Mozilla Firefox: Support für macOS 10.9, 10.10 und 10.11 nur noch in größeren Abständen

Firefox-Nutzer auf einem Apple-Gerät mit macOS 10.9, 10.10 und 10.11 werden nächste Woche automatisch auf Firefox Extended Support Releases (ESR) umgestellt. Dies geschieht ab 30. Juni automatisch.

Grund dafür: Das letzte Security-Update unter macOS 10.11 hat Apple vor rund 2 Jahren an die Nutzer verteilt. Für Mozilla machtes das umso schwieriger seinen Firefox-Browser zu warten, denn in so langer Zeit enthält das System potenziell bekannte Schwachstellen.

Mit dem Extended-Support-Release bringt Firefox nur noch alle 42 Wochen – statt alle vier Wochen – eine größere Aktualisierung. Updates zu Stabilitäts- und Sicherheitsproblemen sollen trotzdem einmal im Monat verteilt werden. Mozilla legt daher den Firefox-Nutzern unbedingt nahe auf macOS 10.12 oder höher zu updaten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Was ist mit „nur noch in größeren Abständen“ gemeint? ESR-Updates erscheinen genauso häufig wie Major-Updates der Mainstream-Reihe, an den Abständen ändert sich also überhaupt nichts. Und dass die Major-ESR-Version, die nach Firefox 78.x kommt, diese veralteten OS-Versionen nicht mehr unterstützen wird, ist bereits sicher. Darauf kann sich die Überschrift also auch nicht beziehen.

    • Ja, gemeint sind Feature-Updates im ESR-Kanal. Der FF springt dort nur ca. einmal im Jahr auf die dann aktuelle Version. Dazwischen verharrt er auf der Version und erhält nur Security-Fixes. ESR richtet sich eigentlich an Firmenkunden, deren Mitarbeiter nicht regelmäßig mit Änderungen am FF belästigt werden sollen.

      • @George99: Du hast nicht verstanden, was ich sagte: Es gibt nach Firefox 78 keine Feature-Updates mehr für veraltete macOS-Versionen. Firefox für diese macOS-Versionen wird auf Firefox ESR migriert. Dann gibt es noch ein Jahr lang Sicherheits-Updates. Wenn es Firefox ESR 78 nicht mehr gibt, gibt es nie wieder irgendein Update für Firefox auf diesen veralteten macOS-Versionen. Ansonsten würde eine Umstellung auf Firefox ESR auch keinen Sinn ergeben.

        Darum ist die Überschrift dieses Artikels schlicht und ergreifend eine Falschmeldung.

        • PS: Es ist bereits in Firefox 79 nachvollziehbar – eine entsprechende Vorab-Version von Firefox startet bereits jetzt auf diesen veralteten macOS-Versionen überhaupt nicht mehr. Und kann das in Zukunft dann natürlich erst recht nicht.

        • @Tom: Doch ich hatte dich schon verstanden, ich wollte lediglich ganz allgemein erklären, was die ESR-Reihe des FF ist, während du dich speziell zu ESR auf veralteten MacOS-Releases geäußert hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.