nicht mehr und man muss ich die Lizenz kaufen.
    Damit wollen die wohl das Geld fürs kostenlose erste Jahr Upgrade reinholen.

    Ref-Links bei Anfrage gerne.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.