Nach Nexus 5 Leaks folgen erste Render-Bilder des angeblichen Huawei Nexus 6

Am Freitag erst bekamen wir erste Render-Bilder und ein -Video zum vermuteten Nexus 5 in der 2015er Edition aus dem Hause LG zu sehen. Seit ein paar Wochen kursiert zudem das Gerücht im Netz umher, dass es in diesem Jahr zwei Google Nexus-Smartphones zu bestaunen geben soll und das zweite Gerät als Huawei Nexus 6 vorgestellt werden soll.

Ob dies nun stimmt oder nicht, weiß nur Google, aber sollten die Gerüchte sich bewahrheiten, dann bekommen wir es mit zwei soliden Smartphones zu tun. Doch was gibt es auf den Computergenerierten Bildern zu sehen?

Das Huawei Nexus 6 ist der Zahl nicht ganz so würdig, wie es scheint. Denn dasDisplay soll mit 5,7 Zoll ausgestattet sein. Während es keine Details zu einer Displayauflösung gibt, heißt es aber, dass Huawei für das Nexus 6 sogar zwei Modelle getestet haben soll – eins mit 5,5 Zoll und eins mit 5,7 Zoll.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Jedenfalls soll das Huawei Smartphone Abmessungen von 159,4 mm Höhe, 78,3 mm Breite (inklusive seitlicher Button-Abstand) und 8,5 mm Dicke aufweisen, wobei der dünnste Punkt des Smartphones 6,6 mm sein soll. Diese beiden letzten Messwerte ergeben sich nämlich daraus, dass das Nexus 6 eine leicht abgerundete Rückseite spendiert bekommen soll.

Während wir auch der Rückseite eine Kamera mit Dual-LED Blitz sehen, wissen wir nicht, mit welcher Auflösung wir es zu tun haben. Aber das ist aktuell auch nicht der spannendste Punkt der Rückseite, denn wie auch das LG Nexus 5 in der 2015 Edition, soll auch das Huawei Nexus 6 (2015) einen runden Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite erhalten.

Das einzig weitere Detail, welches die Render-Bilder hergeben ist, dass beide Nexus-Smartphones zur Verbindung mit dem PC und zum Aufladen auf den USB Typ-C setzen sollen. Beide Geräte werden für den Zeitraum zwischen Oktober und November erwartet. Bis dahin werden wir sicherlich noch eine Flut solcher Gerüchte zu Gesicht bekommen.

(Quelle: uSwitch | @onleaks)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. ich nutze starmoney schon von anfang an. geniales programm. aber von einer 1-jahreslizenz habe ich noch nichts gehört.
    einmal bezahlen und aus.

  2. Wunderwuzzi says:

    Usb-c
    Kommt in die engere Auswahl fürs Weihnachtspackerl.

  3. Ok. Das sind jetzt die geleakten Tablets. Was ist mit den Nexus Mobiltelefonen?

  4. Das sind die Phone / Phablets 😉