Mozilla stellt Projekte der nächsten Runde des Connected Devices Innovationsprozesses vor

artikel_firefoxSich mehr auf neue Lösungen konzentrieren, gerade im Bezug auf das Internet der Dinge, das war Mozillas Zukunftsaussicht nach der Bekanntgabe der Einstellung von Firefox OS als Smartphone-System. Connected Devices Innovationsprozess nennt sich das Ganze, Mozilla stellt nun die vier Projekte vor, die in die nächste Runde gehen. Lösungsideen für Alltagsprobleme möchte Mozilla über den mehrstufigen Innovationsprozess hervorbringen, die Community wie für Mozilla üblich, an der Entwicklung beteiligen. Die vier Projekte sind Link, Sensor Web, Smart Home und Vaani.

Projekt Link möchte einen Nutzerassistenten hervorbringen, der den Anwender hinsichtlich seiner vernetzten Gerätenutzung versteht und die vernetzte Haushaltswelt automatisiert in Einklang bringt. Der Nutzer soll die volle Kontrolle haben, gleichzeitig aber auf ein sicheres und komfortables System zugreifen können.

Projekt Sensor Web richtet sich an alle, die Sensoren jeglicher Art einsetzen. Gesucht wird ein einfacher Weg, um die (Umwelt)-Daten von Sensoren frei zugänglich zu machen. Durch die gemeinschaftliche Auswertung soll ein umfassendes Verständnis von Umweltbedingungen erlangt werden. Ein Feinstaub-Sensor-Netzwerk wird als Pilotprojekt in diesem Bereich dienen.

Projekt Smart Home geht die Probleme an, die momentan noch viel zu häufig bestehen. Smart Home ist als Mittelweg zwischen Komplett- und Eigenlösungen gedacht. Ein modulares System, das auf günstiger Hardware basiert, soll zur individuellen Smart Home-Problemlösung beitragen.

Projekt Vaani ist wohl das ambitionierteste der vier Projekte. Es handelt sich um ein Paket, das Nutzern, Entwicklern und Herstellern gleichermaßen eine einfache Möglichkeit bietet, Geräte mit einer Sprachsteuerung zu versehen, eine gern genutzte Methode bei der Behandlung von vernetzten Geräten.

Weitere Informationen zu den Projekten will Mozilla in Kürze veröffentlichen, alle Interessenten, die sich vielleicht einbringen möchten, sei diese Seite ans Herz gelegt. Was meint Ihr, kann Mozilla im Bereich des Internet der Dinge ein Wörtchen mitreden oder ist es hier – ähnlich wie mit Firefox OS auf Smartphones – einfach schon zu spät?

(Quelle: Mozilla)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Mozilla…

    Dieses „Open Source“ Unternehmen sich immer noch als der Champion im Web auf, wobei doch Sachen wie diese das etwas in Frage stellen. Interessanter Lesestoff, was kein Fake ist. Es geht nur ums Geld, nicht mehr um den User, und andere nicht bequeme Software Projekte werden beschuldigt, Geld und Code zu stehlen.

    Da ist nichts mehr hinzuzufügen!

    https://news.ycombinator.com/item?id=11230084

    http://news.slashdot.org/comments.pl?sid=8836539&cid=51642315

    http://forum.palemoon.org/viewtopic.php?f=4&p=80512#p80511

    http://logs.glob.uno/?c=mozilla%23seamonkey&s=2+Mar+2016&e=2+Mar+2016

  2. Mozilla…

    Mozilla spielt sich immer noch als der Champion im Web auf, wobei doch Sachen wie diese das etwas in Frage stellen. Interessanter Lesestoff, was kein Fake ist. Andere Projekte werden auch kurzerhand des Geld und Code Diebstahls beschuldigt…

    Da ist nichts mehr hinzuzufügen.

    https://news.ycombinator.com/item?id=11230084

    http://news.slashdot.org/comments.pl?sid=8836539&cid=51642315

    http://forum.palemoon.org/viewtopic.php?f=4&p=80512#p80511

    http://logs.glob.uno/?c=mozilla%23seamonkey&s=2+Mar+2016&e=2+Mar+2016

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.